Leider wurde das Forum durch einen unerlaubten Zugriff von außen beschädigt, vermutlich haben einige von euch bemerkt das ihre Beiträge urplötzlich verschwunden waren und/oder in anderen Theman auftauchten. Uns fiel der Fehler recht schnell auf, jedoch blieb das ganze nicht ohne Folgen, wir konnten ein Backup einspielen, jedoch vom 3.8.2018. Heist alle Beiträge, Theman und neue Nutzer die nach dem 3.8.2018 erstellt wurden sind leider unwiederbringlich weg. Es war uns nicht möglich betroffene Datensätze zu reparieren.

-Wir bitte euch darum, die fehlenden Beitrage und Themen erneut zu verfassen.
-An die wenigen User, welche jetzte wieder als Gäste unterwegs sind, bitte registriert euch erneut.


Bei weiteren Fragen könnt ihr auch gerne auch an un wenden unter technik"at"scenic-forum.de

Gebrauchtwagen oder Privatleasing

Das Für und Wider und überhaupt ...
Wu134
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 215
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 08:14
Scenicmodell: Scenic 3 Ph3
Kurzbeschreibung: Scenic 1.6 dCi, Bj. 04/13, Bose Edition, perlmuttweiß
Ausstattung: Bose Edition
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Gebrauchtwagen oder Privatleasing

Beitrag von Wu134 » Di 27. Feb 2018, 17:50

Hallo,

angesichts unserer gestiegenen Fahrleistungen und mehr Terminen benötigen wir "leider" ein 2. Auto. Wenn ich 4000 € Budget ansetze, bekomme ich bestenfalls ein 6 - 8 Jahre alten Kleinwagen oder ich muss schon Richtung 5000 € gehen. Aber dann finde ich das Privatleasing von beispielsweise Peugeot, wo mich der 108 in guter Ausstattung mit 10.000 km im Jahr 109 € im Monat ohne Anzahlung kostet inkl. Wartung und Verschleiß. Extra kommt noch Steuer, Versicherung und Sprit, den Rest macht die Garantie. Für 2700 € (2 Jahre Raten) bekomm ich nur eine abgenudelte alte Möhre, die in den 2 Jahren bestimmt auch Folgekosten erzeugt (Reifen, Rost, Reparaturen usw.).

Also fahr ich beim Privatleasing günstiger. Auch wenn ich 1000 € nachzahlen muss, weil der Zustand am Ende nicht den Erwartungen entspricht, werde ich mit Leasing günstiger und sicherer fahren. Oder hab ich da den Pferdefuß übersehen? Ein 3 - 5 Jahre alter 108 würde über 6.000 € kosten und müsste Wartung und Reparatur selbst zahlen...

Habt ihr selbst schon Privatleasing gemacht? Welche Erfahrungen? Wir sind eine Familie mit 2 kleinen Kindern (4 und 6). Ist es da problematischer mit der Rückgabe und dem Restwert?

Gruß Klaus



Fischbrötchen
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 1764
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 08:29
Scenicmodell: Phase 3 2014
Kurzbeschreibung: Bi-Xenonscheinwerfer mit dynamischem
Kurvenlicht

Black Pearl-Schwarz

Leder-/Alcantara-Polsterung anthrazit

R-Link

Dachreling in Matt-Chrom

Einparkhilfe vorne und hinten akustisch und
visuell inkl. Rückfahrkamera

Panorama Glas-Schiebedach
Motor: dci 130
Ausstattung: Bose Edition 5-Sitze
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Gebrauchtwagen oder Privatleasing

Beitrag von Fischbrötchen » Mi 28. Feb 2018, 07:53

Leasing ist meist eine Kostenfalle. Lohnt sich wegen der Abschreibbarkreit von den Steuern nur für Geschäftswagen nicht aber für privat.

In Euren Fall heist es also entweder Sparen und weiter unten im Regal schauen.



Bongo Bong
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 107
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 10:38
Scenicmodell: Grand Scenic 3
Ausstattung: Bose Edition 12/2015
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gebrauchtwagen oder Privatleasing

Beitrag von Bongo Bong » Mi 28. Feb 2018, 08:17

In der derzeitigen unsicheren Zeit, in der man nicht weiß welche Auto-Problem-Sau wieder durch das Dorf getrieben wird, die Feinstaubdiskussion von Benzinern wurde auch noch nicht zu Ende diskutiert, überlege ich auch ob nicht das Leasing eine sichere Überbrückung ist.
Wer sagt mir nicht, das in 5 Jahren die eAutos eine sehr gute Alternative mit größerer Streckenlänge pro Ladung geworden sind?
Oder eine Alternative wie die Redox-Flow-Batterie, die die Infrastruktur der derzeitigen Tankstellen nutzen könnte um ein schnelles "Laden/Tanken" zu gewährleisten.
Also alles etwas unsicher zur Zeit.
Da könnte ein berenztes Leasing, mit allen seinen Vor- und Nachteilen doch helfen.

