Leider wurde das Forum durch einen unerlaubten Zugriff von außen beschädigt, vermutlich haben einige von euch bemerkt das ihre Beiträge urplötzlich verschwunden waren und/oder in anderen Theman auftauchten. Uns fiel der Fehler recht schnell auf, jedoch blieb das ganze nicht ohne Folgen, wir konnten ein Backup einspielen, jedoch vom 3.8.2018. Heist alle Beiträge, Theman und neue Nutzer die nach dem 3.8.2018 erstellt wurden sind leider unwiederbringlich weg. Es war uns nicht möglich betroffene Datensätze zu reparieren.

-Wir bitte euch darum, die fehlenden Beitrage und Themen erneut zu verfassen.
-An die wenigen User, welche jetzte wieder als Gäste unterwegs sind, bitte registriert euch erneut.


Bei weiteren Fragen könnt ihr auch gerne auch an un wenden unter technik"at"scenic-forum.de

Scenic II: Bremsenquietschen

Kraftstoff & Kraftstoffverbrauch, passive und aktive Sicherheit, ...
Antworten
Nitrisomas
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 15
Registriert: So 17. Apr 2005, 20:25

Beitrag von Nitrisomas » So 15. Mai 2005, 10:17

genau aus dem Grund wird die Kupferpaste genutzt.

Meine quitschten auch. Habe dann aus ahnugslosigkeit neue Scheiben und Beläge drauf gezogen und fertig. Seitdem ist Ruhe (ca 2300km). Trotz Regen. Vielleicht liegt es dran das es keine orginal Franz. Scheiben sind.. lol. Diese "Gewerkschaftsbremsscheiben" jammer evt gerne



okawambo
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 42
Registriert: Fr 13. Mai 2005, 11:33

Solange es quietscht funktioniert´s auch...

Beitrag von okawambo » Di 17. Mai 2005, 12:36

Das Problem mit dem Quietschen kenne ich auch. Allerdings hat meiner jetzt so um die 19´ tkm herum drauf. Trotzdem liegt es nicht am Verschleiß. Bremse lösen und nochmals bremsen funktioniert schon, doch ich denke das das nicht das Gelbe vom Ei ist. Bin ja nicht das Reserve-ABS... :lol: Da ich sowieso mit meiner Werkstatt noch wegen anderem reden wollte, bringe ich das auch gleich mit an.



QuaKKerJacK

Beitrag von QuaKKerJacK » Di 17. Mai 2005, 16:16

HI das Bremsenqietschen ist nichts schlimmes, es ist zwar nervig, aber der Funktion der Bremse tut es keinen Abbruch...

Dies kommt durch das schwingen der Bremsscheiben zustande, vor allem bei langsamer fahrt und wenuger starkem Bremsen, da die Scheiben von den Bremszangen nicht gar so sehr in die mangel genommen werden und bei geringer geschwindigkeit die Schwingungsfrequenz der Scheibe im hörbaren Bereich ist.

an den Bremsbacken bildet sich durch das Bremsen häufig ein Grat der dafür verantwortlich ist, diesen muss man beseitigen...

oder man lässt es eben quiteschen, bei mir quietscht es auchaber bremsen tut es nich hervorragend....



Der Allgäuer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 35
Registriert: Mo 4. Apr 2005, 21:43
Scenicmodell: Scenic 3
Kurzbeschreibung: Scenic 3, Mocca-Braun;
Ausstattung: Dynamique

Re: Solange es quietscht funktioniert´s auch...

Beitrag von Der Allgäuer » Di 17. Mai 2005, 21:11

okawambo hat geschrieben:Bremse lösen und nochmals bremsen funktioniert schon, doch ich denke das das nicht das Gelbe vom Ei ist.
@ okawambo

Danke das DU meine Frage beantwortet hast. :respekt: Leider können, od. wollen, dies nicht alle! :!: ( siehe weiter oben! )

Dies läuft bei mir ganz klar unter Nachbarschaftshilfe :nicken:



cb-sbg
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 19
Registriert: Di 29. Mär 2005, 20:41

Beitrag von cb-sbg » Fr 8. Jul 2005, 15:16

Hi,

also bei mir wurden die Kanten gebrochen (67 Euro + Mwst.)
Und siehe da! Sie quietschen immer noch, zwar nicht mehr ganz so extrem, aber doch noch häufig genug (Außer bei Regen!)

Christian



Renault-Scenic-Fan

Beitrag von Renault-Scenic-Fan » So 17. Jul 2005, 10:17

Hallo,

habe jetzt meine hinteren Bremsen bei 29T km auch entquitschen lassen.
Die WS möchte von mir 48€ obwohl ich noch in der Garantie bin.

Dies sei der halbe Listenpreis.

So wie ich es aus den vielen Beiträgen herauslese war es bei euch alle kostenlos in der Garantiezeit.

Oder?

Verfasst am: 17.07.2005, 11:13
Hallo,

nachdem ich meine hinteren Bremsen mit Kupferpaste entquitschen lassen habe, habe ich mir mal das ganze näher angeschaut.
Schon beim letzen Reifenwechsel sind mir neben der Bremse die beiden Hörner oder Resonanzkörper aufgefallen.

