GS 3, Ph2, 1.6dCi macht üble Geräusche

Motor, Getriebe, Antriebswellen, ...
Forumsregeln
Schön, du willst einen neuen Beitrag schreiben.  Wenn du etwas an deinen Wagen reparieren willst, dann nehme dir doch bitte etwas Zeit und dein Smartphone, dokumentiere die Arbeitsschritte und mache daraus eine kleine DIY-Anleitung in der KnowledgeBase, davon haben wir dann alle was.

Oder erstelle selber ein pdf-Dokument und schicke es mit einer kleine Beschreibung dazu an technik@scenic-forum.de, wir fügen diese dann der KnowledgeBase zu.

Bilder für deine Beiträge, im Forum sowie der KnowledgeBase, kannst du über unseren eigenen Bilderuploaddienst einfügen. Dazu gibt es diese Anleitung im Forum.

 
Bosist
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 11
Registriert: 4. Jun 2018, 20:39
Scenicmodell: Grand Scenic 3
Ausstattung: Bose Edition
Danksagung erhalten: 1 Mal

Formel 1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 10 Rennen getippt)

GS 3, Ph2, 1.6dCi macht üble Geräusche

Beitrag von Bosist »

Hallo Scenicfreunde,

wie in anderen Threads schon mitgeteilt, fahre ich einen Grand Scenic 3, Phase 2, 1.6 dCi, Bose-Edition, Erstzulassung 3/2013. Seit ca. 4 Wochen macht das gute Stück üble Geräusche vorne rechts im Motorraum (in Fahrtrichtung gesehen). Wenn ich bei geöffneter Haube in den Motorraum blicke kommt das Geräusch ungefähr aus dem Bereich Lichtmaschine bzw. Riementrieb. Also der Riemen, der Lichtmaschine, Wasserpumpe und Klimakompressor antreibt. Es könnte aber auch aus dem Motorinneren kommen (Nockenwellenbereich oder Schwungscheibe). Ich kann es nicht genau lokalisieren. Das Geräusch ist ein Klopfen, Klappern oder Scheppern. Es zu beschreiben ist nicht einfach. Auf keinen Fall hört es sich pfeifend, singend, mahlend schleifend oder metallisch an. Eigentlich klingt es so, als ob der Auspuff an die Karosserie schlägt. Aber ich kann auch da nichts erkennen. Das Geräusch kam plötzlich, praktisch über Nacht und ohne Vorankündigung und tritt nur in einem Drehzahlbereich zwischen ca. 1.000-1.800 U/min (aber auch bei untertouriger Fahrweise) auf. Ab ca. 2.000 U/min ist es dann nicht mehr zu hören.
In meiner Verzweiflung habe ich den Freundlichen aufgesucht. Ein Blick vom Fachmann und schon war das Übel entdeckt. Die Diagnose lautete, Riemen samt Spanneinheit verschlissen. Da der Riemen sich über die Jahre (bei 106.000 km gut möglich) angeblich gelängt hat, klopft der Riemenspanner an die Karosserie. Also schweren Herzens die Reparatur (wir wissen ja alle hier, wie teuer alleine Renault-Ersatzteile sind) in Auftrag gegeben und eine satte Rechnung in Höhe von 295,44 Euro erhalten.
Das Ergebnis war ernüchternd, denn das Geräusch ist unverändert vorhanden und es scheint mittlerweile so, als ob es auch immer lauter wird. Der Freundliche ist ebenfalls absolut ratlos und meinte ich solle einfach so weiter fahren. Er sagte mir, dass ein weiterer Kunde ein ähnliches Problem mit dem selben Fahrzeug habe und der fährt jetzt angeblich schon seit ca.70.000 km damit rum ohne Folgeschäden.
Alternativ kann ich den Scenic aber auch in der Werkstatt lassen und die Fachleute gehen auf die Suche - mit ungewissen Ausgang. Beide Varianten, also weiter fahren oder den Freundlichen auf Verdacht stundenlang auf Fehlersuche gehen zu lassen, sind keine Option für mich. Ich hoffe mir kann hier jemand sagen, wo das Problem liegt. Vielleicht ist es ja nach dem Motto "kleine Ursache, große Wirkung".

Ich bedanke mich schon mal vorab für eure Hilfe.

