Umweltzonen- Sinn oder Unsinn

Kraftstoff & Kraftstoffverbrauch, passive und aktive Sicherheit, ...
Wespe

Re: Umweltzonen- Sinn oder Unsinn

Beitrag von Wespe » Mi 5. Jun 2019, 17:08

Hab eh nie verstanden was dieser Humbug soll. Aber was soll man machen. Wir sind am ende doch alle dazu verpflichten was die da oben sagen 😩



udogigahertz
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 834
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 18:45
Scenicmodell: Scenic III 1.6 dci
Kurzbeschreibung: Scenic III 1,6 dci 130 PS Bose Edition, EZ 23.12.2013, gekauft am 31.08.2015 bei KM-Stand ca. 18.000 aus 2. Hand
Ausstattung: Bose Edition
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Umweltzonen- Sinn oder Unsinn

Beitrag von udogigahertz » Sa 8. Jun 2019, 13:32

Wespe hat geschrieben:
Mi 5. Jun 2019, 17:08
Hab eh nie verstanden was dieser Humbug soll. Aber was soll man machen. Wir sind am ende doch alle dazu verpflichten was die da oben sagen 😩

Was man machen soll? Nun ja, man kann ja mal bei der nächsten Wahl sein Kreuzchen mal ganz woanders machen. 


Grüße
Udo



Doleygate
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 1
Registriert: So 17. Mär 2019, 14:17
Scenicmodell: Megane Scenic 2
Ausstattung: Viel

Re: Umweltzonen- Sinn oder Unsinn

Beitrag von Doleygate » Mi 12. Jun 2019, 20:42

udogigahertz hat geschrieben:
Sa 8. Jun 2019, 13:32
Wespe hat geschrieben:
Mi 5. Jun 2019, 17:08
 

Was man machen soll? Nun ja, man kann ja mal bei der nächsten Wahl sein Kreuzchen mal ganz woanders machen. 


Grüße
Udo  

Es gäbe da einiges zu machen, man muss nur mal nach Frankreich schauen. Wenn da ein Schwachsinn kommt, werden Städte blockiert und auf die Strasse gegangen.
Leider jammert man hier nur aber unternimmt nichts.
Ich meine nicht die Gelbwesten, dass geht ohne Gewalt.



udogigahertz
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 834
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 18:45
Scenicmodell: Scenic III 1.6 dci
Kurzbeschreibung: Scenic III 1,6 dci 130 PS Bose Edition, EZ 23.12.2013, gekauft am 31.08.2015 bei KM-Stand ca. 18.000 aus 2. Hand
Ausstattung: Bose Edition
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Umweltzonen- Sinn oder Unsinn

Beitrag von udogigahertz » Do 13. Jun 2019, 11:28

Doleygate hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 20:42
udogigahertz hat geschrieben:
Sa 8. Jun 2019, 13:32
Wespe hat geschrieben:
Mi 5. Jun 2019, 17:08
 

Was man machen soll? Nun ja, man kann ja mal bei der nächsten Wahl sein Kreuzchen mal ganz woanders machen. 


Grüße
Udo   

Es gäbe da einiges zu machen, man muss nur mal nach Frankreich schauen. Wenn da ein Schwachsinn kommt, werden Städte blockiert und auf die Strasse gegangen.
Leider jammert man hier nur aber unternimmt nichts.
Ich meine nicht die Gelbwesten, dass geht ohne Gewalt. 
Ja, aber die, die protestiert haben, WAREN nun mal die Gelbwesten im übrigen entspricht das nicht der deutschen Mentalität, auf die Straße zu gehen um friedlich zu protestieren, jedenfalls macht das der "Normalbürger" nicht, nur die jungen Leute bzw. die Extremen.

Die Gefahr ist ja auch viel zu groß, wenn da jemand tatsächlich gegen diesen Schwachsinn mit den Fahrverboten protestieren würde, laufen da auf jeden Fall eine Handvoll vermummter Rechtsradikaler mit entsprechenden Plakaten und Parolen mit, dagegen kann man nicht viel tun, eigentlich gar nichts. 

