Pannenstatistik

Alles was sonst nicht in die oberen Kategorien passt ...
zazikihelge
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 197
Registriert: Sa 19. Mär 2005, 18:28

Beitrag von zazikihelge »

Hallo

Zitat Spiegel Online:
Die höchste Mängelquote aller Fahrzeuge gab es beim Renault Kangoo (Baujahr 1999). Bei diesem Modell blieben voriges Jahr von 1000 Fahrzeugen 58 mit einer Panne liegen.

Ist für Renault nicht gerade gurew Werbung. Tut mir auch für unsere Leidensgenossen Leid.
Aber darum fahren wir ja SCENIC und nicht Kanguru



nica
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 159
Registriert: Do 21. Apr 2005, 18:36

Beitrag von nica »

Mal noch was Positives aus dem ADAC-Link von oben, es geht um Zuverlässigkeit:

Auch Renault zielt in diese Richtung: Zwar in keiner Klasse ganz vorne dabei, haben sich gerade die jüngeren Baujahre deutlich verbessern können.

Allerdings wird auch keiner wegen Quietschebremsen, Blinkerhebel oder Klappern gleich den Pannendienst gerufen haben ;).

Grüße



schorsch

Beitrag von schorsch »

Hallo,

ja - jedes Jahr wieder: die ADAC-Pannenstatistik. Ich habe mich mal mit jemandem Unterhalten, der mal bei einen Autohaus gearbeitet hat und der hat mich aufgeklärt:

Die Daten beruhen nur auf ADAC-Daten. Renault hat besonders dieses Mal ein Problem, weil der ADAC im vergangenen Jahr die Notfall-Bereitschaft übernommen hat. Wartet einfach bis zum nächsten Jahr: Seit Anfang diesen Jahres macht AXA den Service für Renault und damit wird Renault in diesem Jahr auch weniger beim ADAC negativ auffallen (können).
Genau diese Datenerhebung ist der Grund dafür, dass Hersteller wie BMW und Mercedes recht wenig auftauchen: Die leisten sich einen eigenen Pannenservice und eben solche Statistiken sind einer der Gründe dafür.

Gruß,

Schorsch



Fezzo66
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 404
Registriert: Di 31. Aug 2004, 11:26

Beitrag von Fezzo66 »

man kann Statistiken, die einem nicht gefallen, natürlich immer anzweifeln und schönreden.
Nichts für ungut .... :wink:



schorsch

Beitrag von schorsch »

Das hat nichts mit schönreden zu tun. Der ADAC hält sich ja schließlich aus irgend einem Grund auch sehr bedeckt bei den Infos, wie sich diese Statistik zusammensetzt. Ich arbeite jeden Tag mit Auswertungen und Statistiken und weiß daher, dass jede Statistik so erstellt wird, wie es gerade benötigt wird.
Eine wesentlich aussagekräftigere Ermittlung hat die Autobild vor einiger Zeit gemacht: Die haben z.B. über 7 Mio TÜV-Berichte ausgewertet.



1979TS
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 193
Registriert: Di 15. Mär 2005, 19:00
Scenicmodell: Scenic JZ
Kurzbeschreibung: viel Schwarz - mit Glitzer!
Ausstattung: Böse

Beitrag von 1979TS »

Hallo!

Über die (Un)Glaubwürdigkeit von Statistiken gibt es schränkeweise (Gegen)Argumente.

Mein Laguna ist nicht einmal liegen geblieben oder hat Mucken gemacht. Bis auf leere Batterie (nach 5 Jahren) und leere Batterien der ZV (nach 8 Jahren) keine "Elektrikprobleme". Getauscht und gut wars.

Auch die Liste der Ersatz-/Verschleißteile ist normal. Einziger Schwachpunkt: habe drei Wasserpumpen verbraucht.

Und trotzdem war der Laguna 1 Phase I und II sowie der Laguna 2 Jahr für Jahr ADAC-Pannenkönig. Mir ist NIEMALS einer am Straßenrand aufgefallen; die, die ich gesehen habe fuhren vor mir oder mir entgegen.

