Blaue Plakette

Kraftstoff & Kraftstoffverbrauch, passive und aktive Sicherheit, ...
Antworten
Wu134
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 240
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 08:14
Scenicmodell: Scenic 3 Ph3
Kurzbeschreibung: Scenic 1.6 dCi, Bj. 04/13, Bose Edition, perlmuttweiß
Ausstattung: Bose Edition
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Blaue Plakette

Beitrag von Wu134 » Mi 1. Mai 2019, 10:32

Hallo,

wenn man sich die Umsetzung des Dieselfahrverbotes genau anschaut, muss man sich nicht wundern, dass die deutsche Umwelthilfe weiter klagt. Weiterhin in die Dieselverbotszone (die ganze Stadt) darf der gesamte Lieferverkehr, alle Diesel besser oder gleich EU5 und jetzt kommt der Knaller EU4- und EU5-Diesel, die im realen Straßenvekehr weniger wie 270 mg/km ausstoßen (keine Ahnung, wer das bestimmt). Die Infos sind von der Homepage der Stadt Stuttgart. Also kann der Wert nur minimalst sinken und die schlimmeren Einschränkungen müssen umgesetzt werden. Zudem hinkt die Stadt dem Zeitplan, der durch das Gerichtsurteil vorgegeben wurde, hinterher.

Im Prinzip wird es mal lustig, wenn in Kürze wohl alle Autos verteufelt werden bzw. schon wurden. Elektroautos stoßen doch mehr CO2 aus wie Diesel (in der Lebensdauer von Produktion und Nutzungsdauer, vorallem wenn man anerkennt, dass die Autos nicht nur mit CO2-neutralem Ökostrom geladen werden). Benziner haben auch zuviel CO2. Diesel gibt es nur noch gegen Waffenscheine (da sie ja anscheinend tödlich sind), usw. Wenn man dann noch die neuesten Vorgaben der EU dazu nimmt, werden Autos wohl erstens unbezahlbar und sind nur noch in Randgebieten der Bundesrepublik zulassungsfähig. Da könnte ich ja sagen, zum Glück kann ich ja mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, aber ohne Lieferverkehr ist mein Arbeitgeber wohl dann Geschichte.

Witzigerweise werden dann die Unternehmen noch ausgebremst, die Nachrüstfilter anbieten. 270mg/km sollte immer machbar sein. Die Autohersteller werden per Gesetz verpflichtet, die Hälfte der Nachrüstkosten zu bezahlen, den Rest würd ich selbst zahlen. Mein EU5-Diesel ist ja wertlos, da kann ich den angeblichen Wertverlust und Garantieverlust ja verschmerzen... aber das bleibt Utopie.

Gruß



Jacques
Usercontroling
Usercontroling
Beiträge: 570
Registriert: Do 8. Jan 2015, 10:13
Scenicmodell: Scenic IV
Kurzbeschreibung: Schwarz/Beige mit EDC
Ausstattung: Intens
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Blaue Plakette

Beitrag von Jacques » Mi 1. Mai 2019, 11:50

Wu134 hat geschrieben:
Mi 1. Mai 2019, 10:32
 Elektroautos stoßen doch mehr CO2 aus wie Diesel (in der Lebensdauer von Produktion und Nutzungsdauer, vorallem wenn man anerkennt, dass die Autos nicht nur mit CO2-neutralem Ökostrom geladen werden).

Moin und ganz recht,

nach spätestens 4 Jahren ist mein Handy-Akku beispielsweise regelmässig platt, bzw. hat über gefühlte 50% Kapazität eingebüßt. Wir dürfen davon ausgehen, dass so ein Elektroauto durchaus auch ein zweites Akkuspack benötigen könnte. Dagegen gemessen ist ein Euro-5-Diesel ein Umweltengel, zumal ein Akkuwechsel gleich einem wirtschaftlichen Totalschaden gleicht und ich ein neues Elektroauto benötige, welches ebenfalls nicht auf den Bäumen wächst. Aber wie bereits geschrieben, das geht nicht in die grünen Köpfe, die schwänzen freitags lieber die Schule und hüpfen gegen rechts. :roll:



DrJones
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 529
Registriert: Di 28. Dez 2010, 19:18
Scenicmodell: GS 3 Ph1
Kurzbeschreibung: Vom Scenic 1 Ph1 über Scenic 2 Ph1 bin ich jetzt bei Scenic 3 Ph 1
Ausstattung: Bose Edition
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Blaue Plakette

Beitrag von DrJones » Mi 1. Mai 2019, 14:27

Und wer kauft dein 5 - 8 Jahre altes E-Auto wenn es neuere E-Autos mit mehr Reichweite gibt? Was auch zu erwarten ist das es für dein altes E-Auto keinen verbesserten Akku mit mehr Reichweite gibt der auch passt. Am umweltfreundlichsten wäre dein Auto so lange zu fahren wie es geht.



