Druckregulierung im Automatikgetriebe DP0

Motor, Getriebe, Antriebswellen, ...
Forumsregeln
Mehr Infos zu diesem Themenbereich findest du auch in der Knowledgebase

Dokus zum ->Scenic 2 Ph1
Dokus zum ->Scenic 2 Ph2
Antworten
emzet
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 2
Registriert: So 13. Feb 2011, 19:10
Scenicmodell: Generation 2 Phase 1
Kurzbeschreibung: Generation 2 (Typ JM) Phase 1, BJ 2004
2.0 16V Automatik (DP0)

Druckregulierung im Automatikgetriebe DP0

Beitrag von emzet » So 13. Feb 2011, 22:41

Hallo Scenic Gemeinde,

ich wende mich Rat suchend an euch. Ich habe bereits einschlägige Beiträge durchgelesen, bin mir jedoch unsicher, ob die dort beschriebenen Probleme mit meinem vergleichbar sind und sich somit die gegebenen Ratschläge auf mein Problem überführen lassen.

Mein Scenic Generation II Phase I hat im Zusammenhang mit dem verbauten DP0 Automatikgetriebe in den letzten zwei Wochen immer wieder Probleme gemacht. Äußern tun sich diese durch abruptes "hartes" runterschalten. Dabei leuchtet die Serviceanzeige auf und im Display werden abwechselnd "GETRIEBE PRÜFEN" und "BORDELEKTRONIK DEFEKT" angezeigt. Gleichzeitig ist es nicht mehr möglich in den Manuell-Modus zu wechseln. Ob es sich hierbei um den Notlauf Modus handelt kann ich nicht sagen, da das Getriebe weiterhin zu schalten scheint. Ein kurzzeitiges abstellen des Motors bewirkt, dass die Anzeigen erlischen und das Getriebe wie gewohnt funktioniert.

Das Problem lässt sich (leider) nicht reproduzieren. Bei zwei der bisher drei Situationen beschleunigte ich auf einer Steigung, wobei das Getriebe zuvor vom zweiten inden dritten Gang schaltete wonach die Drehzahl weiter stieg und schließlich, das erste Mal bei Tempo 80 und das zweite Mal bei Tempo 60, wieder "hart" in den ZWEITEN Gang runter schaltete. Das hat somit beim ersten Mal einen heftigen Schlag getan.
Das dritte Mal ereignete sich an einer eher geringen Steigung an der ich zuvor verkehrsbedingt langsamer wurde und somit wohl der Schaltvorgang ausgelöst wurde. :?

Ich war kürzlich bei einer Vertragswerkstatt zum Fehlerspeicher auslesen. Das ergab folgendes Ergebnis:
DF049 "Druckregulierung"
Der Kundenbetreuer hat mich telefonisch wissen lassen, dass das Problem in einem defekten Steuerschaltgehäuse begründet sei und schätzte, dass sich die Kosten für ein Ersatzteil + Einbau + Neuprogrammierung auf ca. :shock: € 1.700,- belaufen dürften. Ich hatte bisher keine Gelegenheit persönlich mit einem Meister über Möglichkeiten und Unmöglichkeiten zu sprechen.

Ich habe in den bisher gelesenen Beiträgen erfahren, dass die dort beschriebenen Probleme mit Notlauf und hart schaltetenden Getrieben durchaus mit den Modulationsventilen evtl. in Kombination mit veralteten Getriebeöl zu tun haben können. Kann dies eurer Meinung nach auch auf mein Problem zutreffen?

Ich habe in meinem Wartungshandbuch keine Angaben bzgl. eines Wechselintervalls des Getriebeöls gefunden. Könnt ihr mir einen Richtwert nennen wie oft es gewechselt werden sollte?

Vielen Dank im Voarus für euer Feedback, auch für Hinweise über Beiträge in welchen ähnliche Probleme erfolgreich gelöst wurden. :D



uwe_88
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 224
Registriert: Di 18. Jan 2011, 11:46
Scenicmodell: Scenic 2 Phase 1
Kurzbeschreibung: 2.0 Turbo, Bj. 11/2004, anthrazit met., Tempomat,
Panorama-Glasdach,
Sitzheizung, Rückfahrwarner,
abnehmbare AHK,
ELIA-Tieferlegung, MAM-8x18"
Adapterplatten 4x100 --> 5x100: 20mm vorne/25mm hinten
Ausstattung: Exception

Re: Druckregulierung im Automatikgetriebe DP0

Beitrag von uwe_88 » Mo 14. Feb 2011, 08:56

Hallo emzet,
wirklich helfen kann ich Dir wahrscheinlich nicht, aber ich habe neben meinem Scenic (noch) einen alten Golf 3 Automatik, bei dem das Getriebe im letzten Jahr auch Mucken machte (z.B. plötzliches Schalten in den Leerlauf beim Beschleunigen). Das Getriebe hatte zu dem Zeitpunkt ca. 250.000km runter und ich habe dann das Getriebeöl wechseln lassen.Der Meister dort sagte mir, dass man das Automatikgetriebeöl ca.alle 100.000km erneuern lassen solle, um Schaltproblemen vorzubeugen.
Ich weiss nicht, wie viel Dein Scenic schon abgespult hat und ob dein Getriebeölwechsel auch bei Renault vorgesehen ist - allerdings scheint anscheinend auch ein Automatikgetriebe einer gewissen Pflege zu bedürfen.

viele Grüsse,
Uwe



HorstLuehrsen
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 577
Registriert: Mo 19. Jan 2009, 10:40
Scenicmodell: Scenic 3
Kurzbeschreibung: Scenic Paris Deluxe 1.6 16V 110
Ausstattung: Paris Deluxe

Re: Druckregulierung im Automatikgetriebe DP0

Beitrag von HorstLuehrsen » Mo 14. Feb 2011, 11:22

Hallo,

hier im Scenic-Forum und auch im Scenic-Forum bei Motor-Talk liest man immer mal wieder von Problemen mit Automatikgetrieben bei älteren Fahrzeugen.

