Tempomat nachrüsten Scenic 1 Phase 2 Bj 2001

Kabel, Lampen, el. Bauteile, ...
Mario
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 72
Registriert: Mo 28. Jun 2004, 02:36

Stand der Dinge beim Einbau des Tempomat

Beitrag von Mario »

Hallo,

da ich Nachtschicht hatte, habe ich erst kurz nach Mittag angefangen. Bilder habe ich wegen Zeitdruck noch nicht gemacht. Wenn ich die Drosselklappe wechsele muß ich sowieso die Abdeckung nochmal abbauen, dann kann ich immer noch Fotos machen. Den Vakuumservo habe ich oben in den Windlauf eingebaut. Habe ihn an der Halter vom Haubenscharnier auf der Beifahrerseite mit befestigt. Dann habe ich vorn ein 10mm Loch reingebohrt und mit eine Kabeldurchführung den Gaszug in den Motorraum geführt. Dort habe ich ihn in einem langen Bogen erst am Rohr von der Klimaanlage und dann am Originalgaszug fixiert. Die Anlenkung am Drosselklappenhebel habe ich erst ma nur provisorisch über einen mitgelieferten Drehbaren Nippel gemacht und die Hüllen beider Gaszüge miteinaner verbunden. Ist nicht die Toplösung, aber die kommt dann noch. Dann haben ich den Schlauch vom Ansaugkrümmer zum Bremskraftverstärker im Bogen an der höchsten Stelle durchtrennt, um das mitgelieferte T-Stück (3 verschiedene werden mitgeliefert) einzubauen, freier Anschluß nach Oben!!!. Dazu den Plastikschlauch etwas warm gemacht und dann das passende reingedrückt. Da das nun wieder so ein scheiß Plastikschlauch war habe ich das Ganze dann anschließend mit selbstverschweißenden Gummi-Isolierband umwickelt, da das sehr gut abdichtet. Man muß ein ca. 3-5cm langes Stück aus dem Schlauch rausschneiden, da dieser nicht so sehr flexibel ist. So hat der Schlauch wieder die selbe Form und Führung. Dann habe ich die Platte bzw Trennwand (ist aus Plastik) über dem Motor etwa genau über dem nach oben zeigenden T-Anschluß mit einem kleinen Loch (ca 5mm) versehen, durch das dann der mitgelieferte Unterdruckschlauch geführt. Bohrung so setzten, das der Schlauch nicht knickt. Der Schlauch ist aber gut vor Knicken geschützt, da er dickwandig ist. Das war schon der mechanische Anschluß. Dann habe ich den Kabelbaum (3-Polig) nach vorn geführt. Erst ein 10mm Loch in die Motorwand gebohrt, etwas über die Gummidurchführung wo die Kabel und der originale Gaszug durchgehen. Wer es dort mit durchpiepeln will kann das machen, aber ich bin da schon mit dem dicken Kabel für den Verstärker und noch diversen anderen Kabeln durch, deshalb ging das bei mir niocht mehr und ich habe ein neues Loch gebohrt. Durchführungen sind im Lieferumfang dabei, genau so wie alle anderen erforderlichen Teile. Achtung, dieses 3-Polige Kabel vom Inneraum her durchstecken, da es nicht vom Hauptkabel getrennt werden kann. Dann braucht man noch ein Dauerplus, ein über Zündung geschaltetes Plus und die Masse. Das Tachosignal habe ich am Pin 1 vom Radio geholt, ich hoffe das war das richtige Kabel. Man kann aber auch den mitgelieferten Adapter an die Antriebswelle bauen, was aber doch etwas Mehraufwand bedeutet, aber warum, wenn man das Signal ja auch 'an Board' hat. Dann muß noch der Kupplungsschalter ( Reedschalter mit Magnet im Lieferumfang) a´ngebaut werden und mit dem Bremslichtschalter verbunden werden, das war aber mein Problem. Irgendwie habe ich an den 3 Kabeln des Bremslichtschalters nichts verwertbares gefunden. Also dann habe ich esrt mal vorn alles wieder angebaut, Windlauf und die Scheibenwischer. Dann habe ich erst mal den Bremsenanschluß zu Ausprobieren auf Masse geklemmt. somit kann man den Diagnose- und Testmode vom Tempomat schon prüfen. Die Ansteuerung des Servos und die Verkabelung ist OK und funktioniert auch. Ich muß dann nur noch das Problem mit den beiden Pedalschaltern lösen und dann kann ich den Tempomat auch vollständig in Betrieb nehemen und sehe auch, ob ich den richtigen Anschluß beim Radio erwischt habe. Das Kabel vom Bedienteil habe ich erst mal bei der Lenkradverkleidung ( unten an der Klappe wo die Hohenverstellung drunter ist, mit durchgezogen. Ich denke mal das ich das Teil links vom Lenkrad festkleben werde, weiß es aber noch nicht genau. Ich weiß noch nicht genau wann ich den Rest schaffe, Mittwoch oder Freitag, aber da muß ich jeweils bis 14.00Uhr arbeiten, da ist dann nicht mehr viel Zeit bis es dunkel wird. Für den Einbau bis jetzt habe ich ca. 3,5h gebraucht, aber mit Einbau in den Windlauf , da muß ja oben erst alles abgebaut werden und braucht alles seine Zeit. Der Rest mit den Pedalen ist eigentlich nicht mehr so aufwendig wenn ich dann weiß wo ich ran kann. Dann ist der Tempomat auch komplett installiert und einsatzbereit. Wenn ich fertig bin, gibt es noch die letzten Infos.