Vielleicht bin ich ja auf einem Auge blind. Aber nicht so blind, dass mir nicht schon desöfteren die 5er BMW und VW Passat Servicemobile am Straßenrand aufgefallen sind.

Ich wünsche mir, dass ich mit meinem Scénic mindestens genauso gute Erfahrungen machen werde. Aber man kann sich auch ganz schön schwindelig vor Angst lesen.

Ralph
Zuletzt geändert von 1979TS am Di 10. Mai 2016, 12:52, insgesamt 2-mal geändert.



jenki
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 971
Registriert: Di 29. Mär 2005, 17:27
Scenicmodell: Grand III Ph 1
Ausstattung: Dynamique

Beitrag von jenki »

Weder Einzelfälle noch Beobachtungen am Strassenrand sind verwertbare Aussagen. Leider.

Die schon angeführten CSI und TÜV-Reports finden sich u.a. hier:
http://www.jdpower.com/automotive/index.asp
http://www2.auto.t-online.de/dyn/c/32/9 ... 90038.html

Renaults beginnen im TÜV-Report nach 2-3 Jahren im unteren Mittelfeld und rutschen mit jedem Jahr weiter nach unten. Beim CSI habe ich einmal eine Detailanalyse zum Scenic gelesen, wenn ichs wieder finde, dann poste ich den Link. Tenor: Schlechte Pannen und Werkstatterfahrungen der Besitzer, aber auch von vornherein geringe Erwartungen hinsichtlich Qualität und Zuverlässigkeit. Daher am Ende für den Scenic durch den Raum und Familienfaktor auf sehr niedrigem Niveau eine etwas höhere Zufriedenheit als bei den Konkurrenten Almera, Premacy usw.

Das alles spiegelt sich ja auch in den hohen Wertverlusten von Renaults wieder. Ein Grund für einen Gebrauchtkauf. http://focus.msn.de/D/DL/DLD/DLDI/dldi.htm. Ausnahme bei den Renault Modellen ist hier glaube ich Clio und Twingo (grosse Nachfrage als Damenzweitwagen).

Aber: so wie es immer einen gibt der besser ist, gibt es auch einen der zuverlässig schlechter ist: Lada.

Also klopf aufs Blech und dann wirds schon gut gehen :D



1979TS
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 193
Registriert: Di 15. Mär 2005, 19:00
Scenicmodell: Scenic JZ
Kurzbeschreibung: viel Schwarz - mit Glitzer!
Ausstattung: Böse

Beitrag von 1979TS »

jenki hat geschrieben:Weder Einzelfälle noch Beobachtungen am Strassenrand sind verwertbare Aussagen. Leider.

Stimmt genau. Meine Beobachtungen sind subjektiv. Nur, das sind Statistiken auch. Es ist nicht DIE WAHRHEIT. Es ist allenfalls ein Näherungswert. Mit Glück, dichter dran als meine subjektive Beobachtungsgabe. Man unterstellt Statistiken nur, sie seien näher an der Wahrheit. Weiß ich das? Warum soll ich glauben, dass TÜV oder ADAC "neutral" sind?

Ich kenne mind. zwei Fälle -denn diese Autos habe ich selbst gefahren-, wo die Daten, die in die TÜV Statistik geflossen sind, falsch waren. Bei einem hätte es "erhebliche Mängel" heißen müssen, bewertet wurde "leichte Mängel". Beim anderen hieß es "ohne Mängel" und es sind richtigerweise "geringe Mängel" gewesen. Okay, ich bin ein Einzelfall......

jenki hat geschrieben:aber auch von vornherein geringe Erwartungen hinsichtlich Qualität und Zuverlässigkeit. Daher am Ende für den Scenic durch den Raum und Familienfaktor auf sehr niedrigem Niveau eine etwas höhere Zufriedenheit als bei den Konkurrenten Almera, Premacy usw.

