Leider wurde das Forum durch einen unerlaubten Zugriff von außen beschädigt, vermutlich haben einige von euch bemerkt das ihre Beiträge urplötzlich verschwunden waren und/oder in anderen Theman auftauchten. Uns fiel der Fehler recht schnell auf, jedoch blieb das ganze nicht ohne Folgen, wir konnten ein Backup einspielen, jedoch vom 3.8.2018. Heist alle Beiträge, Theman und neue Nutzer die nach dem 3.8.2018 erstellt wurden sind leider unwiederbringlich weg. Es war uns nicht möglich betroffene Datensätze zu reparieren.

-Wir bitte euch darum, die fehlenden Beitrage und Themen erneut zu verfassen.
-An die wenigen User, welche jetzte wieder als Gäste unterwegs sind, bitte registriert euch erneut.


Bei weiteren Fragen könnt ihr auch gerne auch an un wenden unter technik"at"scenic-forum.de

Scenic II: Bremsenquietschen

Kraftstoff & Kraftstoffverbrauch, passive und aktive Sicherheit, ...
Antworten
markus
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 499
Registriert: Do 5. Feb 2004, 12:12

Beitrag von markus » Mi 22. Sep 2004, 12:52

meiner quietscht jetzt nimmer wenn ich in fahrtrichtung bremse. ABER :arrow: beim retoursetzen und bremsen gibts ein knartzen, des is a wahnsinn. vor allem in einer tiefgarage gucken die leute immer wieder zu mir rüber :twisted:

was kann denn des wieder mal sein :?: es ist dabei egal, ob ich die handbremse angezogen hatte und zurückschiebe oder einfach so nach ner halben stunde fahrt den wagen in die einfahrt zurücksetze...



markus
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 499
Registriert: Do 5. Feb 2004, 12:12

Beitrag von markus » Fr 24. Sep 2004, 08:45

ähm, na gut....weiß vielleicht gar keiner was des denn wieder is?

anzumerken ist auch noch folgendes:

die bremsen knartzen erst, wenn ich eine zeitlang unterwegs gwesn bin.

fahre ich in der früh z.B. von zu hause weg und schiebe ich zurück, knarzt nichts. ebenso wenig, wenn ich abends von der hackn zurückschiebe...zuerst kein knartzen, erst wenn ich längere zeit unterwegs war.

kann es irgendwas mit den bremsbelägen zu tun haben? des tritt nämlich erst seit dem wildschaden auf....



rvideobaer
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 185
Registriert: Fr 30. Jul 2004, 22:42

Beitrag von rvideobaer » Mi 6. Okt 2004, 00:37

hallo,

ich habe heute meine ws auf das leidige thema angesprochen.
laut aussage wird nur bei autos bis woche 4/04 etwas getauscht.
für alle anderen gäbe es noch keine lösung von renault.
ich weiß auch noch nicht was ich da als nächstes unternehme.
mal sehn.

gruß rolf



Bernd
Supporter
Supporter
Beiträge: 1389
Registriert: So 30. Nov 2003, 14:29
Scenicmodell: Scenic III PhIII
Kurzbeschreibung: 2.0 16V 140 CVT,
Bose Edition
City Plus-Paket
Komfortsitz-Paket
Samoa-Blau
Ausstattung: Bose

Beitrag von Bernd » Mi 6. Okt 2004, 06:04

@ markus
kann es irgendwas mit den bremsbelägen zu tun haben? des tritt nämlich erst seit dem wildschaden auf....
Hört sich komisch an, aber kann es sein das die Bremsen durch die starke Beanspruchung (Vollbremsung)was weg bekommen haben? :gruebel:
Frag mal in der Werkstatt :?:

Gruß Bernd



Ludo
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 13
Registriert: Mo 4. Okt 2004, 18:45

"richtige" Bremsenbeläge-Artikelnummer

Beitrag von Ludo » Mi 6. Okt 2004, 17:59

Hallo zusammen!