Bei einem Resonanzkörper schwingt der Hohlkörper in der gewünschten Frequenz, also Tonlage, des angesprochenen Bauteils mit und gibt diese Schwingung verstärkt an die Luft ab.



http://www.simpleupload.de/img/674e1d5ab9.gif


Ich bin der Meinung, daß diese beide Röhren die Schwingungen sehr stark verstärken.

Haben diese Röhren eine Kühlfunktion oder ähnliches?

würde am gernsten diese Röhren mit einem Holzklotz verschließen sobald diese wieder anfanfangen zu quitschen.

Hier noch ein Link zu Resonanzkörper:

http://de.wikipedia.org/wiki/Resonanzk%C3%B6rper

EDIT:
Beitrag 11:13 gelöscht und hier eingefügt!
Sujuma



Anfänger
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3225
Registriert: Di 27. Apr 2004, 10:06
Scenicmodell: keiner mehr
Kurzbeschreibung: Bis zum Motorplatzer 9/2009: SCII Ph1 09/04 Luxe Priv 1.9dci

Beitrag von Anfänger » So 17. Jul 2005, 11:48

Bei den "Röhren" handelt es sich um "tragende Profile", sprich sicherheitsrelevante Bauteile. Da hat der Tuev Modifikationen eher nicht so gerne.
Da das Profil wegen der Erhitzung durch die Bremsen starken Temperaturschwankungen ausgesetzt ist, würde ich persönlich es NICHT mit irgendwas "dichtmachen", da sonst die Gefahr der Scwitzwasserbildung und damit langfristig des Durchrostens besteht.

Zur Änderung der Schwingungsverhältnisse bzw. Resonanzen könntest Du auch die "Spannungsverhältnisse" am "Rohr" ändern, z.B. in dem Du eine Schlauchschelle rundum legst und feste Anziehst. Da sich dadurch auch die Schwingende Masse erhöht, müsste das Quietschen dadurch theoretisch schwächer und der Ton tiefer werden, wenn denn das die (mit-) Ursache wäre.
Ich persönlich würde an sicherheitsrelevanten Teilen GAR NICHTS verändern, aber das muss jeder selbst wissen.

Gruss
Anfänger



Bommel
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 265
Registriert: Mi 12. Mai 2004, 09:33

Beitrag von Bommel » So 17. Jul 2005, 12:39

Vielleicht hilft es das ganze mit Terroson,
also Bitumenpampe, dick einzukleistern.
Das müsste das Ganze dämpfen

Grüße



Renault-Scenic-Fan

Beitrag von Renault-Scenic-Fan » So 17. Jul 2005, 18:25

Hallo Bommel und Anfäger,


möchte auf keinen Fall an der Tragkonstruktion etwas verändern.

Das mit der Bitumenpampe klingt ganz gut.

Ich werde nach Ablauf meiner Garantie und beim erneuten Auftreten mit einem Flachmaterial ca 60x20 x10mm den Ausgang von den Hörnern senkrecht versteifen(Verkeilen).Zumindest müßte eine andere
Frequenz herauskommen.

Ich bin mir ziemlich sicher, daß hier die Ursache liegt.

Bei mir wurden nur die hinteren Bremsen gefettet und das Quitschen ist momentan weg.Also gibt es vorne kein Quitschen.
Bisher konnte ich nicht deuten woher das Quitschen kommt.

Kurz davor habe ich eine lange Fahrt mit halb geöffneter Kofferraumhaube gemacht.Das Quitschen war bestimmt 5x stärker als bei geöffneten Fenster zu hören.Das bedeutet,daß der Schall nach hinten geht und weniger seitlich.

Weiterhin ist der Bremsträger unmittelbar an diesem Horn befestigt.



Roy S.
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 20
Registriert: Di 14. Sep 2004, 20:22

Beitrag von Roy S. » Do 25. Aug 2005, 10:43

So, ich war jetzt für 3 Wochen mit meinem Scenic in Südfrankreich im Urlaub und ich kann euch sagen, das dort etwa jedes 5 Auto ein neuer Scenic ist. Komischerweise war meiner der einzige mit quietschenden Bremsen. Habe zum Thema Bremse noch zwei Fragen. Ich habe durch Zufall festgestellt das meine Bremsbeläge vorne total am Ende sind. Hat der Scenic vorne eigentlich keine Verschleißanzeige? Ich wollte daher jetzt meine Beläge vorne erneuern und wollte mal einen Preis für die Beläge haben, vielleicht kann ja jemand hier aus dem Forum der bei Renault arbeitet mal den Preis posten. Zweite Frage wäre die Mindeststärke der Bremsscheiben vorne. Ich wollte die Scheiben eigentlich noch drauflassen da sie nicht unrund sind und erst 50.000km draufhaben, wollte aber trotzdem auf der sicheren Seite sein wegen der Scheiben. Schon mal vielen dank im voraus.



Antworten

Zurück zu „Umwelt und Sicherheit“