Nächster, richtiger Punkt. Ebenfalls "subjektiv". Wenn zehn Leute mir erzählen: "Bei dem Bäcker kauf besser nicht ein", dann werde ich denken: "Muss ´was dran sein, dass der schlechte Brötchen hat".

jenki hat geschrieben:Das alles spiegelt sich ja auch in den hohen Wertverlusten von Renaults wieder.

Kann man nicht widersprechen. Hier greifen die Marktgesetze. Aber was wissen wir darüber, spätestens seit dem Platzen der Blase am "Neuen Markt": viel, viel Psychologie. Werte, die 2000 noch über 100 Euro wert waren, waren nachher mal grad eine Euro wert...

...und schaut mal her, wie "verrückt" dieser Markt sein kann: http://www.sueddeutsche.de/,tt5m3/panor ... 180/52128/.
Wäre es nicht Josef Kardinal Ratzingers Golf gewesen, es wäre für die Leut nur a Golf, der nie und nimmer 40.000 Euro gebracht hätte...

jenki hat geschrieben:Aber: so wie es immer einen gibt der besser ist, gibt es auch einen der zuverlässig schlechter ist: Lada.

Da bin ich jetzt´n bisschen eingeschnappt. Aber wissen tu ich´s nicht. Habe noch keinen Lada gehabt.

jenki hat geschrieben:Also klopf aufs Blech und dann wirds schon gut gehen

Da klopf ich mit!
Ralph



jenki
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 971
Registriert: Di 29. Mär 2005, 17:27
Scenicmodell: Grand III Ph 1
Ausstattung: Dynamique

Beitrag von jenki »

M.E. spiegelt die Statistik durchaus die Modellpolitik von Renault in den letzten 10 Jahren wieder: Ziel sind grosse oder auffallend pfiffige Autos mit viel Elektronik zu einem niederigen Preis. Dass hier nicht auch noch hochwertige Materialien, Langlebigkeit, Verarbeitungsqualität und Qualitätskontrollen und hochwertige Zulieferer kommen können liegt ja auf der Hand.

Gegenbeispiel zb. Mazda Demio (das statistisch zuverlässigste Auto derzeit): Das Modell ist 1996 in Asien 1998 in D eingeführt worden und wurde bis 2003 gebaut - ohne wesentliche Änderungen. Zentrale mechanische und insbesondere elektrische und die weingen elektronischen Komponenten (also so Sachen wie Zündungen, Fensterheben, Dämpfer usw.) stammen dabei zum grössten Teil von Zulieferern der Vormodelle und wurden nur geringfügig modifiziert, in der Regel hinsichtlich Qualität nicht Innovation. Hinzu kommen eine aufwendige und durchaus teure Wartungsqualität - man muss sich nur einmal in einer guten Werkstatt die Wartungspläne für einen Mazda (4 Seiten) und einen Renault zeigen lassen (1 Seite).

Zum Glück aber gibt es diese Marktdifferenzierung. So findet jede Marke und jedes Modell seine Käufer (ausser Renault VelSatis und einigen anderen). Auch klar ist das Preise nicht nur das Maß für objektive Güte eines Produktes ist.

Übrigens fahre ich durchaus Renault wegen spezifischer Vorteile: Gebraucht bekommt man viel Auto für wenig Geld, die Ersatzteil und Werkstattkosten sind recht niedrig und wenn man mal liegenbleibt gibt es den Automobilclub. Wenn ich andere Ansprüche hätte würde ich eine anderes Auto fahren. Bei noch weniger Km/Jahr wohl auch einen Lada 21111 Kombi, den gibt es mit 3 Jahren Garantie schon für 8000€, also zum Preis eines 3 Jahre alten Scenic ohne Garantie.



