Ist das Elektroauto die Lösung?

Alles zum Thema E-Antrieb ...
CircuitCrafter
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 19
Registriert: 25. Apr 2024, 12:35
Scenicmodell: Scénic IV
Ausstattung: Kombi
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ist das Elektroauto die Lösung?

Beitrag von CircuitCrafter »

Da stimme ich @Diamantiker voll und ganz zu. Die Entwicklung der E-Mobilität ist erstaunlich. Ich werde in den nächsten 1-2 Jahren auch auf ein E Fahrzeug umsteigen.

mxhd1968
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 19
Registriert: 11. Aug 2023, 12:36
Scenicmodell: SUV Electric
Kurzbeschreibung: seit 30+ Jahren ein begeisterter Renaultfahrer :-) . Derzeit mit einem Captur E-Tech Plugin Hybrid 160 unterwegs und in freudiger Erwartung, wie es mit dem Scenic SUV Electric weitergehen wird, da ich vorhabe ihn zu kaufen. Habe über 20 Jahre Scenic 1 und Scenic 2 gefahren.
Ausstattung: ---
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Ist das Elektroauto die Lösung?

Beitrag von mxhd1968 »

Hallo,

dann empfehle ich, mal beim Autohändler (AH) vorbei zu sehen, da die AHs jetzt mit den neuen Scenic E-Tech Elektrik beliefert worden sind.

Habe bereits gestern ein "Probe sitzen" im Vor- und Rücksitzbereich des neuen Scenic E-Tech durchgeführt und er gefällt mir sehr gut. Ich habe meine Probefahrt am 27.05. und bin schon sehr gespannt, wie er sich so im Stadt-, Landstraßen- und Autobahnbereich fahren lässt.
Testläufe beim Laden auf DC-Schnelllader und 11kWh Wallbox sind ebenfalls geplant.
Beste Grüße
 Helmut :D

 

mxhd1968
Forums-Gelegenheitsfahrer
Forums-Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 19
Registriert: 11. Aug 2023, 12:36
Scenicmodell: SUV Electric
Kurzbeschreibung: seit 30+ Jahren ein begeisterter Renaultfahrer :-) . Derzeit mit einem Captur E-Tech Plugin Hybrid 160 unterwegs und in freudiger Erwartung, wie es mit dem Scenic SUV Electric weitergehen wird, da ich vorhabe ihn zu kaufen. Habe über 20 Jahre Scenic 1 und Scenic 2 gefahren.
Ausstattung: ---
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Ist das Elektroauto die Lösung?

Beitrag von mxhd1968 »

Hallo Miteinander,
 
ich habe meine Testfahrt mit dem Scenic E-Tech Electric am Montag (27.05.2024, 11.30 - 18.00) durchgeführt und stelle der Vollständigkeit halber, meinen Testreport, den ich im Scenic-E Forum bereits gepostet habe, hier auch zur Verfügung:
 
Vorab möchte ich festhalten, dass ich nicht anhand einer Check- bzw. Featureliste bei meiner Testfahrt vorgegangen bin, um alles zu testen, was der Scenic E-Tech so kann, sondern hier einen sehr pragmatischen Weg gewählt habe, bei dem es mir ums Fahren, dem Verbrauch und das Laden des Fahrzeugs ging. Tests betreffend OpenR Link und Komfortfeatures habe ich außen vor gelassen. Zusätzlich hatte ich keine 9h Zeit für den Test (wie ursprünglich geplant), sondern nur 6h, da ich das Fahrzeug doch bis 18.00h am Abend zum Autohändler zurückbringen musste. Es ist bei ihnen Vorschrift, dass Probefahrzeuge nach Ende der Öffnungszeiten nicht mehr unterwegs sein dürfen und wieder am Firmengelände stehen müssen. Daher habe ich auf den AC-Ladetest verzichtet und mich nur auf den DC Fastchargetest konzentriert. Als Fahrmodus habe ich für alle Fahrabschnitte den Comfort-Modus gewählt, somit keinen Eco- und auch keinen Sport-Modus.
 