Grüsse aus dem Frankenland
Gerald



diesel-engine
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 232
Registriert: 28. Jun 2020, 07:44
Scenicmodell: II 2005
Kurzbeschreibung: Hobbyschrauber
Motor: 1.6 16V MAN
Ausstattung: >196T km
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Formel 1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 10 Rennen getippt)

Re: GS 3, Ph2, 1.6dCi macht üble Geräusche

Beitrag von diesel-engine »

Bosist hat geschrieben:
24. Sep 2020, 11:17
...Es zu beschreiben ist nicht einfach...

Wenn es nur eine Technologie geben würde um bewegte Bilder (mit Ton) per Knopfdruck aufzunehmen (Ohne langjährige Multimedia Ausbildung) und es anschliessend (kostenfrei) mit anderen zu teilen (ohne an alle eine VHS Kassette verschicken zu müssen)...  ;)



Klaus2521
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 2
Registriert: 27. Sep 2020, 19:25
Scenicmodell: 3
Ausstattung: Bose

Formel 1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 10 Rennen getippt)

Re: GS 3, Ph2, 1.6dCi macht üble Geräusche

Beitrag von Klaus2521 »

Hallo

Leider habe ich mit unserem braven Scenic Bj. 2011 (130tkm) das gleiche Problem
vor 8 Wochen begann ein klackern
- Renault hat daraufhin den Rippenriemen inkl. Umlenkrollen und Spannrolle getauscht (400 EUR)
- klackern war noch immer da somit wurde der Verdacht auf den Freilauf der Lichtmaschine geäußert. Diesen habe ich dann bei einer freien Werkstätte tauschen lassen (400 EUR) da es den bei Renault nur komplett mit der Lichtmaschine gab und 4 Wochen Wartezeit bedeutet hätte.
- klackern war nun merklich nicht mehr da.
- 2 Wochen später begann ein ähnliches Geräusch wieder ab zu Renault.
- Renault hat nun nach 2 Wochen den Turbo geprüft – (kein Öl, kein Spiel, et.) und dann die Steuerkette mit der Ölpumpe getauscht weil diese verschlissen war (1400 EUR)… jedoch ohne jeglichen Erfolg.
- um hier weiter zu suchen benötigen sie nochmal die Freigabe von zumindest 1000 EUR da hier großflächiger zerlegt werden muss???
Ich hab Ihn abgeholt!
Jetzt hab ich binnen kürzester Zeit 2200 EUR investiert und gebe jetzt bald auf…
Wünsche Dir viel Glück
LG Klaus



Diamantiker
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 384
Registriert: 13. Sep 2011, 14:15
Scenicmodell: GS 3 7-Sitzer
Danksagung erhalten: 51 Mal

Formel 1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 10 Rennen getippt)

Re: GS 3, Ph2, 1.6dCi macht üble Geräusche

Beitrag von Diamantiker »

Bist du sicher dass es nicht nur ein verschlissenes Motorlager ist und der Motor als ganzes zu schwingen beginnt.
Das hatte ich mal bei einem Megane - sonderbares Klappern - was nach der 200 Euro-Reparatur wieder ruhig war.
Eine Steuerkette tauscht man ja nicht aus Spass - war das wirklich notwendig, wieviel KM hat dein Motor denn drauf gehabt.
Ich dachte immer eine Steuerkette würde so 200000km halten.

 



simple-red
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 63
Registriert: 5. Dez 2008, 12:56
Scenicmodell: 1.6 dci
Kurzbeschreibung: Luxe ohne Arkamys
Bj. 07/11
Ausstattung: Luxe
Danksagung erhalten: 4 Mal

Formel 1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 10 Rennen getippt)

Re: GS 3, Ph2, 1.6dCi macht üble Geräusche

Beitrag von simple-red »

Ein klackern wie von den Hydro-Stössel?
Schau mal ob die Befestigung des Rohres vom Ladeluftkühler zur Drosselklappe intakt ist.
Ich meine die Plastikbefestigung, welch ganz gerne mal "abbricht" und dadurch nicht mehr ganz dicht ist und ein Geräusch macht.