Da sich nicht jede Werkstatt gut mit Automatik-Getrieben auskennt, sollte man versuchen, eine qualifizierte Werkstatt zu finden, z.B. eine Renault-Niederlassung etc. Die sind zwar meist etwas teurer, haben aber in der Regel auch Experten, die eine Hinterhofwerkstatt nicht zu bieten hat.

Wenn es sich nicht um ein Elektronikproblem handelt - auch Kabelbaum, Sensoren, Steuergerät etc. können defekt sein und müssen ggf. getauscht werden, dann gibt es wohl nur wenige Lösungsmöglichkeiten (sortiert von teuer bis ganz teuer):

1) Modulationsventile und Getriebeöl tauschen
2) Schaltschiebergehäuse tauschen
3) Das ganze Automatikgetriebe tauschen

Alles recht teuer - hängt dann vom Wert deines Fahrzeugs ab, wo der wirtschaftliche Totalschaden anfängt ... :(

Vielleicht solltest Du mal deine Werkstatt fragen, was No. 1) kosten würde und ob das nicht vielleicht auch die Probleme löst?

Gruß, Horst (fleißiger Forumsleser aber kein Renault-Experte!)



emzet
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 2
Registriert: So 13. Feb 2011, 19:10
Scenicmodell: Generation 2 Phase 1
Kurzbeschreibung: Generation 2 (Typ JM) Phase 1, BJ 2004
2.0 16V Automatik (DP0)

Re: Druckregulierung im Automatikgetriebe DP0

Beitrag von emzet » Mi 16. Feb 2011, 22:18

Hallo Uwe,
vielen Dank für deine Informationen. Habe auch schon mal von ähnlichen Werten gehört. Werde bei meinem Besuch in der nächsten Zeit in der Vertragswerkstatt nachfragen. Der nächste KD wäre in knapp 8000 km, somit würde das ganz gut mit deiner Angabe von 100tkm Wechselintervall zusammenpassen :v: , vorausgesetzt dass das Getriebeöl beim nächsten KD fällig ist. Wie erwähnt habe ich in meinen Unterlagen bisher leider keine Angaben gefunden :? .
Ist es so, dass veraltetes Getriebeöl zum überhitzen neigt und die Schmierfähigkeit nachlässt? Habe schon von Temperaturproblemen bei längeren Leerlaufphasen gelesen. Damit hatte ich bisher keine Schwierigkeiten ...
Melde mich wieder sobald ich mehr von der Werkstatt erfahre.
Gruß emzet

Hallo Horst,
vielen Dank für deine Informationen. Ich werde deine "fatale" :lol: Liste bei meinem nächsten Werkstattbesuch beherzigen. Habe Hoffnung, dass es in meinem Fall auch "nur" um die Modulationsventile handel könnte. Meine Schmerzgrenze sollte im Fall eines kompletten Getriebetauschs überschritten sein. Gut, dass du die Möglichkeit eines Elektronikproblems erwähnst. Habe bei motortalk von einem Fall gelesen, in dem ein Wackelkontakt im Getriebestecker für viel Ärger und Arbeit (Austausch Steuerschaltgehäuse...) gesorgt hat. Kann man ein sporadisch auftretendes Auftreten eines Wackelkontakts überhaupt feststellen :? ?
Melde mich sobald ich Neues in Erfahrung gebracht habe.
Gruß emzet



GrandScénic57518
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 2
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 17:07
Scenicmodell: Grand Scenic II
Ausstattung: ???

Re: Druckregulierung im Automatikgetriebe DP0

Beitrag von GrandScénic57518 » Do 17. Jan 2019, 13:20

Hallo zusammen,

ich muss bei meinem Grand Scénic 2 Automatik (DP0) die Modulationsventile tauschen, diese und das passende Öl habe ich gefunden, sowie diverse Anleitungen. Leider ist dort nicht beschrieben, ob ich Dichtungen oder ähnliches erneuern muss. Für mich sieht es so aus als wären die Schritte ausbauen, zerlegen, zusammenbauen und wieder einbauen (vereinfacht gesagt). Hat hier jemand Erfahrung damit und kann mir einen Hinweis geben? Vielen Dank im Voraus.

MfG
David



Crawfish
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 23
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 18:19
Scenicmodell: 2 Phase II
Kurzbeschreibung: Baujahr 12/2008
Ausstattung: Grand Scenic

Re: Druckregulierung im Automatikgetriebe DP0

Beitrag von Crawfish » Do 11. Apr 2019, 17:01




Antworten

Zurück zu „Scenic 2: Motor und Antrieb“