Zurück,
nach oben!

Einspritzung prüfen und Start&Stop prüfen

Kabel, Lampen, el. Bauteile, ...

Einspritzung prüfen und Start&Stop prüfen

Beitragvon PatricH » Freitag 21. Juni 2013, 18:45

Hallo Leute,

habe seit heute Morgen sporadisch folgende Fehlermeldung im Display meines 1.6 er Diesel

Einspritzung prüfen und einmal auch Start&Stop prüfen.
Es leuchtet dabei natürlich der rote Schraubenschlüssel auf. :(

[ img ]

Ich habe mal unter die Haube geschaut ob irgend was auffälliges erkennbar ist - nein scheint eigentlich alles bestens zu sein.
Der Motor läuft völlig unauffällig und ohne Mucken?

Was könnte da dahinter stecken?

Ich werde wohl am Montagmittag zur Werkstatt fahren um das prüfen zu lassen, aber es ist ja immer besser gut vorbereitet zu sein.

Gruß Patric
PatricH
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
 
Beiträge: 210
Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 16:58
Scenicmodell: Typ JZ
Kurzbesschreibung des Scenic: Scenic Bose Edition dCi 130 Start&Stop eco
Stahlgrau Metallic
Mit vollwertigem Ersatzrad auf Stahlfelge
4 x Sommerräder auf Felge Black Sari 17"
4 x Winterräder auf LM-Felgen 205/60 R16
Ausstattungsvariante: Bose Edition
Motor: 1.6 dCi 130 Start&Stop


Re: Einspritzung prüfen und Start&Stop prüfen

Beitragvon blechbanane » Samstag 22. Juni 2013, 10:32

Ein allererster Versuch bei derartigen Meldungen ist eigentlich immer die Batterie für 10 min mal abzuklemmen. Dadurch wird zwar kein Fehlerspeicher gelöscht, aber alle Messparameter die durch irgendwelche Sensoren aufgenommen werden, werden sozusagen "resettet".
Hat nix mit deinem Fahrzeug oder Renault zu tun, gilt eigentlich für alle CAN-Bus Fahrzeuge gleichermaßen.
Ist eigentlich immer einen Versuch wert, und kostet ja nix. Es ist schon oft vorgekommen, dass dann "komische" Fehlermeldungen nicht wieder auftauchen.
blechbanane
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
 
Beiträge: 258
Bilder: 18
Registriert: Freitag 22. Februar 2013, 08:05
Scenicmodell: JZ
Kurzbesschreibung des Scenic: 1.2 TCe, Bose Edition, Black-Pearl, Bi-Xenon, Sitzheizung.
Ausstattungsvariante: Bose
Motor: 1.2 TCe 115 Energy

Verbrauch

Re: Einspritzung prüfen und Start&Stop prüfen

Beitragvon PatricH » Sonntag 23. Juni 2013, 09:36

Hallo blechbanane

danke für den Tipp, aber da der Wagen noch 1,5 Jahre Garantie hat überlasse ich das lieber der Werkstatt.

Gruß Patric
PatricH
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
 
Beiträge: 210
Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 16:58
Scenicmodell: Typ JZ
Kurzbesschreibung des Scenic: Scenic Bose Edition dCi 130 Start&Stop eco
Stahlgrau Metallic
Mit vollwertigem Ersatzrad auf Stahlfelge
4 x Sommerräder auf Felge Black Sari 17"
4 x Winterräder auf LM-Felgen 205/60 R16
Ausstattungsvariante: Bose Edition
Motor: 1.6 dCi 130 Start&Stop


Re: Einspritzung prüfen und Start&Stop prüfen

Beitragvon PatricH » Sonntag 23. Juni 2013, 19:08

So war heute rund 200km mit meinem Dicken unterwegs.
Die Motorstörungsanzeige und der Schraubenschlüssel leuchten heute dauerhaft.
Heute erzählte er mir dauerhaft Abgassystem prüfen hin und wieder unterbrochen von Einspritzanlage prüfen. :wall:
Also um Abwechslung ist mein Franzose nicht verlegen :lol:
Laufen tut er dabei als ob nichts wäre, das Start&Stop funktioniert bestens und auch sonst ist mir nichts aufgefallen.

Ein verwirrter Renault-Kunde darf dann mal wieder die Werkstatt aufsuchen und seine Zeit beim freundlichen verbringen - ich bin begeistert!

