Welcher Motor zu empfehlen

Motor, Getriebe, Antriebswellen, ...
dauphine
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 94
Registriert: So 4. Jan 2004, 17:29

Beitrag von dauphine »

Wenn bei 120 der Motor so laut wird, das man den Beifahrer nicht mehr versteht, dann ist das für mich ein KO - Kriterium.

Das stimmt !

Aber in diesem Falle Quatsch.

Wir reden hier ja nicht von einem R5 aus den 80er; sondern vom Scenic aus 2003/2004. Die Motoren sind tadellos gedämmt. Und bei 160 im 1.4 kann ich mich noch immer unterhalten und auch das Radio hören macht Spaß.

Nur große Motoren sind gute Motoren ?! Dann reichen aber 1.9 und 2.0 auch nicht. Der S600-Fahrer wird sie als laut und wenig durchzugsstark empfinden !

(und bitte keine Märchen, der Benziner braucht im Gemischtbetrieb nur 8 Liter oder so, dass macht er nämlich nur auf der Landstrasse (ich habe beide Versionen gefahren)).

Das stimmt !

Hier hat icealiens97 völlig recht. Der Verbrauch wird so manchesmal schön gerechnet. Aber bei beiden: Benzinern wie auch Diesel ! Alle Angaben zum Verbrauch sind in diesem Forum völlig nutzlos. Zum einen ist natürlich der Wunsch oft Vater der Verbrauchsangaben (da hilft auch nicht der "Bordcomputer"), zum anderen auch die Tatsache, daß ein Scenic, der fünf mal die Woche in Hamburg Innenstadt 1,4 Kilometer zur Arbeit bewegt wird, etwas mehr verbraucht, als ein Scenic in Mecklenburg-Vorpommern auf den 22 Kilometern Landstrasse zum nächsten Supermarkt. Von den individuellen Einflußmöglichkeiten mal ganz abgesehen !

Ansonsten gilt:

- Der Scenic ist mit jedem Motor ein schönes und gutes Auto.

- Ist man sich nicht sicher, muss man jeden einzelnen Motor probefahren !

- Der Kauf eines Neuwagens ist ökonomisch grundsätzlich nicht sinnvoll !

- Ob Diesel oder Benziner, und wie groß, das ist keine ökonomische, keine ökologische Frage, es ist eine Bauchentscheidung und abhängig davon, wie der potenzielle Käufer sozialisiert ist.



Roberino
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 2153
Registriert: Di 3. Feb 2004, 12:53
Scenicmodell: VW Touran

Beitrag von Roberino »

@ PeterWap

Hab den Testbericht gefunden, werde ihn morgen hier posten.

Ich habe auch eine Berechnungsformel für die Wirtschaftlichkeit Benziner ver Diesel. Da ist es beim neuen Espace so, dass sich der Diesel bereits ab zirka 10.000 per anno rechnet.

Ciao
Robert



varel
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 50
Registriert: Di 13. Jan 2004, 02:26

Beitrag von varel »

O.K. ich komme bei 5-jähriger Benutzung auf 166,8€ Differenz
und gegenüber dem 1,4l Benziner auf 175€.
Habe ich wohl etwas zu optimistisch gerechnet. Bleibt aber immer noch ein dickes Der-Diesel-ist-für-MICH-billiger-Polster.
gruß
mv.



scenic16v
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 884
Registriert: Mi 15. Okt 2003, 17:31

Beitrag von scenic16v »

@ all
Nimmt es mir nicht übel-aber ich finde "JEDEM DAS SEINE"
Und wie dauphine schreibt,sollte man verschiedene Versionen testen.
Ich bin auf jeden Fall mit meinem "nur" 1.4 16V vollstens zufrieden,und ich kann mich auch noch bei 160 gut unterhalten.Also vom 1.4 zum 1.6 sehe ich keinen großen Unterschied,auf jeden Fall sollte man jedem seine Finanzrechnung überlassen :!:
Also bitte keine Vorurteile über die kleinen "nur" 1.4 und 1.6er. :wink:

