Geräusche im Gebläse

Karosserie, Chassis, Innenraum, ...
Antworten
scenicexception
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 920
Registriert: Do 29. Jun 2006, 09:46

Beitrag von scenicexception »

Hallo,
bei mir ist das Gebläse zum wiederholten Male laut. Das ist bei mir schon das DRITTE Mal. Jetzt mal ganz ehrlich, bin ich der einzige?



formfunction
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 109
Registriert: Sa 13. Aug 2005, 11:40
Scenicmodell: SII Phase I

Beitrag von formfunction »

Weiss nicht genau,
aber ich dachte 20.000km lang, dass das Gebläse rechts rappelt.
Bis ich rausgefunden habe, dass das Rappeln weg ist, wenn die Kinder mitfahren...
???
Es war der 2. Spiegel für die Rückbank. Rausklappen, Rappeln weg. Auch die Abdeckung am Regensensor war etwas lose...

Nun ja, wird bei Dir was anderes sein, aber bei den Geräusche kann man echt meilenweit daneben liegen...



scenicexception
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 920
Registriert: Do 29. Jun 2006, 09:46

Beitrag von scenicexception »

Es ist definitiv das Gebläse, weil es sich nachstellen kann. Lüftungsintensität hoch und runter, es dröhnt. Ärgerlich vor allem wenn man morgens die Defrosterfunktion an hat.



lfx
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 49
Registriert: Sa 19. Aug 2006, 09:15

Knattern des Gebläses - Ursachen

Beitrag von lfx »

Ohne alles genau durchzulesen habe ich gesehen daß ihr Probleme mit der Umluftklappe hattet ( oder habt). Das kenne ich von meinem Megane. Ich nehme an daß der im Prinzip den gleichen Lüfterkasten hat.

Ich habe bei meinem Wagen die Reparatur selbst ausgeführt ( Ritzel und Klappe gewechselt). Wenn nach dieser Reparatur bald darauf wieder das gleiche passiert hat das folgenden Grund:

Beim ersten Mal bricht ein am Lüfterkasten angebrachter Anschlagzapfen an dem das Ritzel anläuft durch den brutalen Drehmoment des Getriebemotors ab. Das Ding ist viel zu stark ausgelegt. Nun sollte die Werkstatt an Stelle des fehlenden Anschlags selber einen fertigen und anbringen (ist so vorgesehen). Das macht aber keiner weils Arbeit macht. Also bauen sie das Ding so zusammen und nach ein paar Betätigungen bricht das Ritzel wieder.

Das Problem ist eigentlich wie erwähnt der Getriebemotor. Der enthält zwar eine elektronische Drehmomentbegrenzung. Die wirkt aber erst nach ca. 10 Sekunden und ist dann immer noch zu stark ( nach meinem Gefühl). Das heißt also die Klappe wird andauernd ( so lange die Zündung eingeschaltet ist) mit Kraft am Anschlag gehalten. Das macht das Plastikmaterial über die Jahre nicht mit. Dieses Problem haben aber andere Autohersteller auch wie ich weiß.

Lösung: Ich habe mir einen Drucktaster am Bedienpanel eingebaut der den Motorstrom unterbricht. Ich muß einfach nach Umschalten der Klappe ein paar Sekunden auf den Taster drücken.

Aber eigentlich ist das schon eine Schande wenn man so etwas nicht ordentlich konstruktiv hinbekommt und der Kunde basteln muß.

Gruß lfx



scenicexception
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 920
Registriert: Do 29. Jun 2006, 09:46

Beitrag von scenicexception »

Es war wieder mal ein Blatt drinnen (soll ja beim Scénic öftres vorkommen). Auf jeden Fall konnte ich den Fehler in der WS nicht mehr vorführen (Vorführeffekt?)! Na ja, es ist nur die Frage der Zeit bis ein Blättle sich wieder verirrt.



Tomy1409
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 94
Registriert: Do 3. Jun 2004, 13:16
Scenicmodell: Scenic 2 Ph 1

Beitrag von Tomy1409 »

Wenn ich dieses knattern habe, lasse ich für 2 bis drei Minuten mein Gebläse audf höchster Stufe laufen. Gegebenfalls zwei bis drei mal wiederholen. Dann is Ruhe in der Kiste



lfx
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 49
Registriert: Sa 19. Aug 2006, 09:15

Beitrag von lfx »

Am einfachsten: Klappe in Normalstellung fahren. Zündung aus und dann den Stellmotor ausstecken (kleiner Stecker an der Platte des Widerstandskasten für den Lüfter. Großer Stecker ist Lüfter).



scenicexception
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 920
Registriert: Do 29. Jun 2006, 09:46

Beitrag von scenicexception »

lfx hat geschrieben:Am einfachsten: Klappe in Normalstellung fahren. Zündung aus und dann den Stellmotor ausstecken (kleiner Stecker an der Platte des Widerstandskasten für den Lüfter. Großer Stecker ist Lüfter).
Sag mal, welchen Scénic hast Du denn???



lfx
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 49
Registriert: Sa 19. Aug 2006, 09:15

Beitrag von lfx »

Jetzt hat mich einer ertappt! - Ich habe einen Megane. Aber ich bin davon ausgegangen daß der Scenic die gleichen Teile hat.

Aber das Ausstecken gilt doch für beide gleichermaßen?

Gruß lfx



Antworten

Zurück zu „Scenic 2: Innenraum und Karosserie“