Mfg
Mario



Thomas80
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 2121
Registriert: So 18. Apr 2004, 22:47
Scenicmodell: Sc. 1 Ph.2-Meg 1 Ph1
Kurzbeschreibung: Absolute Unikate!
Sommer: Scenic 1 Ph.2, RXE, 1.6 16V K4M 700, 82 kW gem., EZ: 03/2001
Winter: Megane 1 Ph.1, RTe, 1.6e. 75kW gem. K7M 702 EZ: 09/1996
Alltags: Megane 1 Ph.1, RTe, 1.6e K7M 702, 72 kW gem., EZ: 05/1997
Frau: Laguna 1 Ph.2 GT, RXE Concorde, 1.6 16v, 88kW gem. K4M 710, EZ 12/2000
Ausstattung: RXE / RTE

Beitrag von Thomas80 »

@ Mario :respekt: Auf den Testbericht bin ich gespannt und vorallem ob der Tempomat einen günstigeren Benzinverbrauch mit sich bringt :gruebel:



Mario
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 72
Registriert: Mo 28. Jun 2004, 02:36

Beitrag von Mario »

Hallo,

ich denke mal schon das man etwas spart, da der Tempomat ja nur soviel Gas gibt, wie das Fahrzeug wirklich braucht. Und zusätzlich fährt man evtl. ja auch nicht zu schnell, Betonung aber auf evtl. , da man auf dem Weg zur Arbeit durch die Stadt sicher nicht viel vom Tempomat hat.
Zur Scheibenheizung noch ein paar Infos für Thomas80.
Ich habe eine Zeitschaltung mit 3 Transistoren und ein bischen Kleinteile gebaut, die nach Betätigen der Start-Taste für ca. 8 Min ein Relais durchschaltet, dann nach fällt das wieder ab. Die Zeit kann man durch ändern eines Kondensators auch ändern, aber diese Zeit sollte reichen. Zusätzlich gibt es auch eine Reset-Möglichkeit. Als das Modul dann ins Auto sollte, stellte ich fest, das bei Scenic1 Ph.2 die Schalter alle nach Masse schalten und auch die Kontrolleuchte im Tacho leuchtet, wenn der betreffende Anschluß auf Masse gelegt wird. Meine Schaltung hat aber Plus-Impulse verarbeitet. Kurzum habe ich sie durch die Ansteuerung über Reedrelais erweitert. Ein zusätzliches solches sorgt auch dafür, das die Heizung nur funktioniert wenn der Motor an ist. Wenn ich nun den Schalter für die Frontscheibe betätige (ist ja nur ein Taster) werden über die Schaltung die beiden Relais vorn im Windlauf angesteuert, sofern der Motor läuft. Nach abgelaufener Zeit geht sie automatisch aus. Ich kann sie aber jederzeit auch ausschalten indem ich die Heckscheibenheizung kurz einschalte. Das braucht man nicht unbedingt, aber ich fand es für mich wichtig, auch Ausschalten zu können. Ich habe aber nur ein 1 Poliges Stromkabel bis zu dem Relaiskasten im Windlauf geführt, das reicht auch. es liegen bei laufendem Motor und Eingeschalteter Heizung dort trotzdem 13,8 Volt an. Ich habe diese Leitung dann über 2 Sicherungen (30A) auf die 2 Relais für die zwei Teilstromkreise aufgesplittet. Ich hatte vom Verwerter einen AnschlußKasten mit Sicherungskasten von einem Ph.1 ausgebaut, es wäre aber auch ohne diesen gegangen. Von diesem Sticherungskasten habe ich einfach einen passenden Klipp mit kurzem Kabel drann abgebaut und diesen dann bei mir in den Sicherungskasten vorn im Motorraum von oben her eingeschoben. Es gibt da 3 verschieden Arten von den Klipps. Dann habe ich einfach eine 60A Maxisicherung reingesteckt und an deas Kabelende das Kabel zur Heizung dran. So habe ich alle Zusatzgeräte vorn angeschlossen, auch meine Leitung zu Verstärker. Ich habe so alle Maxi-Sicherung-Steckplätze bei mir bestückt. Die passenden Klipps findet man in den Sicherungskasten von Renault beim Verwerter, die muß man meist garnicht bezahlen. Ich wollte mal welche bei Renault kaufen um Zusatzgeräte anzuschließen. Leider konnte oder wollte man mir nicht helfen, da es diese Teile angeblich nicht gäbe bzw. man nicht nachvollziehen konnte, was ich überhaupt will. Schade. Genau so ist es jetzt bei der Drosselklappe. Als ich noch immer meine Teile für meinen R19 gekauft habe, gab es immer so zwischen 8% und teilweise sogar bis 25% Rabatt. Aber jetzt mit den Teilen für den Scenic, wenn überhaupt, dann max. 2-3% und da soll man sich auch noch freuen. Zumal sind die Preise für die Teile ja auch noch ganz schön gestiegen. Ich habe ja nun ein Dialogys-Programm von 2003, in da sind die Preise von damals drinn. Wenn man dann aber bei Renault diese Teile kauft, da wundert man sich nur über die Preise. Ich brauche auch mal wieder ein neueres Dialogys, aber die sind bei Ebay immer so teuer. Ich hatte mir ja auch diese AUTOMAX- Programm in html gekauft. Ist aber meiner Meinung nach nur ein etwas besseres Handbuch, da nur Servicesachen beschrieben ( Ölwechsel , Filterwechsel etc. ) Habe den Kauf schon bedauert. Wenn ich nicht so weit von der Grenze weg wohnen würde, dann bekäme ich meine Teile sicher auch günstiger.