MFG scenic16v :)



scenicfan
Supporter
Supporter
Beiträge: 2085
Registriert: Sa 6. Dez 2003, 15:33
Scenicmodell: Scenic 3
Kurzbeschreibung: Scenic III weiss,Expression hell,
Arkamys Sound System,
TomTom Carminat,
Keyless Entry & Drive,
Einparkhilfe hi.
Ausstattung: Expression/hell

Re: Welcher Motor zu empfehlen

Beitrag von scenicfan »

PeterWap hat geschrieben:Hallo,

ich bin gerade dabei mir den neuen Scenic schmackhaft zu machen. Habe am Wochenende einen 1,9 dCi getestet und stehe jetzt vor der Entscheidung welchen Antrieb soll es sein.

Da es bei uns jedenfalls die Grand Version werden wird und ich keinesfalls über 120PS (nächste Versicherungsklasse bei uns in Österreich) haben möchte, bleiben eigentlich neben dem 120 PS Diesel nur der 113PS Benzin und der 101PS Diesel übrig. Da Renault keinen Partikelfilter eingebaut hat und ich von der momentanen Anti-Diesel diskussion etwas irritiert bin denke ich nun konkret auch über den 113 PS Benzinmotor nach.

Was für Tipps könnt Ihr mir geben? Verbrauch, Fahrgefühl, etc.

Noch etwas: Ich suche kein Rennauto sondern einen Wagen mit dem man angenehm und entspannt mit der Familie dahingleiten kann und trotzdem nicht vor jeder Steigung das Gefühl hat in einem überladenen 3,5 Tonner zu sitzen.

Peter

Grand Scenic "live" schon gesehen?

ich bin wieder abgekommen,denn die dritte sitzbank ist ein witz.
können nur "fusslose" Personen platz nehmen,od. wieder nur max. 5 personen sitzen wenn man in der 3. reihe sitzen will.
und 25cm sind mir keine 1100.- wert.

und zum start gibts nur 113,bzw. 120 ps.
kann sein das der 140ps cdi schon eingeführt wird.

persönlich kann ich die nur zum 120ps-cdi raten,ausser deine kilometerleistung rechnet sich nicht zum mehrpreis.



Scenic-Driver

Diesel vs. Benziner

Beitrag von Scenic-Driver »

Servus alle beieinand!

bei den ganzen Rechnereien ist jetzt immer noch nict durchgekommen (gibt MOT darüber Auskunft) ab WIEVIEL km sich ein Diesel lohnt. (z.B. 1,9dCi gegen 1,6 oder 2,0l Benziner.

Ich fahre rechnerisch 40.000km und habe schon nach einer Woche 1.000km, und nach kommenden Wochenende werden es ca. 2.300 auf der Uhr sein. (Bekommen: Mittwoch letzte Woche). Ich glaube, daß sich bei mir die Frage Diesel/Benziner zur Zeit nicht stellt.

Der Bordcomputer zeigt während der Einfahrphase (max. 130, Bordcomputer Durchschnitt ca. 65, >60% Autobahn) zw. 6,5 und 6,7 an. Für ein Auto mit 120PS, 300Nm, 1,5-1,6t Leergewicht ein absolut akzeptabler Wert, zumal auch noch in der Enfahrphase! Nach Anleitung erreicht das Fahrzeug erst ab ca. 6.000km die volle Fahrleistung, und sicherlich auch den geringsten Verbrauch und den besten Wirkungsgrad. Dies kann ich aus Erfhahrung (hatte schonmal Neuwagen + Diesel) nur bestätigen: Am Anfang 6,5 bis 7l, dann 5,5 bis 6l (Mercedes A170CDI, 90PS, 1,4t leer, auch Common-Rail, welcher gegenüber VW-Pumpe-Düse immer ein Quäntchen mehr verbraucht (Man vergleiche die Zahlen!!!!)).

OK, ich fahre seit >5 Jahren Diesel. Und dieser hier ist der Beste!!! Leise, komfortabel (bei 130km/h hört man den Moter nicht mehr!) und bei 160 muß man sich immer noch nicht anbrüllen. Und Drehmoment (=Zwischenspurt) ist mir wichtiger als Leistung.