Noch ein Gedanke Pro Leasing.
Wenn ich den Wagen kaufe und in 5 - 10 Jahren wieder verkaufe, finde ich dann noch einen Abnehmer?
Will dann noch jemand solch einen Verbrenner kaufen?
Das wäre der wichtigste Punkt für mich.

Gruß
Dirk



Fischbrötchen
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 1764
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 08:29
Scenicmodell: Phase 3 2014
Kurzbeschreibung: Bi-Xenonscheinwerfer mit dynamischem
Kurvenlicht

Black Pearl-Schwarz

Leder-/Alcantara-Polsterung anthrazit

R-Link

Dachreling in Matt-Chrom

Einparkhilfe vorne und hinten akustisch und
visuell inkl. Rückfahrkamera

Panorama Glas-Schiebedach
Motor: dci 130
Ausstattung: Bose Edition 5-Sitze
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Gebrauchtwagen oder Privatleasing

Beitrag von Fischbrötchen » Mi 28. Feb 2018, 08:27

Bongo Bong hat geschrieben:
Mi 28. Feb 2018, 08:17
Noch ein Gedanke Pro Leasing.
Wenn ich den Wagen kaufe und in 5 - 10 Jahren wieder verkaufe, finde ich dann noch einen Abnehmer?
Will dann noch jemand solch einen Verbrenner kaufen?
Das wäre der wichtigste Punkt für mich.
Beim Leasing wird je nach Vertragsart der Wert bei der Rückgabe ermittelt (Restwertermittlung), wenn Wert auf null gesunken ist muss der Leasingnehmer dies auch Tragen, daher existiert der Vorteil nicht wirklich.



Bongo Bong
Regelmässiger Fahrer im Forum
Regelmässiger Fahrer im Forum
Beiträge: 107
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 10:38
Scenicmodell: Grand Scenic 3
Ausstattung: Bose Edition 12/2015
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gebrauchtwagen oder Privatleasing

Beitrag von Bongo Bong » Mi 28. Feb 2018, 08:41

Ganz klar, ich bin noch nicht am Ende meiner Überlegungen.
Den Punkt mit der Restwertermittlung gegen Null kommt jetzt auch mit auf die Congtra Liste. :v:

Gruß
Dirk



Wu134
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 215
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 08:14
Scenicmodell: Scenic 3 Ph3
Kurzbeschreibung: Scenic 1.6 dCi, Bj. 04/13, Bose Edition, perlmuttweiß
Ausstattung: Bose Edition
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Gebrauchtwagen oder Privatleasing

Beitrag von Wu134 » Mi 28. Feb 2018, 17:03

Es geht mir nicht darum, mehr Geld für einen Gebrauchten zu sparen. Aber manche Leasing-Angebote sind so günstig, dass man sich echt überlegen muss, was noch für Kaufen spricht.

Der angesprochene 108 kostet mich für 2 Jahre 2700 € inkl. Wartung und ohne Anzahlung. Für 2700 € bekomme ich nur alte Möhren, die auch nur max. 2 Jahre zum TÜV schaffen. Beim alten Gebrauchten fährt die Angst vor Reparaturen und Pannen mit, beim Leasingwagen ist nahezu alles von der Garantie abgedeckt. Und ich muss mir in 2 Jahren nicht überlegen, was ich mit dem Auto tue. Von daher find ich da keine Kostenfalle.

Gruß



udogigahertz
Forums-Fernstreckenfahrer
Forums-Fernstreckenfahrer
Beiträge: 782
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 18:45
Scenicmodell: Scenic III 1.6 dci
Kurzbeschreibung: Scenic III 1,6 dci 130 PS Bose Edition, EZ 23.12.2013, gekauft am 31.08.2015 bei KM-Stand ca. 18.000 aus 2. Hand
Ausstattung: Bose Edition
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Gebrauchtwagen oder Privatleasing

Beitrag von udogigahertz » Mo 18. Jun 2018, 15:07

Wu134 hat geschrieben:
Mi 28. Feb 2018, 17:03
Es geht mir nicht darum, mehr Geld für einen Gebrauchten zu sparen. Aber manche Leasing-Angebote sind so günstig, dass man sich echt überlegen muss, was noch für Kaufen spricht.