Allererst will ich mich für mein Deutsch entschuldigen da es nicht meine Muttersprache ist. Zweitens mein Kompliment an Herrn Roman Prinz für das Erschaffen und Verwaltung dieses Forums, als auch den Moderatoren und Teilnehmer. Dies ist eine einzigartige und meiner Meinung nach einzige relevante Scenic-Quelle für viele Scenic-Fahrer, die sich hier etwas fragen oder vermerken vielleicht nicht wagen, doch durch lesen der Beiträge kann Einer vieeeeeel erfahren. Muß ich sagen, toller Job macht ihr !!! :nicken: :nicken: :nicken:

Ich bin neu hier als Mitglied, allerdings als Leser/Forum-Student bin ich seit Juni dabei, weil ich so ein analytischer Typ bin und vordem ich etwas neues bekommen/kaufen vorhabe, beschaffe ich mir alle mögliche Infos dazu. Das ist auch der Fall unseres neuen Scenics II, dessen ein stolzer Fahrer ich seit Mitte September bin.
Da wir ein Auto mit gefahrenen 25000 km (BJ 12/2003) genommen haben, dachte / hoffte ich, daß alle möglichste Kinderkrankheiten vorüber sind. Wie ihr vermutet, das Gegenteil ist Wahr.
Damit ich zur Sache komme, auch wir (wie anders? :twisted: ) haben Problem mit den quitschenden Bremsen - zweimal geputzt und geschmiert (in WS) ohne Erfolg. Laut Forum-Referenz habe ich gleich mit dem Importeur Kontakt aufgenommen. Antwort war (wie anders? :twisted: ) der Standpunkt, daß es sich um ein sehr seltenen Problem handelt, keine Rückfrage von Renault bekannt (ich denke mal auch nicht nachgefragt), auch keine Lösung vorhanden. Der einzige Ausweg, den mir die Werkstatt anbieten konnte ist, den "Antilärmkit" und neue Bremsenbeläge montieren, allerdings im Rahmen der Gewährleistung, keinesfalls Garantie, d.h. auf unsere Kosten (OK, zum Teufel mit dem Geld, nur daß es nicht quitscht! - mal sehen). Da ich "weise" dank des Forums bin weiß ich, daß die "richtige nicht-quitschende" Beläge goldig sein solten statt schwarzgrau, die momentan da sind.

ABER:
Kann mir bitte jemand sagen unter welchem Artikelnummer sollen die "richtigen" Bremsbeläge bestellt werden?

Noch einpaar Kleinigkeiten (gerade zwei):
- ich habe nirgendwo im Forum gelesen, warum ist nur die linke hintere Nebelleuchte aktiv, d.h. die rechte Birne sitzt auf dem Platz, jedoch ohne zu leuchten(im Manual ist es auch deutlich geschrieben :gruebel: ). Muß so sein?
- über Sitze habe ich hier schon einiges gelesen. Aber niemand hat sich wegen der weichen Rücklehne beschwert. Habt ihr wirklich keine Rückenschmerzen? Seid ihr von anderen Renault-Modellen auf so weich gewöhnt (z.B. Laguna I)? Stört es doch jemandem? Habt ihr damit etwas getan? Vielleicht eine Ausfüllung von hinten? Was anderes? Momentan ist dies das größte Problem für mich (ich habe sonst keine Rückenprobleme).

Fahrt vorsichtig und bleibt gesund.
Viele Grüße von Bratislava

Ludo

Vermerk: den nervigen Blinker habe ich bereits austauschen lassen... :)



Frederik
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 944
Registriert: Di 13. Apr 2004, 20:44

Beitrag von Frederik » Mi 6. Okt 2004, 19:49

Hallo Ludo,

herzlich willkommen im Forum.

Das mit der Nebelleuchte wurde schon diskutiert. Aber keiner weiss so recht, was Renault sich dabei gedacht hat.
Wahrscheinlich fehlt im Kabelbaum eine Ader. :lol: :lol: :lol:

Mit den Sitzen habe ich kein Problem. Im Gegenteil, die sind um einiges besser als in meinem letzten Fahrzeug (Fiat Marea). Die Frage ist eventuell, ob Ihr die gleichen Sitze drinhabt, wie wir.