Nun zum Testablauf:
 
  • Testfahrzeug:
Renault Scenic E-Tech Electric LR Techno (87kWh, 218PS/160kW)
 
ext/dmzx/imageupload/img-files/25335/c5 ... e5d139.jpg

ext/dmzx/imageupload/img-files/25335/7f ... b6be89.jpg
 
Der Kofferaum verspricht wirklich, was so bei Renault dazu gesagt wird und wenn man in umlegt, hat man eine Menge Platz, um "Sachen" zu verstauen bzw. "sperriges zu transportieren". Natürlich gibt es Einschränkungen gegenüber den klassischen MPVs wie Scenic I - IV oder dem Espace I - V, aber für einen SUV/Crossover hat er eine angenehme Kofferraumgröße. Die Tiefe des Kofferraums ist tatsächlich recht beeindruckend, vorallem wenn man noch die Klappe öffnet und den Stauraum für das Ladekabel, dem Luftdruckgerät und dem Warndreieck und den Verbandsmaterial mit berücksichtigt. Wem hier der große Abstand zwischen Ladeboden und umgeklappter Rückbank stört, der ist auf jeden Fall mit einem zusätzlichen Zwischenboden bestens bedient. Das Probesitzen hinten und vorne ist ebenfalls sehr bequem (viel Platz nach oben sowohl vorne als auch hinten, mindestens eine Faust) und die Spielerei mit den Cupholders und den Klemmmöglichkeiten für Smartphone und Tablets finde ich recht gelungen. Ich bin übrigens 183cm groß, meine Frau 168cm. Die Rückbank ist dreiteilig, alle drei einzeln umklappbar, die Verschlüsse für die einzelnen Abschnitte empfinde ich etwas nervig und unpraktisch (es sind keine Hartplastikgriffe wie beim Captur PHEV, sondern Schlaufen, an denen man ziehen muss um das jeweilige Rückbankelement umzuklappen). Die Haken links und rechts im Kofferraum finde ich auch vorteilhaft (die gibt's beim Captur PHEV nicht) und das elektrische öffnen und schließen der Heckklappe rundet das ganze ab.
  • gefahrenen Fahrstreckenabschnitte:
Autobahn (ca 130km, davon 20km sogenannte Stadtautobahn in Wien (Südost-Tangente), max. 170km/h)
Landstraße (32km,Umland von Wien, max. 100km/h)
Stadt (25km, Wien exkl. Stadtautobahn, max. Geschwindigkeit 60km/h)
 
  • Autobahn:
Die Fahrt hat sich sehr angenehm gestaltet. Der Scenic fährt sich, wie in einzelnen Youtube-Videos der diversen Blogger bereits erwähnt, recht komfortabel, hat einen gewissen "Biss", ist aber auf keinen Fall ein "Sportfahrzeug". Die 218PS und 300Nm Drehmoment sind spürbar aber ohne übertrieben starke "Beschleunigungssprünge". Ich bin auch mal kurz seine zugelassene Höchstgeschwindigkeit von 170km/h gefahren (!) und auch die war recht schnell erreichbar. Einen Beschleunigungstest von 0-100km/h habe ich aber weder auf der Autobahn noch auf der Landstraße durchgeführt. Hier gehe ich mal davon aus, dass es so ist, wie Renault es angeben hat. Was den Verbrauch betrifft, so hat sich dieser während der Fahrt auf der Autobahn zwischen 18,9 und 22,1kWh/100km bewegt. Die 22,1kWh/100km natürlich bei den 170km/h, die 18,9kWh/100km bei Geschwindigkeiten zwischen 100 - und 110km/h. Was mir auf der Autobahn abseits von fahrtechnischen Eigenschaften am Senic E-Tech aufgefallen ist, ist die Anzeige von vorausfahrenden und auf der Nebenfahrbahn fahrenden Fahrzeugen in der Cockpitanzeige (siehe Bild):
 
ext/dmzx/imageupload/img-files/25335/ef ... e6ceda.jpg
 
Des Weiteren auch eine etwas "unangehme" Feststellung, die auch schon der You-Tuber "Car Maniac" in seinem Beitrag zum Scenic E-Tech gepostet hat:
 