Der angesprochene 108 kostet mich für 2 Jahre 2700 € inkl. Wartung und ohne Anzahlung.

Gruß
Bevor du solch einen Leasingvertrag unterschreibst, solltest du unbedingt sämtliches Kleingedruckte sehr sorgfältig durchlesen, es gibt nämlich sehr wohl Kostenfallen, die am Ende lauern.

Da wäre einmal das Kilometerleasing, d. h., es wird vertraglich eine bestimmte Kilometerfahrleistung des Leasingnehmers vereinbart, die nach Möglichkeit bei Rückgabe auch eingehalten werden sollte, fuhr man weniger als vereinbart, bekommt man für jeden nicht gefahrenen Kilometer eine Gutschrift in Höhe von XXX (meist Centbeträge, nicht der Rede wert), hat man jedoch mehr gefahren, wird es sehr teuer, dann drohen Nachzahlungen, denn es wurde vertraglich eine Strafe für jeden zu viel gefahrenen Kilometer vereinbart.

Solche Leasingverträge führen dann in der Nutzung dazu, dass man sich genau überlegen muss, ob jetzt noch die Urlaubsfahrt drin ist und wenn ja, dass man dann am Zielort keine weiteren Besichtigungsfahrten mehr machen darf, man kann das Auto also nur eingeschränkt nutzen im Gegensatz zum Eigentum.

Es ist klar, je höher die vereinbarte Fahrleistung, desto teurer das Leasing.

Wie viele Kilometer sind denn z. B. in dem von dir gemeinten Leasingangebot enthalten? Wahrscheinlich, weil es so günstig ist, nur sehr wenige, für das Geld (2.700 Euro) kann man dann wahrscheinlich auch jede Fahrt mit dem Taxi machen.

Übrigens, das mit der enthaltenen Wartung bei 2 Jahren ist ein Witz, oder? Es fällt da nämliche keine an bei den heutigen Langzeitserviceintervallen, alle 2 Jahre oder 30.000 Kilometer meist, die sind also gar nicht Bestandteil des Vertrages, da außerhalb.


Eine weitere böse Falle ist die Endinspektion bei Übergabe, alle Leasingfirmen wollen, dass das Auto im Auslieferungszustand zurückgegeben wird, es muss also vor der Übergabe aufgearbeitet werden, sonst gibts Strafzahlungen, eine gewöhnliche Autowäsche mitsamt Staubsaugerinnenraumreinigung tut es da nicht.

Des weiteren werden alle Gebrauchsspuren, die so ein Auto eben bekommt, akribisch notiert und führen zu (wer hätte das gedacht?) weiteren Strafzahlungen, da zählt jeder kaum sichtbare Mini-Kratzer, jede Verfärbung der Polster oder an den Verkleidungen, man sollte also tunlichst keine Kinder haben, sonst wird das sehr schnell sehr teuer.

Ganz übel wird es bei tiefen Lackkratzern oder gar Dellen im Lack, auch wenn man dafür nichts kann, mindert sich der Wert des Autos dadurch enorm, man kann zwar die eigene Vollkaskoversicherung die Beseitigung von größeren oder kleineren Dellen bezahlen lassen, was aber auch über die Rückstufung im Schadensfall Geld kostet und dennoch den Wert des Autos mindert, da offiziell dann ein "Unfallwagen" mit Nachlackierungen.

Man muss also dieses Leasingauto die gesamte Zeit des Besitzes wie den eigenen Augapfel hüten, dass da ja nix drankommt, kann es daher nicht so nutzen, wie ein eigenes Auto.

Ach ja, es mag im Kleingedruckten noch andere böse Überraschungen geben, wie den Fahrerkreis oder Auslandsfahrverbote oder was weiß ich alles.


Am Ende werden aus den 2.700 Euro dann leicht mal deren 3.500 oder auch 5.000 oder noch mehr, je nachdem.


Leasing ist nur sinnvoll für Firmen, die sparen dadurch erheblich an Steuern, für Privatleute ist das meist nix.

Spezialfälle ausgenommen.


