Am Forum wurden einige Umstrukturierungen vorgenommen. Das Forum liegt jetzt nicht mehr in einem Unterverzeichnis sondern ist ab sofort unter https://www.scenic-forum.de zu erreichen. In den kommenden Tagen wird dann noch die Forensoftware aktualisiert.

Innenraum Gebläse funktioniert nicht ...Vorgehensweise

Kabel, Lampen, el. Bauteile, ...
Forumsregeln
Mehr Infos zu diesem Themenbereich findest du auch in der Knowledgebase

Dokus zum ->Scenic 1 Ph1
Dokus zum ->Scenic 1 Ph2
Antworten
Sceniclover
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 162
Registriert: Sa 12. Mär 2005, 10:11
Scenicmodell: Scenic 1 Ph 2
Kurzbeschreibung: Typ JA, Motortyp F9Q, Klimaautomatik, 205000 KM
Ausstattung: Expression

Innenraum Gebläse funktioniert nicht ...Vorgehensweise

Beitrag von Sceniclover » Fr 13. Jun 2014, 11:41

Hallo,

Letztens hatte ich das Problem, daß mein Gebläse nicht mehr funktionierte. :wall:
Mein Scenic hat Klimaautomatik (Scenic1 Ph2).
Egal auch welcher Stufe ich stellte es lief nichts.
Meine erste Vermutung war, daß das Regelmodul defekt ist.
Das Modul sitzt im Innenraum auf der Beifahrerseite an der Frontscheibe unter der Verkleidung.
Um die Verkleidung abzumachen müsst ihr erstmal links und rechts das Gitter abziehen wo die Hochtöner sitzen.
Sind die runter, dann links u. rechts noch eine Schraube lösen.
Wenn die entfernt sind dann mit einem kräftigen Ruck von unten gegen die Verkleidung hauen.
Danach lässt sich das komplette Oberteil entfernen. Ist also recht einfach.
Nun wirds pieseliger.... ihr seht rechts das dicke Lüftungsrohr.
Wenn man das etwas zu sich hinzieht erkennt man darunter eine grünliche Steckerkombination.
An dem sitzt das Modul.
Dieses Modul ist mit 2 Messingschrauben verschraubt. Die müsstet ihr lösen.
Aber Vorsicht! Nicht die Schrauben dabei fallen lassen.
Es ist etwas pingelig dahinter zukommen.
Aber man kann Abhilfe schaffen indem man 2 Muttern von der Frontarmaturverkleidung löst.
Die eine sieht man schon recht oben (13er).
Die undere ist rechts unten unter einer kleinen Kappe versteckt.
Diese bitte abziehen und dort auch die Mutter lösen. Nun könnt ihr die ganze Einheit etwas nach vorn herausziehen. Jetzt habt ihr bessere Sicht auf das Modul.
Ich habe das Modul bei mir heraus gezogen und geprüft ob das Kühlblech warm wurde.
Bei mir wurde es warm wenn ich die Lüftung einschaltete. Daher ging ich mal davon aus das der dicke
Leistungstransistor heile war.
Dieser kann evtl. defekt sein!
Beim Einbau des Modul unbedingt wieder darauf achten das dies auch wieder korrekt eingebaut wird, da die Kühlbleche des Moduls in dem Windkanal hineinreichen und sich das Ganze damit kühlt.
Ein weiterer Fehler kann evtl. das Relais sein, welches sich unter dem Handschuhfach befindet (ist meist ein braunes).
Evtl. mal tauschen oder halt prüfen ob dies defekt ist oder nen Wackelkontakt hat.
Dazu muss man vom Fussraum nach oben gucken und dabei die SchaumstoffAbdeckung entfernen. Nun seht ihr auch schon das Relais. Zudem seht ihr auch die beiden dicken Leitungen (rot/schwarz) die zum Lüfter führen. Dieser ist das runde klobige Teil direkt rechts daneben.
So.... mein Relais war ebenfalls heile.
Blieb eigentlich nur der Gebläsemotor, daß der evtl. einen Defekt hat.
Ich habe mal die Motorhaube aufgemacht und links die schwarze Frontverkleidung am Fenster demontiert. Danach kann man schon links den Lufteinlasskanal sehen.
Was ich noch gesehen habe war, daß der Wasserablauf links verstopft war und sich noch Wasser dort befand.
Also erstmal alles gereinigt.
Dabei habe ich noch ein kleine Plastikschale entfernt um dort besser dran zu kommen.
Gleichzeitig konnte ich in den Lufteinlasskanal hineingreifen und das Laufrad des Gebläsemotors fühlen und drehen.
Meine Idee war nun ob ich nun den Moter evtl per Hand anschmeißen kann damit er anfängt zu drehen (Zündung Ein Gebläse Ein- Aber Vorsicht!).
Z.Teil bewegte er sich kurz ...machte ein paar Umdrehungen ...mehr aber auch nicht.
Also wieder zurück ins Wageninnere.
Den Motor ausgeschraubt (3 Sechskant Messingschrauben...ist etwas popelig aber es geht ganz gut mit nem Steckschlüssel).
Beim Herrausnehmen machte sich auch schon das ganze Unheil bemerkbar:
Es war Wasser im Motor. :zip:
Also, Stecker abziehen, Motor herrausnehmen.
Das Ganze muss getrocknet werden ...mit Fön oder Lappen.
Dazu empfiehlt sich, das man den Motor aus seinem Gehäuse demontiert indem man die beiden Kreuzschrauben auf der Oberseite entfernt. Danach lässt er sich locker herrausziehen. Was ich nun bemerkt habe war, daß das Graphit von den Kohlen ziemlich schleimisch auf den Kontakten saß. also mit nem Lappen in die Ritzen rein und alles gereinigt bis man wieder das blanke Kupfer sah.
Nach dem ich alles gereinigt hatte, habe ich den Motor an das 12V Kabel angeschlossen und bei eingeschaltetem Gebläse geprüft ob sich was tut.
....und siehe da.....er drehte wieder wie am ersten Tag. :D
Alles wieder schön zusammengebaut.