Es handelt sich dabei um den Umstand, daß man mit dem rechten Knie an die Kante der Ablage/Ladeschale daneben immer wieder anstoßt...  :( .Das sah dann ca. so aus (Fotosnapshot aus dem Youtubebeitrag an Stelle 34:27):

ext/dmzx/imageupload/img-files/25335/6e ... 75098a.jpg

Es war bei mir definitiv auch so, und ich konnte erst durch Veränderung des Abstands zwischen Lenkrad und Fahrersitz es so korrigieren, daß ich nur noch sehr selten dort anstieß. Allerdings waren meine Beine danach etwas weniger angewickelt, was für mich dann aber auch unangenehm war... :?: :cry: .
Was auch noch zu erwähnen ist, dass die installierte Wärmepumpe (Klima und Heizung) akkustisch klar wahrnehmbar ist, sobald man Heizung oder Klimaanlage betreibt.
  • Landstraße:
Er fährt sich auf der Landstraße ebenfalls recht angenehm und hat bei Geschwindigkeiten zwischen 50 bis 100km/h einen Verbrauch von ca. 17,5 - 18,5 kWh/100km angezeigt. Was mir allerdings aufgefallen ist und sich im Stadtverkehr verstärkt gezeigt hat, ist der Umstand, daß er sich bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten (8 - 12km/h) manchmal wie ein Renault Captur PHEV verhalten hat, bei dem "das Problem des ruckartigen Anfahrens bei Ausgangsgeschwindigkeiten von ca 9-14km/h seit der OTS Maßnahme 0E2M" besteht. Es trat nicht jedes Mal auf aber immer wieder mal . Es war aber nicht so störend wie beim Captur PHEV...  :D .
 
  • Orts-/Stadtverkehr:
Wie bereits bei der Landstraße erwähnt, fiel mir im Orts-/Stadtverkehr verstärkt das Verhalten auf, dass bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten (8 - 12km/h) es zu einem ruckartigen Anfahrens des Scenic kam, wie ich es leider von meinem Captur PHEV nach Einspielen der OTS Maßnahme 0E2M kenne (das wird hoffentlich am 31.05. behoben  ;) - Werkstatttermin deswegen, es gibt bereits eine ACTIS dazu). Wie ebenfalls erwähnt, ist es aber nicht so häufig und so regelmäßig reproduzierbar. Ansonsten bin ich mit dem Verbrauch und der restlichen Fahrweise des Scenic sehr zufrieden. Wie schon beim Megane E-Tech bin ich von den Rekuperationspaddel links und rechts am Lenkrad begeistert und man kann wirklich gute Rekuperationsergebnisse damit erreichen. In der Zeit, in der ich im Stadt- bzw. Ortsverkehr unterwegs war, hat sich die Reichweitenanzeige von knapp 169km um +/- 1km bewegt und es waren nach Verlassen des Stadtbereichs immer noch 169km..... :D . Die Anzeige im OpenR Link zeigte einen Verbrauch von 17,5 - 18,00kWh/100 während der Fahrt im Stadtbereich.
Angenehm empfand ich auch den Wendekreis des Scenic. Ich hatte bei Umkehr- und Wendestellen, dich ich schon mit meinem Captur PHEV in der Vergangenheit befahren bin, mit dem Scenic ein besseres Wendeverhalten.
  • DC Fastcharging an einer 150kW Ladestation:
Das Probefahrzeug habe ich mit 60% Ladekapazität vom AH übernommen (das AH hat darauf geachtet, dass das Fahrzeug nicht über Nacht geladen wurde, damit ich selbst den DC-Ladevorgang testen kann und nicht zuerst hunderte von Kilometer fahren muß). Meine Testfahrt hat insgesamt 37% Akkukapazität verbraucht und ich bin bei 23% Ladekapazität an die DC-Ladesäule gefahren. Die Umgebungstemperatur betrug 24°C. Nach anstöpseln des Ladekabels und freigebens des Ladevorgangs an der Säule durch meine Tankkarte (Wien Energie /TankeWien-Karte - Startertarif 43ct/kWh) ging's dann los. Die Ladesäule hatte die Möglichkeit, zwei Fahrzeuge gleichzeitig zu laden, glücklicherweise war ich für die Dauer des Ladevorganges allein an der Säule. Leider hatte die Anzeige der Ladesäule keine Diagrammanzeige des Ladevorgangs (wie man es von anderen DC-Ladestellen kennt), so daß ich alle paar Minuten ein Foto von der Anzeige gemacht habe (siehe nachfolgende Bilder):

