Heizwiederstand - Gebläse

Kabel, Lampen, el. Bauteile, ...
Forumsregeln
Mehr Infos zu diesem Themenbereich findest du auch in der Knowledgebase

Dokus zum ->Scenic 2 Ph1
Dokus zum ->Scenic 2 Ph2
Antworten
maetsches
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 13
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 12:37
Scenicmodell: 2006
Ausstattung: Century

Heizwiederstand - Gebläse

Beitrag von maetsches » Mi 7. Aug 2019, 19:17

Hallo zusammen,
bei unserem Renault Grand Scenic II (ich glaube Baujahr 2006),
war vor einigen Jahre das "Gebläse" kaputt. So dachte ich zunächst,
bis ich mir sagen ließ, dass es diesen Heizwiederstand gibt.

Handschuhfach ausgebaut, das Teil getauscht - Günstig gekauft im Internet.
Lief - Ca. 2 Wochen.
Danach war das Teil gleich wieder kaputt.

Ach ja - Mit Klimaautomatik, falls dass von Bedeutung ist?

Danach Original Renault Heizungswiederstand gekauft und eingebaut - Lief ca. 4 Jahre.

Im Juni 2019 kam erneut keine Luft aus dem Gebläse.
Die Armatur lies sich vollständig bedienen, allerdings ohne Reaktion - Also kein Luftauströmen.

Dieses Mal, aus Zeitgründen, zum Bosch-Dienst vor Ort.
Die haben "alles" geprüft und kamen dann zu dem Schluß,
das der Heizungswiederstand kaputt sei und haben diesen erneut getauscht.

Wie gesagt: Im juni 2019.

Gestern, wir sind gerade im Urlaub - Das Gebläße streikt erneut.
Nach 1 1/2 Monaten!!!

Es lässt sich alles komplett an der Armatur einstellen/ bedienen, aber es kommt keine Luft raus.
Obwohl gerade alles erst angeblich überprüft wurde.

Ich habe nun die Option, dass ich den Heizungswiederstand vor Ort - im Urlaub - nochmals kaufe und nochmals selbst wechsle. Handschuhfach habe ich heute morgen bereits ausgebaut.
Blickkontakt zum Bauteil ist hergestellt.

Jetzt aber meine Frage:
Woran kann es noch liegen, das ein solches Bauteil so oft kaputt geht?
Da muss es doch noch eine andere Ursache geben, oder?

Auffällig ist, dass es dort an dem Teil sehr warm, fast schon heiß wird.
Gut, das Teil hat Kühlrippen. Aber es muss doch dann für die Funktion/ Belastung ausreichend ausgelegt sein.

Ich habe den Bosch-Dienst heute - aus dem Urlaub heraus - telefonisch kontaktiert - Wegen möglicher Garantie auf das im Juni 2019 getauschte Teil, der Heizungswiederstand.

Nun wurde mir gesagt, dass es auch sein könnte, dass der Lüfter nicht mehr richtig flüssig dreht und der Motor deshalb mehr Kraft aufbringen muss, oder das der Motor schon gar nicht mehr richtig arbeitet, was wieder zu einem höheren Stromverbrauch - oder so ähnlich - und dadurch schließlich zu einem Defekt/ Durchbrennen am Heizungswiedestand führen kann.

Stimmt das?

Um den Lüfter und dessen Motor zu überprüfen, müsste der komplett ausgebaut werden und dann gegebenenfalls natürlich ausgetauscht werden.

Stimmt das?

Hat da jemand noch eine Idee, wieso der Heizungswiederstand - mehr oder weniger - regelmäßig/ so oft kaputt gehen kann? Oder ob und warum es Wäremprobleme geben kann, die das Teil überfordern?

Ich möchte ungerne in bestimmten Zeitintervallen, das Teil zum gewohnheitswechsler werden lassen. Müsste dann ja auch immer einen Erstaz dabei haben, weil man ja nie weiß, wann das Teil ausfällt. Außerdem ist das bei den sommerlichen Temperaturen nicht gerade lustig - ohne Lüftung/ Klima mit Kindern.
Aber auch nicht bei kalter WItterung, wenn die Scheiben nicht frei zu bekommen sind.
Spätestens beim TÜV würde es dann sowieso durchfallen.