Mfg
Mario



bountenmike
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 4
Registriert: Di 12. Sep 2006, 18:55

Beitrag von bountenmike »

Hallo,
hab die Beiträge hier mit Eifer verschlungen. Hab mir auch einen Geschwindigkeitsregler von Waeco (MS 50) gekauft und eingebaut. Hat auch ganz gut geklappt, bis mir der Frequenzgeber verschmort ist. Nimmt man nämlich die Lösung mit den Magneten auf der Antriebswelle, ist der Geber sehr nah am Getriebe und am Kat. Diese Bauteile strahlen eine so starke Hitze ab, dass es den Regler schrottet. Nun hab ich mir gedacht, gehst du eben an das Tachosignal am Radio. Das Kabel war schnell gefunden Stecker a, Klemme 1. Diese Info hab ich vom Renaulthändler. Nun hab ich das Kabel Durchgemessen, aber es kommt kein Signal an, auch nicht während der Fahrt.
Nun Meine Vermutung: vieleicht ist das Tachosignal bei meinem Scenic (2.0L Automatik Bj. 1998) noch nicht vorgesehen oder defekt oder einfach nicht angeklemmt.

Kann mir jemand sagen, wo ich am Tacho selbst oder an einer anderen Stelle das Signal abgreifen kann?
Die Lösung mit dem Geber an der Welle ist ja nicht von dauer gekrönt.
Gruß Mike



Rafikus
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 463
Registriert: Fr 28. Okt 2005, 09:00
Scenicmodell: Scenic 3 Grand
Motor: 1,6 dci
Ausstattung: Dachreling

Beitrag von Rafikus »

Mario hat geschrieben:Hallo,
...
Probleme mit den einfachen Tempomaten gibt es sicher erst beim Scenic2 mit CAN-Bus.
...
Mfg
Mario

Das entsprechende Thema zum Scenic II beweist, dass es sich ganz anders verhält - so einfach zu einem Tempomaten zu kommen geht wohl in keinem anderen Fahrzeug.
Die Tasten müssen auch nicht unbedingt im Lenkrad sein, also ist auch kein anderer Airbag notwendig. Schliesslich kann man sogar die Verbindungen in das Lenkrad nachrüsten, geht alles, habe ich in meinem Grand schon gemacht.
Aber: hat da nicht jemand gefragt, ob der Nachbau beim Scenic I mit Potentiometer-Gaspedal funktioniert? Wenn in der Werkstatt dieser hohe Preis für diesen Fall genannt wurde, dann war da eben der grösste Batzen das Lenkrad und Airbag, und der Rest? Vielleicht doch so, wie in dem Scenic II?