Und dann kommen nur diese Handvoll Idioten im Fernsehen ins Bild und es wird in den gleichgeschalteten Medien gleich unisono von einer "rechtsradikalen, braunen" Demo gegen den Staat berichtet. Und jeder, der friedlich dabei war, um nur seinen ehrlichen Unmut über diesen "Umweltzonenunsinn" zum Ausdruck zu bringen, ist dann automatisch ein NeoNazi, fertig, Punkt abgehakt, weiter zum nächsten Verbot der die Bürger noch weiter gängelt. 

Wir haben längst keine Demokratie mehr, alles ist gleichgeschaltet, wer sich gegen den Mainstream stellt, gleich aus welchem Grund, ist automatisch ein Nazi und/oder gehört dem braunen Sumpf an. 

Das ist so, leider. 

Grüße
Udo
 



Scenico_man

Re: Umweltzonen- Sinn oder Unsinn

Beitrag von Scenico_man » Fr 12. Jul 2019, 12:10

Dass wir keine Demokratie haben, finde ich etwas extrem gedacht. Kritikpunkte gibt es da sicher, aber wenn man unser System mal mit anderen vergleicht. 
Die einseitige Berichterstattung würde ich dir auch so unterschreiben. Man will gar nicht wissen, wie sehr man da manipuliert wird. Manchmal weiß ich gar nicht mehr, was ich eigentlich glauben soll.



udogigahertz
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 834
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 18:45
Scenicmodell: Scenic III 1.6 dci
Kurzbeschreibung: Scenic III 1,6 dci 130 PS Bose Edition, EZ 23.12.2013, gekauft am 31.08.2015 bei KM-Stand ca. 18.000 aus 2. Hand
Ausstattung: Bose Edition
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Umweltzonen- Sinn oder Unsinn

Beitrag von udogigahertz » Fr 12. Jul 2019, 19:43

Scenico_man hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 12:10
Dass wir keine Demokratie haben, finde ich etwas extrem gedacht. Kritikpunkte gibt es da sicher, aber wenn man unser System mal mit anderen vergleicht. 
Die einseitige Berichterstattung würde ich dir auch so unterschreiben. Man will gar nicht wissen, wie sehr man da manipuliert wird. Manchmal weiß ich gar nicht mehr, was ich eigentlich glauben soll.

Diese Antwort ist ja das allerbeste Beispiel dafür, WIE diese von oben verordnete Meinungsmache funktioniert und sie funktioniert sehr gut. 

Klar haben wir offiziell (noch) eine Meinungsfreiheit, jeder kann sagen und schreiben, was er/sie will, so lange man niemanden beleidigt oder angreift oder zu sonstigen Untaten aufruft. 

Aber:

Versuch mal, deine Meinung z. B. über den Unsinn dieser "Verbotszonen" zu artikulieren, nicht hier, wo jeder schreiben kann, die Anzahl an Lesern sich jedoch auch sehr begrenzt, sondern in den Medien.

Wende dich an vorgeblich "neutrale" Journalisten mit der Bitte, doch mal diesen Unsinn aufzudecken und brand zu marken, du wirst niemanden finden, der das macht, weil das nicht dem Mainstream der "öffentlichen Meinung" entspricht. 

Man schreibt erst gar nicht Artikel, die dem Mainstream widersprechen, sonst ist man seinen Job los.

Du wirst kaum noch kritische Artikel oder Sendungen sehen können, in denen jemand sich mal kritisch mit dieser ganzen Klimakatastrophe auseinandersetzt, du wirst niemanden finden, der an der Klimawirksamkeit von CO² zweifelt oder die extrem niedrigen Stickoxidwerte bei den Messstellen in Frage stellt. 

Das ist vorauseilende Selbstzensur, später wird dann daraus eine echte Zensur. 


Grüße
Udo



Antworten

Zurück zu „Umwelt und Sicherheit“