Liebe Grüße aus dem Urlaub.
Maetsches



minkifox
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 28
Registriert: Di 7. Okt 2014, 00:55
Scenicmodell: Senic2 Ph1
Kurzbeschreibung: Grand Expression Luxe
BLEU ENCRE NACRE
und 200000KM
Motor: 2,0 16v 139Ps
Ausstattung: Grand ExpressionLuxe
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Heizwiederstand - Gebläse

Beitrag von minkifox » Mi 7. Aug 2019, 22:46

Wenn der Leistungsregler so oft kaputt geht liegt ein Problem am Lüftermotor vor. Dieser wird wohl zu schwer laufen und dadurch zu viel Leistung aufnehmen.
Lüftermotor und Leistungsregler tauschen und Ruhe ist! ;)



maetsches
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 13
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 12:37
Scenicmodell: 2006
Ausstattung: Century

Re: Heizwiederstand - Gebläse

Beitrag von maetsches » Do 8. Aug 2019, 09:38

O.K. vielen Dank. So wurde es mir nun auch erklärt - verkauft - dargestellt.
Hätte man eigentlich gleich mit machen sollen/ können.

Zum Lüfterwechsel muss wohl die Armatur ausgebaut werden?
Immer diese Überlegungen - Machen lassen viel Geld. Selber machen in diesem Fall ...
Vielleicht finde ich ja noch eine Anleitung.



minkifox
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 28
Registriert: Di 7. Okt 2014, 00:55
Scenicmodell: Senic2 Ph1
Kurzbeschreibung: Grand Expression Luxe
BLEU ENCRE NACRE
und 200000KM
Motor: 2,0 16v 139Ps
Ausstattung: Grand ExpressionLuxe
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Heizwiederstand - Gebläse

Beitrag von minkifox » Do 8. Aug 2019, 10:19

Moin...

Der Lüftermotor ist echt besch... "scheiden" eingebaut... Armaturenbrett muss größtenteils raus.
Ist bei mir leider schon locker 10 Jahre her das ich ihn mal gewechselt habe und erinnere mich nicht mehr so an die einzelnen Schritte.
Aber wenn man es sich zutraut und ein wenig Ahnung vom Schrauben hat, sollte auch das zu bewerkstelligen sein. :P

Gruß Jörg



maetsches
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 13
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 12:37
Scenicmodell: 2006
Ausstattung: Century

Re: Heizwiederstand - Gebläse

Beitrag von maetsches » Sa 10. Aug 2019, 07:39

Hallo und guten morgen,
wie gesagt: Nochmals vielen Dank für die Rückmeldung.
Den Heizungswiederstand habe ich gestern beim Bosch-Dienst vor Ort,
ich bin ja derzeit "im Urlaub", abgeholt und getauscht.
Die Lüftung/ das Gebläse geht im Moment wieder.
Es bleibt halt nur die Frage wie lange? Ist jetzt der vierte Heizungswiderstand
in ca. 4-5 Jahren.
Den Lüfter(Motor) werde ich nicht selber tauschen.
Auch weil mir dafür die Zeit fehlt. Ich traue es mir zwar grundsätzlich zu,
denke aber dann kommt hier ein Stelle, wo man nicht weiter kommt,
dann kommt da eine Stelle, wo man nicht weiter kommmt, usw.
Ich befürchte, das zieht sich dann schnell in die Länge.
Man braucht dazu immer die richtigen Kniffe, um zu wissen, wo sich welche Schraube versteckt.
Ist ja schon bei dem Ausbau des Handschuhfaches so gewesen. Das kann ich zwar mittlerweile
schnell aus- und wieder einbauen, habe ich jetzt aber auch ein paar mal gemacht.
Darüber hinaus habe ich gar nicht die räumlichen Möglichkeiten.
Wir parken auf der Straße. Wohin mit der Armatur ..?

Gruß
Maetsches



Antworten

Zurück zu „Scenic 2: Elektrik und Elektronik“