Bosist
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 11
Registriert: 4. Jun 2018, 20:39
Scenicmodell: Grand Scenic 3
Ausstattung: Bose Edition
Danksagung erhalten: 1 Mal

Formel 1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 10 Rennen getippt)

Re: GS 3, Ph2, 1.6dCi macht üble Geräusche

Beitrag von Bosist »

Hallo,
wollte mal über den aktuellen Stand in Sachen übelste Geräusche aus dem Motorraum meines GS 3 berichten. Das "Geschepper" hat mit der Zeit ein Ausmaß angenommen, dass sich selbst alte schwerhörige Personen auf der Strasse umgedreht haben, wenn ich mit meiner Möhre an Ihnen vorbei gerollt bin. Es hatte auch etwas positives, denn ich bin nur noch gefahren, wenn es unumgänglich war. Das spart Kilometer und vor allem Diesel. Aber jetzt war es einfach nicht mehr zu ertragen. Ich habe dann meine Werkstatt aus "vor-Renault-Zeiten" aufgesucht. Diese ist ein sog. Bosch-Car-Service. Dort war ich sonst immer, wenn ich mit meinem Latein am Ende war und bin jedes mal kompetent und fachlich hervorragend bedient worden. Der Eigentümer ist KFZ-Meister, schraubt selber, trägt also nicht nur seinen Bosch-Arbeitsmantel zur Schau. Außerdem ist er einer der besten Fachleute die mir bisher begegnet sind. Nach kurzer Probefahrt stand die Diagnose auch schon fest. Es ist bzw. war der Freilauf der Lichtmaschine. Die Reparatur war sehr aufwendig, weil der elende Scenic extrem verbaut ist und somit sogar der gesamte Motor gelockert und leicht gekippt werden musste. Die Reparaturkosten....360 Euronen.
Die Renault-Werkstatt, die mir im September den Antriebsriemen getauscht hatte, war nicht fähig den Defekt zu erkennen. Eine erbärmliche "Leistung". Es war bereits die 3. Renault-Vertragswerkstatt, die sich mit meinem Scenic auseinandersetzen durfte. Alle haben sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert, um nicht zu sagen, dass diese extrem unfähig waren. Auch die in der Werbung so hervorgehobene "Renault-Qualität" kann ich nicht bestätigen. Bei 85.000 km = vorderes Radlager defekt, elektr. Fensterheber Fahrertür hinüber und jetzt der Freilauf der Lichtmaschine. Ich habe jetzt gerade mal 109.000 km runter. Eigentlich betrachte ich so eine Kilometerleistung als gerade mal "eingefahren". Mir graut jetzt schon davor, was da alles noch kommen wird. Laut meinem Bosch-Meister wäre auch der Austausch der Spanneinheit beim Riemenwechsel nicht zwingend erforderlich gewesen. Somit war die Rechnung beim Freundlichen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch völlig überteuert.
Was mich auch sehr verärgert, ist die Preispolitik von Renault in Deutschland. Ein ehem. Kollege erzählte mir kürzlich, dass er bei seinem Dacia, was ja bekanntlich ein rumänischer Renault ist, seinen Kundendienst und eventuell anstehende Reparaturen immer in seinem Urlaub in Frankreich bei Renault-Werkstätten erledigen lässt. Dort zahlt er nur einen Bruchteil der Rechnungssummen, die in Deutschland aufgerufen werden. Vor allem die Ersatzteilpreise sind dort angeblich deutlich günstiger. Leider bin ich der französischen Sprache nicht mächtig und somit ist diese Variante keine Option für mich.

Ich möchte mich an dieser Stelle noch bei allen bedanken, die sich auf meinen Thread gemeldet und sich Gedanken gemacht haben, mir mit meinem Problem zu helfen,

mit einer Ausnahme:

Liebes Forumsmitglied "diesel-engine". Dein Beitrag war, gelinde gesagt, wenig hilfreich. Auch wenn Du es wahrscheinlich nicht für möglich hälst, scheint es immer noch Menschen wie mich zu geben, die sowas von analog sind und mit Medien, die für die meisten ganz selbstverständlich sind, auf Kriegsfuß stehen. Du scheinst auch hellseherische Fähigkeiten zu besitzen, denn ich habe tatsächlich noch einen VHS-Videorecorder in Betrieb. Um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen muß ich noch anmerken, dass ich auch noch stolzer Besitzer einer Stereoanlage von Ende der 1980er Jahre mit CD-Player und Kassettendeck bin. Diese Anlage funktioniert, im Gegensatz zu meinem Renault, trotz unendlicher Betriebsstunden, wie am ersten Tag.

Es ist ein Segen für Leute wie Dich, dass es Internetforen gibt. Wie könntest Du sonst so neunmalkluge und oberlehrerhafte Thesen unters Volk bringen.