Gruß Patric
PatricH
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
 
Beiträge: 210
Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 16:58
Scenicmodell: Typ JZ
Kurzbesschreibung des Scenic: Scenic Bose Edition dCi 130 Start&Stop eco
Stahlgrau Metallic
Mit vollwertigem Ersatzrad auf Stahlfelge
4 x Sommerräder auf Felge Black Sari 17"
4 x Winterräder auf LM-Felgen 205/60 R16
Ausstattungsvariante: Bose Edition
Motor: 1.6 dCi 130 Start&Stop


Re: Einspritzung prüfen und Start&Stop prüfen

Beitragvon blechbanane » Sonntag 23. Juni 2013, 19:37

Hi,
sei mir bitte nicht böse über das was ich jetzt schreibe.
Mal ehrlich, so eine Pille-Palle-Arbeit, wie das Abklemmen der Batterie traust du dir nicht wegen der Garantie. So ein Unsinn.
Aber du fährst 200 Km mit Anzeige von Motorstörung und Schraubenschlüssel. Überlege doch mal.
Wenn wirklich ein ernsthafter Defekt vorliegt (was wir ja im jetztigen Zustand noch nicht wissen) dann fährt man doch nicht mit Absicht noch 200 Km.
Diese Anzeigen habe schon einen Sinn...........!
blechbanane
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
 
Beiträge: 258
Bilder: 18
Registriert: Freitag 22. Februar 2013, 08:05
Scenicmodell: JZ
Kurzbesschreibung des Scenic: 1.2 TCe, Bose Edition, Black-Pearl, Bi-Xenon, Sitzheizung.
Ausstattungsvariante: Bose
Motor: 1.2 TCe 115 Energy

Verbrauch

Re: Einspritzung prüfen und Start&Stop prüfen

Beitragvon PatricH » Montag 24. Juni 2013, 09:12

Hallo Blechbanane,

keine Angst ich bin dir sicher nicht böse!

Da die Fehlermeldungen am Freitag nur sporadisch aufgetreten sind und auch sonst keine Auffälligkeiten an der Fahrbarkeit des Wagens auftraten habe ich das Risiko am Sonntag einen lange geplanten Termin bei meiner Schwester warzunehmen auf mich genommen.
Das der Wagen nun ununterbrochen mit allerlei Fehlermeldungen vor sich hinleuchtet konnte ich da erstens noch nicht absehen und zweitens läuft der Wagen wie wenn nichts wäre.
Auch heute morgen bin ich mit dem Auto zur Arbeit, weil mir schlicht die Alternativen fehlen - heute mittag gehe in die Werkstatt und lasse das mal ansehen.
Mit der Pillepalle Batterieabklemmen hab ich so meine Probleme. Ich hab schon Pferde kotzen sehen, sprich Autos die dann danach gar nicht mehr fahren wollten. Auch ist der Batterie bei meinem 1.6`er nur sehr schwer bei zu kommen. Die ist vollkommen eingepackt und die Verpackung lässt sich auch nicht ganz und gar so einfach öffnen.
Wie schon gesagt - solange ich Garantie habe lasse ich bis auf die Öl und Beleuchtungskontrolle die Finger von der Technik. Solange der Wagen nicht in den Notlauf wechselt ist es für mich kein gravierender Defekt!

Gruß Patric

Ps.: Bitte nicht böse sein :) ich melde mich dann wenn ich mehr weis.
PatricH
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
 
Beiträge: 210
Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 16:58
Scenicmodell: Typ JZ
Kurzbesschreibung des Scenic: Scenic Bose Edition dCi 130 Start&Stop eco
Stahlgrau Metallic
Mit vollwertigem Ersatzrad auf Stahlfelge
4 x Sommerräder auf Felge Black Sari 17"
4 x Winterräder auf LM-Felgen 205/60 R16
Ausstattungsvariante: Bose Edition
Motor: 1.6 dCi 130 Start&Stop


Re: Einspritzung prüfen und Start&Stop prüfen

Beitragvon PatricH » Montag 24. Juni 2013, 20:36

So und hallo - jetzt bin ich schlauer :roll:

Hatte zwar etwas gedauert, aber immerhin gab es zur Versüßung der Wartezeit (1,5 Std. - kam aber auch unangemeldet) einen leckeren gratis Kaffee. :)
Als Diagnose kam eine defekte Auspuff Klappe (EGR-Flap) heraus. :o :(
Okay ist jetzt nicht gerade ein schwerwiegender Schaden, aber nach gerade einmal 1,7 Jahren und 15.300 km schon ein wenig befremdlich. Vielleicht ist es ja auch nur ein Ausreißer wie ich hoffe, es könnte sich aber auch um ein qualitativen oder konstruktiven Mangel handeln. In letzterem Fall sollten sich derartige Fälle allerdings demnächst häufen.
Egal wie das neue kommt am Donnerstag nächste Woche rein

Gruß Patric
Last edited by PatricH on Mittwoch 14. August 2013, 18:09, edited 1 time in total.
PatricH
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
 
Beiträge: 210
Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 16:58
Scenicmodell: Typ JZ
Kurzbesschreibung des Scenic: Scenic Bose Edition dCi 130 Start&Stop eco
Stahlgrau Metallic
Mit vollwertigem Ersatzrad auf Stahlfelge
4 x Sommerräder auf Felge Black Sari 17"
4 x Winterräder auf LM-Felgen 205/60 R16
Ausstattungsvariante: Bose Edition
Motor: 1.6 dCi 130 Start&Stop


Re: Einspritzung prüfen und Start&Stop prüfen

Beitragvon blechbanane » Dienstag 25. Juni 2013, 19:21

Hi,
dass ist sozusagen der "Klassiker"der modernen Diesel. An deinem Fahrzeug ist nichts kaputt, dass sind die Leiden der "Heizölfraktion". Da kannst du eigentlich bei jedem Hersteller heutzutage fündig werden. Die AGR-Ventile verkoken einfach. Eigentlich alle Hersteller haben es mehr oder weniger nicht im Griff. Wenn du natürlich in 1,7 Jahren nur 15TKm fährst, stellt sich schon die Frage nach dem Sinn vom Diesel den tendenziell machen heutzutage die Diesel mehr Ärger als die Benziner, da sie die Abgasnormen erfüllen müssen. Das hat nix mit der Art des Motors zu tun. Trotzem "gute Fahrt"!
blechbanane
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
 
Beiträge: 258
Bilder: 18
Registriert: Freitag 22. Februar 2013, 08:05
Scenicmodell: JZ
Kurzbesschreibung des Scenic: 1.2 TCe, Bose Edition, Black-Pearl, Bi-Xenon, Sitzheizung.
Ausstattungsvariante: Bose
Motor: 1.2 TCe 115 Energy

Verbrauch

Re: Einspritzung prüfen und Start&Stop prüfen

Beitragvon PatricH » Freitag 5. Juli 2013, 08:41

blechbanane hat geschrieben:Hi,
dass ist sozusagen der "Klassiker"der modernen Diesel. An deinem Fahrzeug ist nichts kaputt, dass sind die Leiden der "Heizölfraktion". Da kannst du eigentlich bei jedem Hersteller heutzutage fündig werden. Die AGR-Ventile verkoken einfach. Eigentlich alle Hersteller haben es mehr oder weniger nicht im Griff. Wenn du natürlich in 1,7 Jahren nur 15TKm fährst, stellt sich schon die Frage nach dem Sinn vom Diesel den tendenziell machen heutzutage die Diesel mehr Ärger als die Benziner, da sie die Abgasnormen erfüllen müssen. Das hat nix mit der Art des Motors zu tun. Trotzem "gute Fahrt"!


Hallo blechbanane,

leider muss ich Dir so leid es mir auch tut auch hier wiedersprechen.
Der 1.6`er Diesel hat ein sogenanntes Niederdruck Abgasregelsystem. Das bedeutet die Abgase werden erst nach dem Partikelfilter also rußfrei entnommen und dem Motor wieder zugeführt. Ein verkoken und verrußen wie bisher gibt es da nicht mehr.
Was die Laufleistung anbetrifft, ich fahre eigentlich keine Strecke unter 16 km. Die niedrige Laufleistung kommt daher das ich im Normalfall im Sommer fast ausschließlich auf zwei Rädern (Motorrad) unterwegs bin. Für einen Diesel habe ich mich deshalb entschieden, weil das Drehmoment und der Fahrspaß im Verhältnis zum Verbrauch um Welten besser ist als bei einem Benziner.
Zur Info - ich arbeite selbst bei einem Autozulieferer, welcher Abgasregelsysteme (AGR-Leitungen und Ventile) als auch Thermostate herstellt und weiß daher wovon ich rede.
Vielmehr scheint man bei Renault Probleme mit seinem Zulieferer zu haben. Ich warte nun seit 2 Wochen auf das Ersatzteil welches bis heute noch nicht zur Verfügung steht.
ich bin mal gespannt wie lange ich noch mit einem kaputten Auto fahren muss. Mein Motorrad ist auf Grund eines Ausflugs in die Botanik gerade auch außer Gefecht.

