elektronisches Gaspedal

Kabel, Lampen, el. Bauteile, ...
Antworten
DieterH

elektronisches Gaspedal

Beitrag von DieterH »

Hallo,

bin seit eben neu hier und finde dieses Forum sehr interessant und aufschlussreich!

Und direkt meine erste Frage:
Was versteht man unter einem "elektronischen Gaspedal"?
Ich habe mir nämlich einen Scenic 1.9 dCi, Bj. 2002 gekauft und der hat wohl ein solches System.

Gruss Dieter



century
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 657
Registriert: Mi 29. Okt 2003, 20:39

Beitrag von century »

na, dann mal willkommen,

das hab ich mich auch schon mal gefragt.
ich hoffe jemand anders weiß was darüber.



varel
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 50
Registriert: Di 13. Jan 2004, 02:26

Beitrag von varel »

Statt eines Seilzugs, der vom Pedal zum Motor geht und dort die (glaube ich) Drosselklappe verstellt, ist beim elektr. Gaspedal ein Sensor am Pedal angebracht, der die Stellung des Pedals mißt. Diese Information wird dann an einen kleinen Stellmotor weitergeleitet und dieser betätigt dann die Klappe.
Vorteil: Ein kleiner zwischengeschalteter Rechner kann sich Gedanken machen, ob man vielleicht besser mehr oder weniger Gas geben sollte als der Fahrer eigentlich (Pedalstellung) will. Vielleicht wenn die Sensoren einen Rentner voraus detektieren. Oder so. Kleiner Witz.
gruß
michael v.



century
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 657
Registriert: Mi 29. Okt 2003, 20:39

Beitrag von century »

also bei uns ist vorne im Motorraum ein Drahtseil. Ich glaub zur Drosselklappe.
wenn ich allerdings dieKupplung um ersten gang kommen lasse ohne gas zu geben, regelt das Auto automatisch die drehzahl. Hab ich jetzt oder nicht? :lol: :?:



Scenicmontagsgebaut
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 474
Registriert: Mi 15. Okt 2003, 16:05
Scenicmodell: Grand Scenic 3
Kurzbeschreibung: Mocca Braun
Ausstattung: Luxe

Beitrag von Scenicmontagsgebaut »

Genau hatten wir schon mal
http://www.bics.be.schule.de/son/verkeh ... 301_57.htm

Gruß Bodo



DieterH

Beitrag von DieterH »

Hallo,

habe jetzt die ersten Erfahrungen mit dem elektr. Gaspedal gemacht und muss sagen, so richtig glücklich bin ich damit nicht.

Das Gaspedal lässt sich sehr schwer treten und um mehr Gas zu geben, muss man fast wie bei einem Automatik den Kick-down das Gaspedal richtig kräftig durchdrücken.

Kann man das in der Renault-Werkstatt einstellen lassen oder muss ich mir jetzt langsam Gedanken machen, dass mein rechtes Bein auf die Dauer mehr Muskeln hat als mein linkes :).

Danke und Gruss

Dieter



viel-fahr-uli
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 79
Registriert: Mi 3. Dez 2003, 13:56
Scenicmodell: Scenic 1 Ph 2
Kurzbeschreibung: 1,9 dTi all Elektrisch inclusive: el.Schiebedächer, Fensterheber, Sitzheizung, Aussenspiegel, Front- und Heckscheibe, aktive Kühlbox für den hinteren Mittelsitz, H1/H7 und H1 Nelbellampen, AC Klima, HoTronik Schadstoffarm Euro D3
Ausstattung: RXE +Winterpack

Beitrag von viel-fahr-uli »

also leuz, das elekt. gaspedal ist mir unangenehm aufgefallen, als ich beim schalten vom 3. in den 2. gang vollgas gegeben hatte. ein kurzer ruck und ein voll durchgetretenes gaspedal unter meinem bleifuss, der motor im standgas 800 u/min. der [ EDIT ] 30 cm lange gaszug geht durch die bodenschürtze die das cockpit vom motorraum trennt, [ EDIT ] im 360° Bogen an ein dort befestigten potentionmeter ( drehbarer elekt. wiederstand ) und nicht mechanisch an die drosselklappe, da hätte ich bleifuss haben können. dabei gibt es pedalstellungen, wie in der oberen situation, die verboten sind. d.h. das gaspedal konnte bei den drehzahlen die entstanden sind, nicht voll durchgetreten werden, sonst ,wie mir passiert, reist die plombe die den bowdenzug abschliest einfach ab.

der begriff el.gaspedal stammt von der technik, dass nicht mechanisch an der spritzufuhr gearbeitet wird, sondern die zündelektronik hier einen elektirschen wert über die pedalposition erhält.

EDIT: neuste erkenntniss nach gaszugwechsel am 9. Jannuar 2007.

die grundstellung des gaspedals muss über eine mechanische längeneinstellung des gaszugs ( bei meinem scenic warens 10 raster) fixiert werden. Die elektr. dieseleinspritzpumpe von BOSCH, enthält auch den dazugehörigen computer. dieser wird durch die stellung des poti's am ende des gaszugs, bei jedem start ( während der vorglühzeit ) initialisiert. bei meinem scenic leuchtet beim kaltstartversuch plötzlich die vorgühlampe wieder auf, der motor startet nicht: d.h. fehler wurde in den fehlerspeicher geschrieben. danach startet der motor ohne probleme ( notprogrammeinstellung ? ) werde den seilzug mit 11 rasterstellungen verkürzen, wenns keine dauerhafte verbesserung bringt, muss ich mich damit abfinden, ein neues poti zu kaufen.

Uli



Antworten

Zurück zu „Scenic 1: Elektrik und Elektronik“