Viele Grüsse
Gerald



minkifox
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 353
Registriert: 7. Okt 2014, 00:55
Scenicmodell: GrandScenic 2Ph1
Kurzbeschreibung: Grand Luxe Expression
7 Sitzer
BLEU ENCRE NACRE (Tintenblau Perleffekt)
Bj.10.2004
und 217000Km
Seit 2009 in meinem Besitz
PDC,
selbstabblendende Spiegel,
Reichhard Heckspoiler,
60mm Edelstahl ab Kat,
6 Gang Hanggeriss und
7 Sitzer
Tempopilot nachgerüstet
Motor: 2.0 16v 135Ps
Ausstattung: Grand LuxeExpression
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Formel 1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 10 Rennen getippt)

Re: GS 3, Ph2, 1.6dCi macht üble Geräusche

Beitrag von minkifox »

Also es gibt schon gravierende unterschiede was Renault Werkstätten angeht... Ich habe hier das Glück einen wirklich kompetenten
an der Hand zu haben der auch wirklich versucht die Kosten so niedrig wie möglich zu halten und weiß was er da tut. Wir haben so einige Renaults in der Familie, von mehreren Scenics, Lagunas und Capture. Alle würden diese Werkstatt sofort empfehlen.
Viele kleinigkeiten werden sogar für einen kleinen Obolus in die Kaffeekasse erledigt wo andere schon den Motor ausgebaut sehen ;)



diesel-engine
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 232
Registriert: 28. Jun 2020, 07:44
Scenicmodell: II 2005
Kurzbeschreibung: Hobbyschrauber
Motor: 1.6 16V MAN
Ausstattung: >196T km
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Formel 1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 10 Rennen getippt)

Re: GS 3, Ph2, 1.6dCi macht üble Geräusche

Beitrag von diesel-engine »

Bosist hat geschrieben:
12. Dez 2020, 23:38
oberlehrerhafte Thesen unters Volk bringen.

:D  Ich bleibe dabei, ein kurzes Video sagt mehr als Tausend Worte.

p.s. Freut mich dass die Werkstatt eine Lösung finden konnte 



Rene
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 525
Registriert: 24. Feb 2011, 19:40
Scenicmodell: Scenc III Ph 3
Kurzbeschreibung: SCENIC III dCi 110 1461cbm, 95PS , EZ 6/2013 z.Z. ca. 250.000

Grand SCENIC III dCi 1598cbm, 130PS, EZ 30. 9,2011, 306.000km: Verkauft am 23.4.2015!
Ausstattung: SCENIC III EZ 6/13.
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Formel 1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 10 Rennen getippt)

Re: GS 3, Ph2, 1.6dCi macht üble Geräusche

Beitrag von Rene »

Bosist hat geschrieben:
12. Dez 2020, 23:38
Hallo,

Ich möchte mich an dieser Stelle noch bei allen bedanken, die sich auf meinen Thread gemeldet und sich Gedanken gemacht haben, mir mit meinem Problem zu helfen,

mit einer Ausnahme:

Liebes Forumsmitglied "diesel-engine". Dein Beitrag war, gelinde gesagt, wenig hilfreich. Auch wenn Du es wahrscheinlich nicht für möglich hälst, scheint es immer noch Menschen wie mich zu geben, die sowas von analog sind und mit Medien, die für die meisten ganz selbstverständlich sind, auf Kriegsfuß stehen. Du scheinst auch hellseherische Fähigkeiten zu besitzen, denn ich habe tatsächlich noch einen VHS-Videorecorder in Betrieb. Um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen muß ich noch anmerken, dass ich auch noch stolzer Besitzer einer Stereoanlage von Ende der 1980er Jahre mit CD-Player und Kassettendeck bin. Diese Anlage funktioniert, im Gegensatz zu meinem Renault, trotz unendlicher Betriebsstunden, wie am ersten Tag.

Es ist ein Segen für Leute wie Dich, dass es Internetforen gibt. Wie könntest Du sonst so neunmalkluge und oberlehrerhafte Thesen unters Volk bringen.

Viele Grüsse
Gerald

Hallo,
Hier hast du (aus meiner Sicht) unnötig und zu Unrecht Buchstaben verschwendet.