Gruß Patric
Last edited by PatricH on Mittwoch 14. August 2013, 18:11, edited 1 time in total.
PatricH
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
 
Beiträge: 210
Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 16:58
Scenicmodell: Typ JZ
Kurzbesschreibung des Scenic: Scenic Bose Edition dCi 130 Start&Stop eco
Stahlgrau Metallic
Mit vollwertigem Ersatzrad auf Stahlfelge
4 x Sommerräder auf Felge Black Sari 17"
4 x Winterräder auf LM-Felgen 205/60 R16
Ausstattungsvariante: Bose Edition
Motor: 1.6 dCi 130 Start&Stop


Re: Einspritzung prüfen und Start&Stop prüfen

Beitragvon PatricH » Freitag 5. Juli 2013, 08:41

blechbanane hat geschrieben:Hi,
dass ist sozusagen der "Klassiker"der modernen Diesel. An deinem Fahrzeug ist nichts kaputt, dass sind die Leiden der "Heizölfraktion". Da kannst du eigentlich bei jedem Hersteller heutzutage fündig werden. Die AGR-Ventile verkoken einfach. Eigentlich alle Hersteller haben es mehr oder weniger nicht im Griff. Wenn du natürlich in 1,7 Jahren nur 15TKm fährst, stellt sich schon die Frage nach dem Sinn vom Diesel den tendenziell machen heutzutage die Diesel mehr Ärger als die Benziner, da sie die Abgasnormen erfüllen müssen. Das hat nix mit der Art des Motors zu tun. Trotzem "gute Fahrt"!


Hallo blechbanane,

leider muss ich Dir so leid es mir auch tut auch hier wiedersprechen.
Der 1.6`er Diesel hat ein sogenanntes Niederdruck Abgasregelsystem. Das bedeutet die Abgase werden erst nach dem Partikelfilter also annähernd Rußfrei entnommen und so dem Motor wieder zugeführt. Ein verkoken und verrußen wie bisher gibt es da nicht mehr.
Was die Laufleistung anbetrifft, ich fahre eigentlich kaum einmal eine Strecke unter 16 km. Die niedrige Laufleistung kommt daher das ich im Normalfall im Sommer fast ausschließlich auf zwei Rädern (Motorrad) unterwegs bin. Für einen Diesel habe ich mich deshalb entschieden, weil das Drehmoment und der Fahrspaß im Verhältnis zum Verbrauch um Welten besser ist als bei einem Benziner.
Zur Info - ich arbeite selbst bei einem Autozulieferer, welcher Abgasregelsysteme (AGR-Leitungen und Ventile) als auch Termostate herstellt und weis daher wovon ich rede.
Vielmehr scheint man bei Renault Probleme mit seinem Zulieferer zu haben. Ich warte nun seit 2 Wochen auf das Ersatzteil welches bis heute noch nicht zur Verfügung steht. Mein Reparaturtermin für heute wurde gestern abgesagt da das Ersatzteil nicht verfügbar ist.
Ich bin nun mal gespannt, wie lange ich noch mit einem kaputten Auto fahren muss. Mein Motorrad ist auf Grund eines Ausflugs in die Botanik gerade als Alternative auch ausser Gefecht.

Gruß Patric
Last edited by PatricH on Freitag 5. Juli 2013, 11:03, edited 1 time in total.
PatricH
Forums-Vielfahrer
Forums-Vielfahrer
 
Beiträge: 210
Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 16:58
Scenicmodell: Typ JZ
Kurzbesschreibung des Scenic: Scenic Bose Edition dCi 130 Start&Stop eco
Stahlgrau Metallic
Mit vollwertigem Ersatzrad auf Stahlfelge
4 x Sommerräder auf Felge Black Sari 17"
4 x Winterräder auf LM-Felgen 205/60 R16
Ausstattungsvariante: Bose Edition
Motor: 1.6 dCi 130 Start&Stop


Nächste


Gleiche Themen


Zurück zu Scenic 3: Elektrik und Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

x

#{title}

#{text}