ext/dmzx/imageupload/img-files/25335/9c ... 128566.jpg

ext/dmzx/imageupload/img-files/25335/b6 ... 9a3ce3.jpg

ext/dmzx/imageupload/img-files/25335/f2 ... 98cba3.jpg

ext/dmzx/imageupload/img-files/25335/16 ... fe54a2.jpg

ext/dmzx/imageupload/img-files/25335/a0 ... 1bbfad.jpg
 
Die Anzeige offerierte mir als vorausichtliche Ladezeit 33 Minuten (bis die im Fahrzeug eingestellten 80% erreicht sind). Nach knapp 37 Sekunden seit dem Ladestart lag die Ladegeschwindigkeit bei 123,7kW. Nach 1Min1Sek waren es dann schon 147,1kW, nach 4Min15sek 130,2kW. Ich habe dann alle 2-5 Minuten eine Aufnahme der Anzeige gemacht und bei 79% Akkukapazität lag die Ladegeschwindigkeit bei 63,8kW . Die Ladegeschwindigkeit von 85 - 147kW wurde für 25 Minuten vom Scenic E-Tech gehalten. Bei erreichen der 80% Marke ist dann die Anzeige schlagartig auf laden bis 100% umgesprungen und hat eine Restzeit von knapp 53 Minuten angezeigt, Da ich bei 23% Akkukapazität gestartet habe mit dem Ladevorgang, habe ich diesen bei 83% beendet um die besagten 60% Ladekapazität (20 - 80% Ladebereich) zu testen. Der Ladevorgang lief von 15:35 -16:10, somit 35 Minuten.
Die im Scenic angezeigte Reichweite nach dem Ladevorgang (siehe zuletzt vorab abgebildetes Foto) waren 519km als Max Wert bei optimaler Fahrweise und Verbrauch, 462km bei derzeitiger Fahrweise und 280km bei ungünstiger Fahrweise (kalte oder zu heiße Temperaturen, starke Belastung durch übermäßigen Verbrauch bei Fahren und klimatisieren). Rechnet man nun die 519km mit 83% Kapazität, dann ergibt sich beim Hochrechnen auf 100% ein max. Reichweite von 625km . Die geladene Strommenge betrug nach Beendigung des Ladevorgangs 55,87kW.
Da ich 37% Akkukapazität für die Testfahrt verbraucht habe (entspricht ungefähr 34,45kWh) und insgesamt 187km gefahren bin, ergibt sich ein Gesamtverbrauch von 18,424kWh/100km für die komplette Fahrt.
 
Abschließend kann ich sagen, daß der Scenic sich für uns (meine Frau und ich) als sehr geeignetes Fahrzeug für Langstreckenfahrten inkl. entsprechenden Reisegepäck und der Möglichkeit bist zu 1100km am Anhänger zu haben, herausgestellt hat. Da wir aber noch etwas Zeit mit dem Bestellen des Nachfolgers für unseren Captur PHEV haben (er wird Februar 2025 zurückgegeben - Leasingende), wollen wir uns im Herbst auch noch den Renault R5 52kWh ansehen, da wir auch überlegen, von den bisherigen "Raumbedarfs- und Urlaubsstreckenanforderungen" umzusteigen auf kleinere Strecken und weniger Raumbedarf, ebenso wird dann die Thematik "Wohnwagen" nicht mehr weiterverfolgt.
 
Ich hoffe, ich konnte einen informativen Eindruck über meine Testfahrt mit dem Renault Scenic E-Tech Electric LR Techno (87kWh,218PS) vermitteln.
 
Beste Grüße
Helmut :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor mxhd1968 für den Beitrag:
Fischbrötchen (6. Jun 2024, 07:58)
Bewertung: 50%

Antworten

Zurück zu „Elektroantrieb“