Gruß
RENE



FrankenBlitz
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 7
Registriert: 13. Dez 2015, 12:46
Scenicmodell: GS III 3
Kurzbeschreibung: Grand Scenic 5-Sitzer, Modell 3 Phase III
Bose-Edition ENERGY dCi 130, Euro 5
Start & Stop eco2, Black-Pearl-Schwarz
Carminat TomTom 2.0 Live, Radio CD MP3, Bluetooth-Freisprecheinrichtung
Außenspiegel elektrisch, Bordcomputer
Dachreling matt-chrome
Felgen Blackpearl schwarz-silber, 17 Zoll, 205/55-R17 Conti
(Winter: Borbet CA silber 7 x 16 mit 205/60-R16 Michelin Alpin A4)
Parkpilot vorn/hinten: akustisch/visuell, Rückfahrkamera
Elektronische Parkbremse
Keycard handsfree
Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer
Vordersitze beheizbar
Zweizonen-Klimaautomatik
LED-Tagfahrlicht und Rückleuchten
Licht- und Regensensor, Spurassistent (Visio-System)
Luxe-Paket
ESP mit Berganfahrhilfe
Start + Stop
nachträglich: AHK abnehmbar
Motor: 1.6 dci 130
Ausstattung: Bose Edition
Hat sich bedankt: 2 Mal

Formel 1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 10 Rennen getippt)

Re: GS 3, Ph2, 1.6dCi macht üble Geräusche

Beitrag von FrankenBlitz »

Hallo BOSIST bzw. Gerald,

fahre auch einen GrandScenic III aber Ph. 3, EZ 07/2013 mit selbem Problem. Motor 1.6 dCi 130 PS, EURO 5, Bose Edition. derzeit 130.000 Km. Bei uns hat das seltsame Geräusch Anfang Juli 2021 begonnen. Habe einen neuen Zweigbetrieb eines RENAULT-Händlers mit der Ursachensuche um Rat gefragt, wegen Instandsetzung. Ich tippte auf Auspuffanlage oder Nockenwellenantrieb, da es zeitweise metallische Geräusche gab. Anfangs nur bei längerer Standzeit beim Warmwerden Motor gehört, zwischen 1.000 und 1.500 Upm. Jetzt gut 2 Monate später ist das Geräusch öfter zu hören, jetzt Drehzahlbereich 1.000 bis 2.000 Touren und wenn Motor untertourig beschleunigt wird. Das Geräusch hätte von Dir "nicht exakter" beschrieben werden können. Der Renault-Mechaniker tippte auf ein Kunststoffgeräusch bei der Probefahrt und hat alles mögliche nachgezogen, ausgebaut und unterlegt. Auspuffanlage wäre in Ordnung Zuletzt tippte er mit dem Meister zusammen auf den Keilrippenriemen und Spannrollen, da der Krach aus dieser Ecke vorn rechts kam. Diese waren aber  erst 2 Jahre vorher bei 102.000 km gewechselt worden. Die 1,5 Stunden-Ursachensuche hat mir zumindest nichts gekostet

Eigentlich wollte ich jetzt eine RENAULT-Werkstatt 40 km entfernt mit der Suche beauftragen. Die mir jemand empfohlen hatte, der im westlichen Nürnberger Großraum schon alle durch hat mit schlechter Erfahrung. Das spar ich mir jetzt. In meinen Nähe ist eine freie Meisterwerkstatt die auch viele RENAULT-Kunden hat  Viele meiner Nachbarn aller Marken sind zufrieden. Die haben mir auch mit meiner Anhängerkupplung-Zugstange BOSAL geholfen, die bei der Montage den Geist aufgab. Mein vorheriger RENAULT-Betrieb schaffte das nicht. Die Zugstange wurde ins Werk eingeschickt und nach 4 Wochen hatte ich das Teil überholt und repariert zurück.

Wollte mein Raumschiff schon noch etwas fahren, da ich bisher bei RENAULT und Mitbewerbern nichts gleichwertiges gefunden habe. Ggf. wird es ein In-Hybrid werden, mal sehen was die neue Regierung vor hat.

Wenn ich weiteres weiß, gebe ich wieder Bescheid.