Gruss Frederik



Roman Prinz
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 3387
Registriert: Mi 15. Okt 2003, 01:35
Scenicmodell: Nissan 100NX
Ausstattung: Targa Coupe

Beitrag von Roman Prinz » Do 7. Okt 2004, 00:35

Hallo Ludo

Herzlich willkommen im Forum und vielen Dank für die Komplimente :oops:

Bremsbeläge:
Renault hat offenbar gerne die schlechte Angewohnheit, für überarbeitete Ersatzteile (siehe Blinkerhebel) die Teilenummer beizubehalten. Deshalb ist die Farbe zu beachten und u.U. muss Deine Werkstatt die falschen zurückschicken und neu bestellen.

Sitzprobleme:
Wurde hier bisher nur 1mal zuvor berichtet, sollte also eine Ausnahme sein. Oft kommen die Rückenschmerzen (in Autos allgemein) auch von einer falschen Sitzposition (Höhe des Sitzes, Neigung der Lehne, Abstand zum Lenkrad). Versuche doch mal, ob es mit einer anderen, ergonomischeren Position besser wird. Bequem ist nicht gleich richtig und belastet die Muskeln oft unnötig. Wenn Dich das noch weiter wurmen sollte, starte dazu am besten ein eigenes neues Thema.



scenicfan
Supporter
Supporter
Beiträge: 2085
Registriert: Sa 6. Dez 2003, 15:33
Scenicmodell: Scenic 3
Kurzbeschreibung: Scenic III weiss,Expression hell,
Arkamys Sound System,
TomTom Carminat,
Keyless Entry & Drive,
Einparkhilfe hi.
Ausstattung: Expression/hell

Beitrag von scenicfan » Do 7. Okt 2004, 07:32

das mit der Nebelschlussleuchte ist gewünscht.
Ich denke das hat damit zu tun,das bald nur 1 Nebelschlusslicht erlaubt ist.
ich persönlich finde es auch besser,denn 2 lichter kann man leicht mit einer bremsung des vordermannes verwechseln.

Warum aber eine Birne eingesetzt wurde seitens Renault frage ich mich auch.
Wahrscheinlich als Ersatzbirne :D

Verfasst am: 07.10.2004, 08:26
Re: "richtige" Bremsenbeläge-Artikelnummer
Ludo hat geschrieben:Hallo zusammen!

ABER:
Kann mir bitte jemand sagen unter welchem Artikelnummer sollen die "richtigen" Bremsbeläge bestellt werden?
Vorne 77 01 207 672
hinten 77 01 207 695

EDIT:
Beitrag von 08:26 gelöscht und hier eingefügt!
Sujuma



navi66

Grund für nerviges Bremsenquitschen

Beitrag von navi66 » Fr 15. Okt 2004, 21:21

Servus Freunde!

Habe neue Erkenntnisse zum besagten Thema.

Angeblich ist bei Renault bekannt, das das nervige Quitschen durch die Bremsanlage über die Hinterachse kommt. Das leichte vibrieren der Bremsbeläge wird über die hohle Hinterachse als Resonanzkörper verstärkt. Deshalb das relativ laute quitschen bei leichtem Bremsdruck.

Jetzt kommts: Betroffen sollen nicht alle sein. Es wurden/werden zum Teil
bei gleicher Ausführung des Wagens unterschiedliche Bremsscheiben verbaut (unterschiedlicher Durchmesser :wall: )
Jedenfalls gibt es nicht für Alle eine Lösung. Die Bremsanlage hinten
muss also bei jedem individuell geprüft werden.
Bei meinem kann die Bremsaufnahme (oder so ähnlich) geändert
werden. Das Quitschen soll dann weg sein.

Habe am 25.10 nen Termin in der WS! Werde wieder berichten.
Hat schon jemand ähnliches gehört?

VlG navi66



Scenicstar
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 862
Registriert: Di 3. Feb 2004, 19:27

Re: Grund für nerviges Bremsenquitschen

Beitrag von Scenicstar » Fr 15. Okt 2004, 21:43

navi66 hat geschrieben:Hat schon jemand ähnliches gehört?

VlG navi66
Nein, nach meinen informationen gibts für alle eine Lösung. Aber wie schon oft geschrieben: Kommunikation Renno -> WS: nicht vorhanden :nono: :nono: . Bei uns wurde soweit ich weiß jeder Kunde in Sachen Bremsenquietschen zufriedengestellt.



Antworten

Zurück zu „Umwelt und Sicherheit“