Jacques
Usercontroling
Usercontroling
Beiträge: 570
Registriert: Do 8. Jan 2015, 10:13
Scenicmodell: Scenic IV
Kurzbeschreibung: Schwarz/Beige mit EDC
Ausstattung: Intens
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Blaue Plakette

Beitrag von Jacques » Mi 1. Mai 2019, 14:28

DrJones hat geschrieben:
Mi 1. Mai 2019, 14:27
Am umweltfreundlichsten wäre dein Auto so lange zu fahren wie es geht.

Also rund 5 Jahre und dann hopp mit der alten Karre.



Wu134
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 240
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 08:14
Scenicmodell: Scenic 3 Ph3
Kurzbeschreibung: Scenic 1.6 dCi, Bj. 04/13, Bose Edition, perlmuttweiß
Ausstattung: Bose Edition
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Blaue Plakette

Beitrag von Wu134 » Do 2. Mai 2019, 09:17

Hallo,

ich hab jetzt schon irgendwie das Gefühl, die ganze E-Auto-Sache stagniert momentan. Das Volumenmodel 3 von Tesla kommt nur homöopathisch, Tesla muss jetzt schon stark sparen und auch die anderen Hersteller warten vorallem auf Batterien, die es nicht in der gewünschten Menge und Qualität zu geben scheint. Zu guter Letzt fehlt immer noch das bezahlbare Familienauto. Es bleibt ja auch ein Rätsel, woher die Materialien für die Batterien kommen sollen. Auf der Erde scheint es nicht genug zu geben, vorallem da ja auch andere Dinge immer mehr elektrisiert werden. Da warten jetzt wohl alle auf das "Wunder", dass die eine Batterie kommt, die nur ein Drittel wiegt, die 3fache Kapazität hat und aus den günstigsten Materialien der Welt besteht.

Ich behaupte mal, dass die ganzen Entscheidungen mancher Staaten, ab 2030 keine Verbrenner-Fahrzeuge mehr zulassen zu wollen in 5 Jahren wieder heimlich kassiert werden. Bis dahin vielleicht 20% Elektro, 30% Hybrid und der Rest der klassische Verbrenner. Wenn man bedenkt, wie lange die Nutzungsdauer eines neuen Autos eigentlich ist, müsste da schon viel mehr bezahlbare Ware auf dem Markt sein. Vorallem im gewerblichen Sektor fehlen diese emmissionsfreien Produkte, Teslas E-LKW ist ja nur ein Luftschloss...

Da fällt ja dann noch dazu die aktuell diskutierte CO2-Steuer mit rein. Wieder ein Murks der Regierung, um die negativen Folgen des Dieselskandals auszugleichen. Deutschland als angeblicher, selbst benannter Umweltschützer konnte als eines der wenigen Länder seinen CO2-Ausstoß nicht senken, auch dadurch verschuldet, dass durch den Dieselskandal mehr Benziner auf der Straße sind. Wenn diese Steuer (rein hypothetisch gedacht) mal konsequent gedacht wird, müssten E-Autos deutlich höher besteuert werden als Verbrennungsfahrzeuge. Mal sehen, was da kommt ...

Aber mittlerweile ist es sowieso ziemlich schwierig, umweltfreundlich zu sein. Erst wird die Plastiktüte verdammt und verbannt. Jetzt kamen Studien raus, dass diese verrottbaren Tüten schlimmer sind wie Plastiktüten und dass selbst eine Baumwolltüte Probleme hat, umweltfreundlicher als eine Plastiktüte zu sein. Und so weiter: Glas-,Plastikflasche oder doch der Tetrapak? Umweltfreundliches Heizen? Öl, Gas, Pellets, Holz oder Strom? Was ist denn heute noch wirklich umweltfreundlich? In letzter Konsequenz wird wohl doch der Diesel gewinnen, traurig aber wahr?

Gruß



Diamantiker
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 295
Registriert: Di 13. Sep 2011, 14:15
Scenicmodell: GS 3 7-Sitzer
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Blaue Plakette

Beitrag von Diamantiker » Fr 3. Mai 2019, 09:41

Mein Euro-5 Diesel ist angezählt (Gemeinde ist verklagt), da aber nun fast schon 8 Jahre alt für mich wirtschaftlich nicht so schlimm. Ich rechne sowiso beim Neuwagen mit ca. 10 Jahre eigener Nutzungsdauer - das werde ich wohl noch erreichen.
Inzwischen tendiere ich entgegen meiner Vorlieben beim nächsten Wagen keinen Diesel mehr zu kaufen - die Verteufelung gerade des Diesels nimmt abstruse Züge an.
Die nun "wirklich" sauberen Euro-6d-temp Modelle (PS: der Duster ist als Blue DCI mit dem 1.5er gerade vom ADAC im Ecotest gewesen und ist sauber) werden von der Presse "ignoriert".

Wenn ich einen Familientauglichen Benziner mit moderatem Verbrauch wollte käme derzeit wohl nur der Corolla Hybrid Variant in Frage. Ist aber schon ziemlich teuer. Mal schauen ob von Renault in Richtung Benziner-Hybrid in den nächsten 18 Monaten was kommt.