Grüße
Udo



Wu134
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 215
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 08:14
Scenicmodell: Scenic 3 Ph3
Kurzbeschreibung: Scenic 1.6 dCi, Bj. 04/13, Bose Edition, perlmuttweiß
Ausstattung: Bose Edition
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Gebrauchtwagen oder Privatleasing

Beitrag von Wu134 » Di 19. Jun 2018, 09:07

Hallo,

trotz aller Bedenken gegen einen Leasingvertrag sind die Angebote unschlagbar. Ich nehme den 108 (nur als Beispiel) für 119 € inkl. Wartung und Verschleiß und 10.000 km im Jahr(bei so kleinen Autos ist eine jährliche Wartung vorgesehen, nix los mit 2 Jahren) und komm auf 2900 € in 2 Jahren. Für 2900 € bekomm ich nur einen 8 Jahre alten Kleinwagen mit über 100.000 km (in meiner Umgebung), da ist das Risiko für teure Folgereparaturen oder auch Verschleißteile (Auspuff, Bremsen, Reifen, Zahnriemen...) auch nicht kleiner wie das Risiko einer Nachzahlung im Leasing. Zudem ein 8 Jahre alter Wagen nach 2 Jahren beim TÜV dann auch zum wirtschaftlichen Totalschaden werden kann. Die 10.000 km reichen mir gerne, soll der kleine Kurzstrecken-Flitzer sein, um den Scenic zu schonen.

Um einen 4 - 5 Jahre alten Kleinwagen mit relativ wenig km zu bekommen, muss ich über 5000 € investieren und hab dann trotzdem noch Risiken. Beim Leasing hab ich Garantie und steh dem Händler auf den Füßen ...

Momentan sieht es so aus, dass wir wohl zum Herbst hin, ein 2. Auto benötigen. Meine Frau geht dann wieder arbeiten. Ich bin eigentlich auch eher der Typ, der sein Auto bar zahlt und es dann ihm gehört, aber bei den aktuellen Leasing-Angeboten muss ich sagen, dass das Leasing für mich attraktiver und finanziell vernünftiger scheint, als einen Gebrauchten zu kaufen. Momentan überleg ich, ob ich knapp 4500 für einen 4 Jahre alten Mii, Citigo oder Up ausgeben soll?

Gruß Klaus



Fischbrötchen
Forums-Dauerfahrer
Forums-Dauerfahrer
Beiträge: 1764
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 08:29
Scenicmodell: Phase 3 2014
Kurzbeschreibung: Bi-Xenonscheinwerfer mit dynamischem
Kurvenlicht

Black Pearl-Schwarz

Leder-/Alcantara-Polsterung anthrazit

R-Link

Dachreling in Matt-Chrom

Einparkhilfe vorne und hinten akustisch und
visuell inkl. Rückfahrkamera

Panorama Glas-Schiebedach
Motor: dci 130
Ausstattung: Bose Edition 5-Sitze
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Gebrauchtwagen oder Privatleasing

Beitrag von Fischbrötchen » Di 19. Jun 2018, 10:10

hm wie wohl die Leasinggeber Geld verdienen, wenn das Gesamtpacket nach deiner Meinung so günstig ist. Sei dir sicher auf den Beschriebenen Angebot kommt im Nachgang noch einiges oben drauf.



Diamantiker
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
Beiträge: 263
Registriert: Di 13. Sep 2011, 14:15
Scenicmodell: GS 3 7-Sitzer
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Gebrauchtwagen oder Privatleasing

Beitrag von Diamantiker » Di 19. Jun 2018, 11:18

Gelegentlich dienen Leasing-Fahrzeuge auch dazu sonst unverkäufliches in den Markt zu drücken, dann gibt es Finanzierungen die günstiger sein können als Barzahlung mit Rabatt. Es kann sich für jemand also lohnen der bereit ist den Wagen nach der Leasingzeit zum vorher kalkulierten Preis zu übernehmen falls es zu Nachzahlungsforderungen wegen kosmetischer Mängel kommt.
Ansonsten hast du die Vor-/Nachteile ja schon aufgezählt. Ich war noch nie in der Situation eine Finanzierung für ein Fahrzeug zu brauchen und habe keine Erfahrung mit Leasing (jedoch in der Vergangenheit schon ein sehr gutes Angebot über einen Kauf über "Leasing"-Zwischenvertrag mit insgesamt höherem Rabatt als es der VW-Händler direkt geben konnte, hab dann aber damals meinen Megane bar und supergünstig neu gekauft)



Antworten

Zurück zu „Pro & Contra“