Garantiefalle

Erfahrungen mit Euren Händlern und Werkstätten,
Haftpflicht, Teil-/ Vollkasko, Schutzbrief, RPG/RKS, ...
Antworten
Wylly
Neues Forumsmitglied
Neues Forumsmitglied
Beiträge: 1
Registriert: Do 22. Jan 2015, 21:55
Scenicmodell: xmod
Ausstattung: Paris

Garantiefalle

Beitrag von Wylly » Mo 23. Nov 2015, 18:10

Damit anderen so was nicht passiert hier mein Werkstatterlebnis:
Habe einen Scenic Diesel Baujahr 2013, der 2 Jahre Garantie hat und jedes Jahr nach Wartung verlangt.
1. Wartung 2014 kein Problem, für Wartung 2015 rechtzeitig telefonisch nächst möglichen Wartungstermin 3 Wochen später vereinbart, mit der Bemerkung der Servicemitarbeiterin, dass letzte Wartung auf den Tag genau vor einem Jahr war.
Bei der Fahrzeugabgabe stellte sich heraus, das es ein von mir nicht bemerkten Fehler gab:(so was ist selten kann aber immer vorkommen) die Hupe ging nicht (lange nicht benutzt)
Nun die Überraschung bei Abholung:
Hupe wurde nicht repariert, (Diagnose und Reparatur bei Wartung angeblich zu aufwendig)
deshalb neuen Reparaturtermin 14 Tage später erhalten (früher geht nicht da Werkstatt voll)
Außerdem keine Garantie , da seit 4 Tagen abgelaufen.(offenbar war 1. Wartung 4 Tage nach Zulassung erfolgt)
Strikte Ablehnung einer Garantiereparatur Begründung: kann nicht abgerechnet werden, wird alles vom Computer gesteuert auch keine Aussage zu evtl. Fehlermöglichkeiten und Reparaturkosten (wissen nicht was kaputt ist, müssen bei neuem Termin Diagnostizieren)
Hätte nie gedacht, dass so was ein Problem werden könnte.
Wieder zu Hause Wartungseinträge in Bedienungsanleitung angesehen und festgestellt, dass Fahrzeug ID nicht stimmt. Das hat auch der Wartungsmensch mitbekommen,er hat aber einfach stillschweigend von Hand Kilometerstände des vorherigen Eintrages geändert.
In meinen Augen Betrug, bei Weiterverkauf ist ein gültiger unverfälschter Wartungsnachweis schon wichtig. Als ich auf der Wartungscheckliste auch noch ein falsches KFZ-Kennzeichen entdeckte war mein Vertrauen zum Autokreisel Olbrich in der Berliner Rhinstraße schon etwas erschüttert.
Um mich nicht weiter bedingungslos dieser Werkstatt auszusetzen habe ich selbst den Fehler lokalisiert.(hatte ja 14 Tage Zeit und hätte ja eine Kleinigkeit sein können)
Leider stellte sich ein Leiterbahnenbruch im Spiralkabel heraus (Lenkradbedieneinheit muss gewechselt werden)
Mit dieser Vorgeschichte erschien ich nun zum vereinbarten Termin und bat um konkrete Aussagen zu Kosten und Reparaturverlauf.
Leider vergeblich , Werkstatt verlangte bedingungslose Abgabe worauf ich mich nicht einließ.
Der Chef persönlich hat mich dann noch in übelster Weise beschimpft (Vorgeschichte und Erkenntnisse des Kunden interessieren ihn nicht, ich solle doch eine andere Werkstatt aufsuchen und einiges mehr)
Hätte ich auch schon längst gemacht aber ich wollte ja meinen richtig ausgefüllten Wartungsnachweis.
Wortlos wurde dann ein neues Heft ausgefüllt und kommentarlos überreicht.

Erkenntnis: Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser
Prüfen ob letzte Wartungstermin noch in Garantiezeit liegt.



DrJones
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 529
Registriert: Di 28. Dez 2010, 19:18
Scenicmodell: GS 3 Ph1
Kurzbeschreibung: Vom Scenic 1 Ph1 über Scenic 2 Ph1 bin ich jetzt bei Scenic 3 Ph 1
Ausstattung: Bose Edition
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Garantiefalle

Beitrag von DrJones » Mo 23. Nov 2015, 18:29

Es geht auch anders.
Ich wurde von der Werkstatt angeschrieben das die Garantie am ....... abläuft und sie würden eine kostenlose Fahrzeugüberprüfung durchführen. Ich muss nur rechtzeitig anrufen um einen Termin innerhalb der Garantie zu bekommen.



wildfire01
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 375
Registriert: So 12. Sep 2010, 17:58
Scenicmodell: Scenic 3 Phase 3
Kurzbeschreibung: Bose mit einmal alles ohne Kuh...
Ausstattung: Bose

Re: Garantiefalle

Beitrag von wildfire01 » Di 24. Nov 2015, 14:45

Also sonen Zickenzauber habe ich Gott sei Dank auch noch nicht erlebt, zumindest nicht mit meinem Händler. Da erlebe ich eher das Gegenteil, nämlich dass gerade bei größeren Sachen versucht wird die nötigen Reparaturkosten niedrig zu halten bzw. die eine oder andere Schraube zu drehen.

Allerdings kenne ich auch ein markenfremdes Autohaus, bei dem ich ganz sicher nie wieder ein Auto kaufen würde, selbst wenn es das einzige Autohaus im Umkreis von 1000 Kilometern wäre, eher geh ich zu Fuß. Ein Händler, der seine gesetzlichen Pflichten vergisst und selbst nach eindeutigem Hinweis auf die entsprechenden gesetzlichen Grundlagen meint, er wäre im Recht, hat seine Chance auf ewig verspielt.



Antworten

Zurück zu „Händler, Werkstätten und Versicherungen“