Gruß,



Anfänger
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3225
Registriert: Di 27. Apr 2004, 10:06
Scenicmodell: keiner mehr
Kurzbeschreibung: Bis zum Motorplatzer 9/2009: SCII Ph1 09/04 Luxe Priv 1.9dci

Beitrag von Anfänger »

@bountenmike

Erst mal willkommen im Forum hier!

Wir hatten schon umfangreiche Diskussionen zum Thema "Tachosignal" in andern Zusammenhängen (Autoradio, Navi)

Sattle doch einfach mal die Suchfunktion mit dem Begriff "Tachosignal" (ohne Gänsefüßchen).

Vielleicht findest Du ja dort etwas passendes, z.B.
Kein Tachosignal, Becker Traffic PRO funktioniert nicht

Viel Erfolg und noch viel Spaß im Forum!

Gruß
Anfänger[/url]



bountenmike
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 4
Registriert: Di 12. Sep 2006, 18:55

Beitrag von bountenmike »

Hallo zusammen,
danke für die nette Begrüßung. Habe die Suchfunktion benutzt und mich durch die einzelnen Treats gekämpft. Leider habe ich nicht die erhoffte Info erhalten, die mir zu der Lösung meines Problems fehlt.

:?: :wall: Wo kann man zum :evil: das Tachosignal außer am Radio bei einem 98er 2.0l Scenic Automatik abgreifen :?:

Währe echt dankbar für eine Antwort. Am besten mit genauer Beschreibung der Lage und Farbe der Leitung des Tachosignals.

Schöne Grüße an alle
Bountenmike



Mario
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 72
Registriert: Mo 28. Jun 2004, 02:36

Tachosignal

Beitrag von Mario »

Hallo,

also theoretisch muß es am Radiostecker auch anliegen. Ansonst liegt es noch an dem Tachostecker und bei dir speziell am Steuergerät vom Automatikgetriebe an. Du müstest mir mal die genauen Fahrzeugdaten mitteilen, dann könnte ich im DIALOGYS nachschauen. Hat das Fahrzeug auch ABS, denn dann wird das Signal aus den ABS-Sensoren generiert.
Schick mir einfach mal die Daten. und ich schaue mal ob ich was finde. Am Tacho abgreifen ist auch etwas komplizierter, da hier sehr dünne Kabel liegen. Ich habe das entsprechende Kabel durchgeschnitten und beim Verbinden mit Quetschverbindern dann ein zusätzliches Kabel mit angeschlossen.

Mfg
Mario



bountenmike
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 4
Registriert: Di 12. Sep 2006, 18:55

Beitrag von bountenmike »

Hallo Mario,

hier sind die Daten:

Fahrz. u. Aufbauart: S-ARM EURO 2, G:92 /97
Schlüsselnummer: 0102
Erstzulassung: sept.1998,
Typ und Ausführung: JA / 767007 / 7
Leistung: K84/5400
Hubraum: 1998
ABS hat er auch

Ist es denn ein großer Aufwand das Signal am Tacho abzugreifen?
Ich habe jetzt von einem Renaultmechaniker gehört, dass man das Signal auch an dem Induktivgeber am Getriebe abgreifen kann. Das Kabel ist meistens weiß laut seiner Aussage. Habe aber noch nicht nachgeschaut.Kannst du mir vieleicht die Position beschreiben wie z.B.:oben, unten, innen etc.?

Gruß Mike



bountenmike
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 4
Registriert: Di 12. Sep 2006, 18:55

Beitrag von bountenmike »

Hallo zusammen,
heute war meine Arbeit endlich von Erfolg gekrönt :D . Mit hilfe von Mario :nicken: und einem netten Renaultmitarbeiter haben wir nun das Tachosignal am Tacho selber abgegriffen.

Die Lage ist wie folgt:
Schaut man von hinten auf das Tacho, so sieht man 4 Klemmen (so ist es bei mir, bei anderen sind es nur 2 Klemmen). Nun nimmt man die 2. Klemme (hochkant) von links. Ganz oben die graue Leitung ist das gesuchte Tachosignal :!: :!: :!:

Ich hoffe, dass ich dem ein oder anderen mit dieser Info helfen kann.

Schöne Grüße
Mike



Antworten

Zurück zu „Scenic 1: Elektrik und Elektronik“