Die 270mg (im Straßentest)  in der Außnahmegenehmigung für Fahrverbote kommt sicher davon dass viele deutsche Euro-5 Autos die 270mg Stickoxid gerade so erreichen oder mit den "ominösen" Softwareupdates genau unter diesen Wert kommen und somit vom Fahrverbot ausgenommen sind. Da spielt auch "Industriepolitik" eine Rolle.

Renaults (und andere ausländische) sind da mit meist über 500mg (die tests die ich gelesen habe) weit davon entfernt, und haben bei den Diesel-Gipfeln mit der Bundesregierung auch nicht "freiwillige" Softwarupdates  zugesagt - sie sind einfach nicht erschienen obwohl eingeladen.
 



cyrus666
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 196
Registriert: Do 31. Mär 2016, 19:50
Scenicmodell: Scenic 3
Kurzbeschreibung: Silber
Petit Scenic
Ausstattung: Bose Edition
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Blaue Plakette

Beitrag von cyrus666 » Fr 3. Mai 2019, 22:23

Die anderen Länder sind halt nicht so blöd wie Deutschland, stellen die Messstationen direkt hinter den Auspuff und machen damit ihre Schlüsselindustrie zu nichte. 



Jacques
Usercontroling
Usercontroling
Beiträge: 570
Registriert: Do 8. Jan 2015, 10:13
Scenicmodell: Scenic IV
Kurzbeschreibung: Schwarz/Beige mit EDC
Ausstattung: Intens
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Blaue Plakette

Beitrag von Jacques » Sa 4. Mai 2019, 08:13

Diamantiker hat geschrieben:
Fr 3. Mai 2019, 09:41
1) Inzwischen tendiere ich entgegen meiner Vorlieben beim nächsten Wagen keinen Diesel mehr zu kaufen - die Verteufelung gerade des Diesels nimmt abstruse Züge an.

2) Renaults (und andere ausländische) sind da mit meist über 500mg (die tests die ich gelesen habe) weit davon entfernt, und haben bei den Diesel-Gipfeln mit der Bundesregierung auch nicht "freiwillige" Softwarupdates  zugesagt - sie sind einfach nicht erschienen obwohl eingeladen.
1) Macht doch nix, einfach ignorieren und die Antriebstechnik wählen, die dir am besten gefällt. Das mache ich in der Wahlkabine auch so. ;-)

2) Wer will da schon freiwillig hin? Time is money...



udogigahertz
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 834
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 18:45
Scenicmodell: Scenic III 1.6 dci
Kurzbeschreibung: Scenic III 1,6 dci 130 PS Bose Edition, EZ 23.12.2013, gekauft am 31.08.2015 bei KM-Stand ca. 18.000 aus 2. Hand
Ausstattung: Bose Edition
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Blaue Plakette

Beitrag von udogigahertz » Sa 4. Mai 2019, 11:51

Diamantiker hat geschrieben:
Fr 3. Mai 2019, 09:41
Inzwischen tendiere ich entgegen meiner Vorlieben beim nächsten Wagen keinen Diesel mehr zu kaufen - die Verteufelung gerade des Diesels nimmt abstruse Züge an.

 

Diese Anti-Diesel-Hysterie wird sich auch wieder legen, sobald nämlich auch die grünsten Menschen begriffen haben, dass der Diesel am wenigstens das ach so böse CO² pro Kilometer produziert (sogar reine E-Autos produzieren mehr CO² weil für die Herstellung des Akkus sehr viel Energie benötigt wird UND der nachts eingeladene Strom zumeist aus fossiler Energie stammt) als alle anderen Antriebsarten, die zur Zeit massentauglich sind.

Kaum haben sich einige Prozent der Kunden vom Diesel abgewandt, werden die Umweltschützer sehr schnell feststellen, dass ja nun der allgemeine Kraftstoffverbrauch steigt und damit der CO²-Ausstoß allgemein. 

Na ja, eine CO²-Steuer ist ja schon in Vorbereitung, nach den nächsten Wahlen wird eine solche eingeführt werden, vorausgesetzt, das dumme Wahlvolk wählt weiterhin die altbekannten Parteien, ganz egal, welche, die tun sich inzwischen alle nicht mehr sehr unterscheiden. 

Nach Einführung der CO²-Steuer wird sich dann das Benzinerfahren, das ja heute schon ca. 30% teurer ist als der Diesel, noch weiter verteuern, viel Spaß damit. 


Also ehrlich, manche merken nicht, wie sie durch die Medien langsam aber sicher für dumm verkauft werden, kauft euch alle einen Benziner, die verbliebenen Diesel-Kunden werden es euch danken.

Was ist denn schlimm daran, pro gefahrenem Kilometer weit weniger CO² auszustoßen als alle anderen Benziner? Das Stickoxidproblem ist kein wirkliches, nur ein politisches Problem. 



Grüße
Udo



Antworten

Zurück zu „Umwelt und Sicherheit“