Freue mich auf das MOT-Posting, um zu kommentieren, wo die Wahrheit liegt!

Gruß
Scenic-Driver



MatthiasG

Beitrag von MatthiasG »

Wenn ich mich richtig erinnere, war die Aussage der mot, dass sich der Diesel ab dem 1. km lohnt, zumindest war das so dem Diagramm zu entnehmen. Je mehr Laufleistung, um so mehr ging die Schere zugunsten des Diesels auseinander.



icealiens97

Beitrag von icealiens97 »

Ich habe den Bericht auch gelesen, aber was die genaue Aussage war, weiss ich auch nicht mehr.

Ihr dürft bei all den Rechnungen nicht vergessen, dass der Wertverlust bei einem Dieselfahrzeug prozentual immer etwas geringer ist. Diese Tatsache ist bei der mot-Rechnung mit Sicherheit mit einbezogen worden.
Hier kommt dann natürlich auch die vorher zur Berechnung festgelegte Haltedauer hinzu, die diese Rechnung auch stark beeinflussen kann.


Zudem legt man bei mot wahrscheinlich auch zu grunde, dass kaum jemand das auto unter 5 tkm im Jahr fährt. Also "lohnt sich der Diesel immer".

Letztendlich muss es jeder selber wissen, beide Systeme haben Ihre Vor- und Nachteile.



varel
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 50
Registriert: Di 13. Jan 2004, 02:26

Beitrag von varel »

Hallo,
so ganz verstehe ich eure Fragen nicht. Rechnet doch selbst aus ab wann sich der Diesel bei euch lohnt. Die MOT wird euch da auch nicht weiterhelfen, oder weiß die welche Schadensfreiheitsklasse ihr habt, wieviel eure Versicherung für den Diesel mehr haben will und wie lange ihr den Wagen fahren wollt?
Und das sich ein Diesel ab dem ersten Kilometer finanziell lohnen soll kann ja wohl nur ein Witz sein. Höhere Steuer, teurere Versicherung, teurere Inspektionen (o.k., wenn man gar nicht fährt…) aber billiger???
Natürlich lohnt sich der Diesel erst wenn man eine gewisse Strecke gefahren ist. Wann das ist liegt zum Gutteil an persönlichen Eigenheiten.
gruß
mv.



PeterWap
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 101
Registriert: So 11. Jan 2004, 21:48

Beitrag von PeterWap »

Bin gerade zurück von eine Tschechien Geschäftsreise und überrascht über die vielen Empfehlungen. Also erstmals vielen Dank!

@icealiens97: Dein Rat zum 1,9 bzgl. der Reichweite und der Tatsache, dass ich sonst mit mind. 9 Liter rechnen muss klingt sehr überzeugend. Lediglich von Deiner Vergleichsrechnung bin ich (noch) nicht ganz überzeugt. Das Problem sind die Parameter a) Diesel ist billiger als Benzin und b) Wertverlust einen Diesel ist geringer als beim Benziner. Nach meiner Einschätzung wird (zumindest) hier in Österreich bald eine breit einsetzten Diskussion über die massive Gesundheitsgefährdung der modernen Diesel (feinste Russpartikel) beginnen und könnte ähnlich verlaufen wie die Katalysatorpflichteinführung vor rund 20 Jahren (vgl. dazu http://www.kein-diesel.at).

@ varel: Was war bei Dir der Entscheidungsgrund warum Du nicht den großen Diesel genommen hast?


@ scenicfan: Leider habe ich den "Grand" noch nicht live gesehen. Verkaufsstart in A ist für 23. März geplant. Ich kenne den Zafira mit 7 Plätzen und glaube persönlich nicht, dass der Renault weniger Platz haben wird aber lasse mich gerne eines besseren belehren. Grundsätzlich sind diese beiden Sitze natürlich als Notsitze für Kinder bzw. gelegentlich mitfahrende Eltern/Schwiegerelten zu sehen, denn bei ständiger Verwendung würden wir uns einen Espace kaufen. Danke jedenfalls für Deinen Hinweis.

Peter



Antworten

Zurück zu „Scenic 2: Motor und Antrieb“