Viele Grüße
GERHARD



Bosist hat geschrieben:
12. Dez 2020, 23:38
Hallo,
wollte mal über den aktuellen Stand in Sachen übelste Geräusche aus dem Motorraum meines GS 3 berichten. Das "Geschepper" hat mit der Zeit ein Ausmaß angenommen, dass sich selbst alte schwerhörige Personen auf der Strasse umgedreht haben, wenn ich mit meiner Möhre an Ihnen vorbei gerollt bin. Es hatte auch etwas positives, denn ich bin nur noch gefahren, wenn es unumgänglich war. Das spart Kilometer und vor allem Diesel. Aber jetzt war es einfach nicht mehr zu ertragen. Ich habe dann meine Werkstatt aus "vor-Renault-Zeiten" aufgesucht. Diese ist ein sog. Bosch-Car-Service. Dort war ich sonst immer, wenn ich mit meinem Latein am Ende war und bin jedes mal kompetent und fachlich hervorragend bedient worden. Der Eigentümer ist KFZ-Meister, schraubt selber, trägt also nicht nur seinen Bosch-Arbeitsmantel zur Schau. Außerdem ist er einer der besten Fachleute die mir bisher begegnet sind. Nach kurzer Probefahrt stand die Diagnose auch schon fest. Es ist bzw. war der Freilauf der Lichtmaschine. Die Reparatur war sehr aufwendig, weil der elende Scenic extrem verbaut ist und somit sogar der gesamte Motor gelockert und leicht gekippt werden musste. Die Reparaturkosten....360 Euronen.
Die Renault-Werkstatt, die mir im September den Antriebsriemen getauscht hatte, war nicht fähig den Defekt zu erkennen. Eine erbärmliche "Leistung". Es war bereits die 3. Renault-Vertragswerkstatt, die sich mit meinem Scenic auseinandersetzen durfte. Alle haben sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert, um nicht zu sagen, dass diese extrem unfähig waren. Auch die in der Werbung so hervorgehobene "Renault-Qualität" kann ich nicht bestätigen. Bei 85.000 km = vorderes Radlager defekt, elektr. Fensterheber Fahrertür hinüber und jetzt der Freilauf der Lichtmaschine. Ich habe jetzt gerade mal 109.000 km runter. Eigentlich betrachte ich so eine Kilometerleistung als gerade mal "eingefahren". Mir graut jetzt schon davor, was da alles noch kommen wird. Laut meinem Bosch-Meister wäre auch der Austausch der Spanneinheit beim Riemenwechsel nicht zwingend erforderlich gewesen. Somit war die Rechnung beim Freundlichen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch völlig überteuert.
Was mich auch sehr verärgert, ist die Preispolitik von Renault in Deutschland. Ein ehem. Kollege erzählte mir kürzlich, dass er bei seinem Dacia, was ja bekanntlich ein rumänischer Renault ist, seinen Kundendienst und eventuell anstehende Reparaturen immer in seinem Urlaub in Frankreich bei Renault-Werkstätten erledigen lässt. Dort zahlt er nur einen Bruchteil der Rechnungssummen, die in Deutschland aufgerufen werden. Vor allem die Ersatzteilpreise sind dort angeblich deutlich günstiger. Leider bin ich der französischen Sprache nicht mächtig und somit ist diese Variante keine Option für mich.

Ich möchte mich an dieser Stelle noch bei allen bedanken, die sich auf meinen Thread gemeldet und sich Gedanken gemacht haben, mir mit meinem Problem zu helfen,

mit einer Ausnahme:

Liebes Forumsmitglied "diesel-engine". Dein Beitrag war, gelinde gesagt, wenig hilfreich. Auch wenn Du es wahrscheinlich nicht für möglich hälst, scheint es immer noch Menschen wie mich zu geben, die sowas von analog sind und mit Medien, die für die meisten ganz selbstverständlich sind, auf Kriegsfuß stehen. Du scheinst auch hellseherische Fähigkeiten zu besitzen, denn ich habe tatsächlich noch einen VHS-Videorecorder in Betrieb. Um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen muß ich noch anmerken, dass ich auch noch stolzer Besitzer einer Stereoanlage von Ende der 1980er Jahre mit CD-Player und Kassettendeck bin. Diese Anlage funktioniert, im Gegensatz zu meinem Renault, trotz unendlicher Betriebsstunden, wie am ersten Tag.

Es ist ein Segen für Leute wie Dich, dass es Internetforen gibt. Wie könntest Du sonst so neunmalkluge und oberlehrerhafte Thesen unters Volk bringen.

Viele Grüsse
Gerald



Antworten

Zurück zu „Scenic 3: Motor und Antrieb“