motte
Technik Admin
Technik Admin
Beiträge: 4264
Registriert: Sa 12. Mär 2005, 08:02
Scenicmodell: Grand Scenic III
Kurzbeschreibung: Grand Scenic III TCe 130
- Comfort Paket
- Dynamique
- rentnersilber
- Bosal Anhängerkupplung
- Schrammen und Macken von fremdem!
Motor: TCe
Ausstattung: Dynamiqe
Website: http://www.roters-web.de
spritmonitor.de:
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von motte »

bernd hat geschrieben:Pannenstatistik
Bin ich vorsichtig, weil nicht weiß wie die Daten zustande kommen.
Renault verkauft die meisten Autos in Deutschland.
Am besten steht der da, der keine Autos auf die Straße bringt.
Der Trabant müßte auch einen der besten Plätze haben,
fahren ja kaum noch welche, also keine Pannen.

Gruß Bernd

So ich versuche mal eine kleinen Lichtstrahl hinein zu bringen.

Nach mehmaligen "Studien" der ADAC Statistiken und nach einstimmiger Überzeugung *gg* mit meiner Werkstatt kommt die ADAC - Pannenstatistik wie folgt zu Stande.

Der Adac sammelt quasie alle Daten von Ihren Einsätzen.

Beispiel Renault..... die waren in den 90ern so dumm *man vergebe mir dieses schlechte Wort* einen eigenen Pannenservice aufzubauen. Man hat die Kosten gespart und dafür einen Vertrag mit dem ADAC geschlossen.

Wenn nun eine Renaultkunde bei Renault angerufen hat (denn einen Servicecenter gab und gibt es ja wo man sich melden kann wenn man einen Panne hat) dann hat dieser die Daten aufgenommen .... und den ADAC angerufen der den Wagen dann versorgt hat. Durch den Vertrag war der ADAC bereit den wagen nicht zur nächsten Werkstatt sondern zum vertrauten Händler zu bringen (denn Renault hat das ja in den meisten Fällen übernommen.

Und grade die ersten Modelle von 19 und 21 waren sehr anfällig (siehe Pannenstatistiken auns den frühen 90ern)

ein anderes Beispiel erklärt warum einige Autos garnicht bzw. selten vorkommen.


In meinem Bekanntenkreis gurkt ein einzelner Toyota Previa rum. Als dieser neu war war er geplagt von Kinderkrankheiten. Mein bekannter, der nicht dumm ist, rief natürlich Prommt den ADAC an der Ihn ja dank ADAC+ überall hinbringt.

Also der ADACmann kommt mit seinem Abschlepper und steigt aus... der erste Spruch.. den nehme ich nicht mit..... den bekomme ich nicht auf meinen abschlepper.

Meiner Meinung nach eine MANGELHAFT für den ADAC (die Streitigkeiten meinens Bekanten mit dem ADAC lasse ich mal außen vor).

So und wo bitte stand der alte Previa in der ADAC-Statistik?

... Ein super auto.. kaum Pannen.... sehr ZUVERLÄSSIG

ist doch klar.. den die Büroabt. die diese Statistiken führt , bekommt nur dann was zum Lesen wenn auch eine Auto abgeschleppt wurde. Weigert sich der ADACmann so gibt es auch keine Berichte und so.


Nun ja ich bin DAS Kunde und mit der Leistung da mehr zufreiden als die ich beim ADAC bekommen würde... da stören mich die 20€ mehr auch nicht.

Gruss ralle

PS: ich habe 6 Jahre lang einen 94er R19 Storia gefahren.... in dem Zeitraum wurden der Zahnriemen Bremsen Auspuff anlasser gemacht...
hab den Wagen mit 80tkm gekauft und mit fast 200tkm abgegeben.... jedes Jahr Maratonstrecken bis ins tiefste Frankreich.

Laut ADAC ist das das schlechteste Auto was Renault jemals gebaut hat..... meiner Meinung nach ist es auch heute noch allen Anforderungen des Alltages gewachsen und eine Junge Familie die ein günstiges aber geräumiges Auto braucht (oder wenn an einen guten Zweitwagen braucht) hat mit einem R19 einen guten Griff gemacht.



Antworten

Zurück zu „Sonstiges“