Also Fazit : Es kam Wasser im Luftansaugkanal und gelangte somit in das Motorgehäuse.
Folglich --- Kurzschluss im Gebläsemotor

300 Eur gespart !!!!

PS: Ich übernehme keine Haftung für diese Anleitung,
jeder muss wissen was er tut.



twoties
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 1
Registriert: Mo 12. Jan 2015, 14:24
Scenicmodell: Scenic I Phase II
Ausstattung: Privilège

Re: Innenraum Gebläse funktioniert nicht ...Vorgehensweise

Beitrag von twoties » Mo 12. Jan 2015, 14:52

Super,danke für die Anleitung, genau das hatte ich gebraucht!



HaJoKo60
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 2
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 18:58
Scenicmodell: JA Phase 2

Re: Innenraum Gebläse funktioniert nicht ...Vorgehensweise

Beitrag von HaJoKo60 » So 25. Jan 2015, 19:24

Danke auch. Habe das gleiche Problem. Werde den Motor auch mal demontieren.
HaJoKo



Sascha huisman
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 6
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 12:34
Scenicmodell: Expression
Kurzbeschreibung: Renault scenic 1,6 16v Bj 2002
Ausstattung: Expression

Re: Innenraum Gebläse funktioniert nicht ...Vorgehensweise

Beitrag von Sascha huisman » Fr 9. Okt 2015, 13:12

Danke habe auch das gleiche Problem und werde es mal versuchen . Denke es ist bei mir der Widerstand !!!!

Hab das Ersatzteil besorgt ist das der richtige ?????
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Sceniclover
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 162
Registriert: Sa 12. Mär 2005, 10:11
Scenicmodell: Scenic 1 Ph 2
Kurzbeschreibung: Typ JA, Motortyp F9Q, Klimaautomatik, 205000 KM
Ausstattung: Expression

Re: Innenraum Gebläse funktioniert nicht ...Vorgehensweise

Beitrag von Sceniclover » Fr 9. Okt 2015, 13:19

Ja das müsste er sein ..so nach dem Bild zu deuten ....oft gehen bri diesen dingern die thyristoren kaputt ..kann man im elektroladen fürn 5er neukaufen und einlöten... oder das relais am Gebläsemotor ist defekt



Sascha huisman
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 6
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 12:34
Scenicmodell: Expression
Kurzbeschreibung: Renault scenic 1,6 16v Bj 2002
Ausstattung: Expression

Re: Innenraum Gebläse funktioniert nicht ...Vorgehensweise

Beitrag von Sascha huisman » Fr 9. Okt 2015, 14:04

Danke !!!!
Relais denke ich nicht Lüftung geht ja aber nur auf einer stufe .
Und wenn ich OFF drücke dann geht die Lüftung auf voller Leistung



peterpan13
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 2
Registriert: Di 29. Mär 2016, 15:07
Scenicmodell: Scenic 1 2002 JA
Ausstattung: Expression

Re: Innenraum Gebläse funktioniert nicht ...Vorgehensweise

Beitrag von peterpan13 » So 10. Nov 2019, 17:27

Vielen Dank für die Anleitung, hat mir geholfen.

Bei mir war es der Gebläsemotor, dort war alles verrostet, habe ihn gereinigt und lief wieder.

Gruß
David



Antworten

Zurück zu „Scenic 1: Elektrik und Elektronik“